SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2015, 13:36
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Vor 9 Jahren habe ich in einem anderen Thread schon einmal danach gefragt, leider wusste niemand etwas dazu. Inzwischen sind neue Leser/Nutzer dazugekommen, daher neuerlich ein Versuch:
Wer in der Karwoche am Morgen als Letzter aufsteht, bekommt einen speziellen Namen.

Der Palmesel am Palmsonntag dürfte ja ziemlich bekannt sein, wie aber steht es mit den anderen:

Gründonnerstag: stinkands Oa (stinkendes Ei) und Weichnpfinståg-Glaggl
(Weichnpf. = Gründonnerstag, Glaggl - eine handliche Ratsche)

Karfreitag: Kårfreitåg-Ratschn

Karsamstag: Foierhund und Taflappin (Feuerhund, Lappin = dumme Frau; die Feuer- und Taufwasserweihe fand früher am Morgen des Karsamstag statt)

Ostersonntag: der Erste, der aus dem Bett findet, wird Osterfahl (Osterfähnchen) oder das Osterlampei (-lämmchen)

Ostermontag: Ostermutågstier

Es wäre interessant zu erfahren, ob und wo es diesen oder einen ähnlichen Brauch auch gibt oder sich jemand daran erinnert.

___
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni

Geändert von baru (21.03.2015 um 13:48 Uhr) Grund: unfertig abgeschickt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.03.2015, 18:49
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Sehr interessant, ich kenne diesen Brauch nicht.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.03.2015, 09:00
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Danke baru, wirklich interessant ! Mir sind diese Bräuche leider auch unbekannt.
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.03.2015, 18:56
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Jetzt bin ich ein Stückl weitergekommen:

Über einen Kommentar auf www.meinbezirk.at teilte mir ein Pinzgauer mit, dass er früher einmal mit einem Arbeitskollegen aus Kärnten darüber gesprochen hat, und das hat er aufgeschrieben:

Montag: Wochenropp oder Wochenkrah (Wochenrabe, oder -krähe)
Dienstag: Hennasteign (die Hühnersteigen wie früher in Bauernhäusern)
Mittwoch: Wochentölpl (da Wochen-Dummkopf)
Gründonnerstag: Åntlåswutzei (Åntlås is ja a reines Mundartwort, gibt glaub i keine geaue Ableitung - von daheim kenn i ano des "Åntlåsoa" (ob des "Wutzei" des Ferkel ist, oder die Bezeichnung für dick, weiß i nit)
Karfreitag: eh a de Kårfreitåg-Ratschn
Karsamstag: da Taftegl (Taufbecken),
Ostersonntag: Osterlampö (der Erste, der aus dem Bett findet) Osterhammö (alter Schafhammel - für den der als Letzter aus dem Bett findet)

Und dann hab ich den Google angeworfen:
In Kärnten, besonders im Lavanttal, gibt es diesen Spottnamenbrauch auch noch:

aus http://www.lovntol.at/leben/ostern-im-lavanttal.htm:
Und auch für die Kar- oder Osterwoche sollte man sich als Frühaufsteher üben. Sieglinde Talker zählt die Spitznamen für die Langschläfer auf: „Am Montag ist es derHeban, am Dienstag der Treiban, am Mittwoch begrüßt man den Antlaßburn (oder die Mittiplatzn), am Gründonnerstag folgt der Groggachgorn, weil an diesem Tag der Osterhaufen fertig gemacht wird. Dann kommt die Karfreitagsratschn, am Karsamstag der Widderlump (oder der Taftegl). Wer am Ostersonntag als erster aufsteht, ist das Osterlampli, und der letzte ist das Bauchwehlampli“, sagt Talker nicht ohne Schmunzeln.


Die selben Namen mit genauen Erklärungen kann man auch hier finden:
http://www.4mi.at/pages/topics/karwo...swochn.php?p=5
Diese Seite von Elisabeth Riedl ist außerdem für Dialektliebhaber sehr ertragreich!

In vielen Karwochenbräuchen ist vom "Antlassei" die Rede (was es damit auf sich hat, darüber gibt Google reichlich Auskunft )
Mit dem Antlasstag ist fast überall der Gründonnerstag gemeint.
Im Oberpinzgau, im Tiroler Brixental, in Teilen Ost- und Südtirols ist das der "Weichnpfinstag" (der geweihte Donnerstag).
Unser Antlasstag ist der Fronleichnamstag, auch ein Donnerstag.
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.03.2015, 20:28
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 31.089
Standard AW: Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Für den Raum Tirol möchte ich zum Brauchtum zur Karwoche auf Ludwig von Hörmann hinweisen:

Die Karwoche im Tiroler Volksleben

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.04.2021, 00:51
Zwenti Zwenti ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 53
Standard AW: Karwoche: Spottnamen für Langschläfer

Wie wäre es mal mit einem allgemeinen Thread: Brauchtum in der Karwoche?
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:34 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at