SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.08.2011, 00:35
Fritz Fritz ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2011
Ort: Bonn, Sarntal
Beiträge: 1
Fritz eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard locus perennis in der Franzensfeste

Ihr Beitrag über die Franzensfeste ist hervorragend, vielen Dank! (http://www.sagen.at/doku/Franzensfes...zensfeste.html – schön wären Name-Einsprungpunkte auf der Seite) Nur der it. Wikipedia-Artikel http://it.wikipedia.org/wiki/Forte_di_Fortezza kommt dran. Jetzt aber: 1. Sieht man sich den locus perennis auf Google Earth an, so kann man nicht sagen: "An dieser Stelle treffen ein Breitengrad und ein Meridian aufeinander." Gemeint sind ja wohl besondere solche. Ich bekomme aus Google-Earth 46° 46' 38,66" N und 11° 37' 45" E, Meereshöhe ca. 728 m. Hätt’s an Ort und Stelle messen sollen … 2. Die Übersetzung kommt mir auch etwas grob vor: "Hauptfixpunkt des Präzisions-Nivellements in Österreich-Ungarn, ausgeführt in Verbindung mit der Europäischen Gradmessung. Errichtet: 1893." Ich schlage eher vor: »Ewiger Ort, aufs Feinste erstellt mit einem in Österreich-Ungarn gebauten Theodoliten (libella librationis) mit Messung der ›europäisch‹ genannten Breiten- und Längengrade« (oder?). Zwei weitere Punkte hab’ ich gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Rachiw#Besonderheiten, http://www.jiznicechy.org/de/index.p...t/perennis.htm. Wo sind die rest-lichen fünf genau? 3. Bedürfnisanstalten hatten die schon, siehe https://picasaweb.google.com/1074843...43856035390866. Korrespondenz bitte möglichst direkt an Fritz@Joern.De
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.08.2011, 10:09
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.401
Standard AW: locus perennis in der Franzensfeste

Das Rad braucht nicht zweimal erfunden werden!

Am "Carpathian Biosphere Reserve" in der Ukraine wurde eine ausführliche Publikation über alle "Locus Perennis" erstellt. Dort den Autor der Forschungsarbeit Berkela Yuriy (Kontakt auf der Hauptseite) kontaktieren.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:42 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at