SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 26.07.2010, 19:45
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Aberglaube - Traum

ein interesantet Tema, das sich lohnt wieder aktuel zu werden.
Meint Ihr nicht auch ?????????????????????????
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.07.2010, 09:53
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Aberglaube - Traum

Mit Bert Hellinger geb ich dir vollkommen Recht, "Handwerkprofi". Wenn ich seine Bücher lese, oder selber Aufstellungen besuche oder mir sowas ansehe, wie die Menschen reagieren, was sich da abspielt zwischen Menschen die sich vorher nichtmal kannten und sich dann in ihre Rollen so einfügen und so handeln wie man es erwartet, weil es immer wieder nach bestimmten Mustern abläuft, dann fasziniert mich das auch total.
Ich habe sowohl selber als auch für andere aufgestellt und aufstellen lassen und es war jedesmal wieder faszinierend.
Da bricht jemand zusammen nur weil er in die Rolle der Mutter schlüpft, die eben zusammengebrochen ist in Echt. Oder es lösen sich komplizierte Verwicklungen die im echten leben nicht zu lösen sind, scheinbar- und hinterher verändert sich die ganze Familienkonstellation nur aufgrund der Aufstellung die noch dazu nur einer aus der Familie besucht hat und wovon die anderen gar nix wissen!
Ist doch schon ziemlich erstaunlich.
Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren damit.
Auch mit der Traumdeutung habe ich mich eine Weile geplagt, habe es aber nie verstanden, obwohl ich mich gut kenne und mein Innenleben (als Schamanin) gut kenne.
Mittlerweile habe ich einen guten Weg gefunden, Träume zu deuten. Ich gehe, wenn ich mir einen Traum merke noch einmal in einer schamanischen reise dort hin und frage nach. So kann ich die Personen oder Wesen aus dem Traum noch einmal treffen und frage sie dann einfach, was sie mir zu sagen haben.
Da kommen immer gute Antworten raus.

Ein praktisches Beispiel:

Ich träumte einmal, daß ich Schlangenfleisch esse.
Im Traum war ich auf einer Almhütte mit meinem Vater, mein Vater und ich bekamen von der Hüttenwirtin diese Suppe kredenzt, in dem das Schlangenfleisch herumgeschwommen ist.
Meinem Vater grauste, er weigerte sich, das Fleisch zu essen.
Ich hab es aber gegessen.
Ich wahcte auf und konnte mich an den Traum erinnern, wusste aber nicht, was er bedeuten sollte.

Ich machte also eine schamanische Reise, ging zur Schlange und fragte die Schlange, was der Traum zu bedeuten hatte.
Und die Schlange antwortete mir: "Du hast Schlangenkraft zu dir genommen! Du hast die Kraft der Schlange"

Ich fragte, was das nun für mich bedeutet, und sie zeigte es mir. Sie biss mich ins Bein, und das Schlangengift war in meinem Körper. Und sie sagte: "Mit diesem Schlangengift kannst du nun töten oder heilen. Und du bekommst es nur, weil ich weiß, daß du es zum heilen nutzen wirst."

In meiner schamanischen Arbeit, nutze ich nun die Kraft der Schlange um zu heilen.

Und mein Vater? Was hatte der damit zu tun?
Mir wurde gesagt, daß mein Vater diese Kraft auch hätte haben können, wenn er sie genommen hätte. Er nutze sie nur nie.
Ich bin in der Familie die, die diese Kraft genommen hat und damit arbeitet.


Ich habe viele Träume auf diese Weise gedeutet.

Liebe Grüße, Sonja
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 27.07.2010, 10:55
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Aberglaube - Traum

Ich muss gestehen, dass mir dieses Thema bisher noch so richtig bewußt wurde - danke fürs aufmerksam machen. Wenn man "hintnach" ist, kommt einem alles zugleich in den Sinn. Das ursprüngliche Thema Traum-Aberglaube: vermutlich vermisch ich da alles, aber es fallen mir einfach kuriose Dinge ein, die sich im Lauf eines langen Lebens ergeben. Zum Beispiel Zähne: ich hab 2x (im Abstand von Jahrzehnten) einen Zahn real verloren, als eine Trennung schon lange anstand. Aber nicht die Pflege oder Vorsorge verschlampt, sondern er hat sich gelockert und war nicht mehr zu halten, ein gesunder!! Will damit sagen: vermutlich fußt die Deutung doch auf realen, in der Überlieferung längst vergessenen Beobachtungen. Dann hatte ich einmal einen Traum von einer Freundin, die ich nur 2x im Leben gesehen hatte, aber es entwickelte sich eine intensive Teenager-Brieffreundschaft. Er war so verrückt, dass ich ihn sofort vergaß, aber als ich eine Woche später ihre Todesnachricht bekam und hinfuhr, weil ich wissen wollte, was passiert war, "erkannte" ich den Schauplatz, den ich nie zuvor gesehen hatte und der Traum war mit jeder kleinsten Einzelheit sofort wieder da und ist es bis heute geblieben. So eindrucksvoll, dass ich darüber geschrieben hab und ihn sicher nie vergess, obwohl er 40Jahre alt ist.
Dann hat mir über lange Zeit immer wieder geträumt von schweren Behinderungen, entweder ich hab das Auto nicht gefunden oder eine Panne oder war in unwegsamen Gelände, wo alles so eng war, dass es unerklärlich war, wie ich da hin gekommen bin, oder in Stiegenhäusern ganz hoch oben, wo alle Treppen weg waren außer dem kleinen Platz, wo ich grad stand... das ging in regelmäßigen Abständen über Jahre, seit es keine Behinderungen in meinem Leben mehr gibt, sind diese Träume weg. Andrerseits träumte mir mal vom Haus meiner Großmutter (beide gab es zu dieser Zeit nicht mehr), die immer ein paar Hühner hatte, ich ging durch den Hof, da war die kleine Hühnerschar und ich wußte, dass die weiße Henne da meine Großmutter war. War völlig normal im Traum, aber wo da der Sinn ist ???
Ich glaube auch, dass man die Deutungen eher nicht in Büchern mit Symbolen findet, andrerseits - also falls es seriöse gibt?
Ein interessantes Thema, bin gespannt auf die Fortsetzung.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.08.2010, 09:32
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Aberglaube - Traum

Wer sich zum Thema "Traum" ein paar kurzweilige Stunden machen möchte, der lese "Das alte Haus" von Friedrich Gerstäcker (Trivialschriftsteller des 19. Jahrhunderts).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.08.2010, 21:19
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Aberglaube - Traum

Meine Großmutter träumte in der nacht zum 20 Feb. 45 ,

>Das sie an der Spitze einer großen Menschenmenge läuft und als Anführerrin eine große Fahne schwenke <

Sie erwachte und weckte Ihre Kinder und verließ das Haus und brachte alle in Sicherheit. 2 Stunden später erfolgte ein schwerer Bombenangriff und das Dorf bei Altenburg/ Thüringen war zu 80 % in Schutt und Asche gelegt.

Ich glaube, das der Mensch irgendwie eine Antenne dafür hat, wenn Gefahren auf Ihn Lauern.

Eine Frage an S O N J A,

Ich habe ja im Thema Wiedergeburt geschrieben, das unsere Lebensenergie eine Zeitlang in der freien Natur ist bevor es einen neuen Körper findet.
Die meisten Menschen leben nach dem Muster : wenn du mir nichts tust, tu ich dir auch nichts und treten Hilfsbereit gegen über auf.
> Kann es möglich sein, das man mit dieser Energie irgendwie konntackt aufnehmen Kann und Antworten erhält ? <
Es gab da mal in neuerer Zeit den Fall, das ein Förster telepatisch zu einen schlecht anzusehenden Baum sprach und fragte was Ihm Fehle? und darauf die antwort erhielt : " Kalk "
Nach der Düngung ging es mit dem Baum wieder berg auf. ( Ich glaube es war eine Tanne ) Danach wurden menes wissens viele Wälder mit kalk besträut wegen des sauren Regens.
Ein Schamane soll auch einem deutschen Weltreisenden, gesagt haben, :
"Bei Euch ist heute der Krieg (1. WK ) ausgebrochen." Die Angabe war richtig und das in einer Gegend, wo es kein Telefon, oder sowas gab.
> Ist es möglich auch über weite Distanzen solche Antworten zu erhalten ? <

Gruß Lars
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.08.2010, 09:33
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Aberglaube - Traum

Lieber Lars,
JA. Das kann ich deshalb so ganz bestimmt und ohne Zögern beantworten, weil ich seit 14 Jahren nun nichts anderes tue.
Ein Beispiel: Eine Freundin von mir hat einen Braunbären zu Hause- vielleicht kennst du ihn, der Kennybär aus Villach / Kärnten.
Sie schrieb mir, daß er auf der Hinterpfote lahmt, ob ich helfen könne.
Villach ist nicht grad um die Ecke. Ich mach die Augen zu und schaue und sehe das Bärenbein vor mir und ich gehe rein und bekomme von einem Helferwesen eine grell leuchtende kleine Kugel geschenkt, die pack ich in das Bärenbein hinein, dann sagt mir mein Verbündeter der Geistwelt, daß Calzium fehlt und ich schreibe das per E-Mail an die Bärenmutter.
genau auf diese Weise arbeite ich seit 14 Jahren. Wenn mir wer schreibt, schaue ich in der geistigen Welt nach und kriege die Dinge gesagt, die zu tun sind.

Hoffe das ist nicht zu schamanisch für dieses Forum. Wenns nicht passt, Wolfgang, dann bitte einfach den Beitrag löschen, ok?

Liebe Grüße, Sonja
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.08.2010, 12:25
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.984
Standard AW: Aberglaube - Traum

Ist das Übersinnliche nicht auch irgend eine Technik?
(natürlich nicht Mechanisch)
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.08.2010, 12:31
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Aberglaube - Traum

für mich ist das wie die handwerkskunst eines tischlers.
man lernt die grundtechniken, und arbeitet dann damit.
nicht jeder ist gleich gut geeignet dafür, so wie eben nicht jeder das zeug zum tischler hat.
und so mancher pfuscher macht die ganze zunft schlecht.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.08.2010, 13:03
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.984
Standard AW: Aberglaube - Traum

Das ist eben das Los der ehrlichen Handwerker.
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.08.2010, 17:08
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Lächeln AW: Aberglaube - Traum

Also ich glaube auch an die Kunst der Schamanen.
Könnte mir auch gut vorstellen, das es prozentual mehr im Straßenverkehr verletzte Kinder gibt als Blinde Mitmenschen, welche Ihre sinneskraft verlagert haben . Der Mensch hat im laufe der Zeit verlernt seine Sinne zu schärfen. Aber es gibt auch ausnahmen.
Jeder Suchende findet einen Weg um sich seinem Ziel zu nähern.

Gruß Lars
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Aberglaube - Regenschirm Berit (SAGEN.at) Aberglaube 2 28.10.2018 14:31
Skorpionöl - Aberglaube? SAGEN.at Aberglaube 14 08.12.2012 14:23
Traum und Verbrechen SAGEN.at Aberglaube 1 23.08.2010 21:41
Aberglaube um Schwangerschaft, Geburt und Babywäsche Berit (SAGEN.at) Aberglaube 2 16.01.2008 00:12
aberglaube - efeu mina Aberglaube 3 26.03.2007 23:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:55 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at