SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.02.2010, 16:58
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Zitat:
harry:...Zimbrisch (nahe Trient)
ist eine besonders faszinierende Sprache!
Ich war einige Male in Lusern (http://www.lusern.it/nde.asp auch in zimbrisch zu lesen!), wo man jetzt sehr viel tut, um die Sprache zu erhalten. Z.B. wird schon im Kindergarten zimbrisch gesprochen - die jüngere Elterngenaration lernt die Sprache so von und mit ihren Kindern. (Unter Mussolini war nur Italienisch erlaubt...)
Das Zimbrische hat seine Wurzeln im Mittelhochdeutschen, wie auch unsere bairischen Dialekte. Wenn man sich ein wenig damit befasst, kann man das Zimbrische lesen, wenn der Sprecher nicht zu schnell spricht, ist die Sprache auch größtenteils zu verstehen.

Wer sich dafür interessiert, hier http://www.cimbri.org/ ist einiges zu finden.
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.02.2010, 19:14
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.665
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Ladinisch kenne ich aus dem Grödnertal, der cimbri-Tipp ist super interessant,
habe mir gleich alles "zu Gemüte geführt". Sorbisch kenne ich, meine Mutter
stammt aus der Niederlausitz (2 sprachige Schilder - ich glaube, irgendwo
haben wir dies Thema hier schon mal gehabt) - danke auch Dresdner für
den sagenhaften Tipp: Burg/Spreewald! Man kann tatsächlich staunen,
wieviel "Sprachinseln" es noch gibt (wie lange noch?)! - Viele Grüße von
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 21.02.2010, 19:25
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: 9761 Greifenburg Kärnten
Beiträge: 2.096
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Karntn is lei ans, is a Landle lei a klans. So beginnt ein berühmtes Kärntnerlied.
(Kärnten gib`s nur eins, ist nur ein kleines Land)
Hier ein paar Wörter auf Kärntnerisch. Es gibt Unter Kärntnerisch und Ober Kärntnerisch und natürlich sehr viele Dialekte.

Lei losn: Nur lassen
Buglkraxn: Rückentrage
Zane: Korb zum Holz tragen
Bartl: Teufel
Butawolgn: Wenn Kinder den Hang hinunter rollen
Zartele: verwöhntes Kind
Obi lafn: hinunter laufen
Aufi lafn: hinauf laufen
Durt: drüben
echl umi: hinüber
Da ane: der andere
Saubär: Wildschwein
A Niegele: ein Kalb
A Wiehale: ein Fohlen
A wantsche Tudl: ein sauberes Mädchen
Blede Tscherabn: dummes Mädchen

Das sind Wörter von ganz Kärnten.
Pfiat eich, hetz geh i in die Harpfn.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 21.02.2010, 19:43
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 31.036
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Hallo Stanze,

Zitat:
Karntn is lei ans, is a Landle lei a klans
merkwürdig? Das singt man in Tirol auch: "Tirol is lei oans..."

Danke für die Sprachproben aus Kärnten!
Da wäre ich einige Male ziemlich daneben gelegen, besonders die Tiernamen sind ja die Härte: Wiehale, Niegele und Saubär...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 22.02.2010, 08:42
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: 9761 Greifenburg Kärnten
Beiträge: 2.096
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Hallo Stanze,


merkwürdig? Das singt man in Tirol auch: "Tirol is lei oans..."

Danke für die Sprachproben aus Kärnten!
Da wäre ich einige Male ziemlich daneben gelegen, besonders die Tiernamen sind ja die Härte: Wiehale, Niegele und Saubär...

Wolfgang (SAGEN.at)
Tirol und Kärnten sind eben besondere Länder, auf die man Stolz sein kann.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 22.02.2010, 09:33
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.734
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Zitat:
Zitat von stanze Beitrag anzeigen
Tirol und Kärnten sind eben besondere Länder, auf die man Stolz sein kann.
Dein Lokalpatriotismus in Ehren, stanze, aber neben dem Weißensee gibt es auch noch den Bodensee oder den Neusiedlersee Jede Region dieser Welt hat seine unverwechselbare Schönheit, man muss nur bereit sein, sie zu entdecken!
PS: Danke für die schönen Bilder aus Deiner Welt zwischen Stagor und Latschur
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.02.2010, 15:10
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: 9761 Greifenburg Kärnten
Beiträge: 2.096
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Dein Lokalpatriotismus in Ehren, stanze, aber neben dem Weißensee gibt es auch noch den Bodensee oder den Neusiedlersee Jede Region dieser Welt hat seine unverwechselbare Schönheit, man muss nur bereit sein, sie zu entdecken!
PS: Danke für die schönen Bilder aus Deiner Welt zwischen Stagor und Latschur
Harry, tut mir sehr leid das es den Eindruck macht, daß ich das übrige Österreich nicht schätze, oder andere Länder, aber das stimmt nicht. Jedes Land ist etwas besonderes ,und ich denke das fast jeder seine Heimat liebt. Von der Landschaft her ist Österreich für mich eines der Reichsten und schönsten Länder. Sei es der Bodensee mit der wunderschönen Insel Mainau, oder der Neusiedlersee mit seinen weiten Schilfgürtel. In Wien ist mein Sohn, den ich öfter besuche, und wenn ich draußen bin zeigt er mir immer etwas neues und sehr schönes. Wien ist für mich eine wunderschöne Stadt. Besonders die Wienerlieder habens mir angetan.
Ich bin eben sehr Heimat verbunden und bin manchmal sehr traurig, wenn wir von den übrigen Österreich seit Jahren eines auf den Deckel bekommen. Wir haben viele liebe und nette Menschen, die für die Leute, an der Spitze ( die uns alle nur verarschen) nichts können.
So ,nun habe ich mein Herz ausgeschüttet und wenns die Gesundheit zulässt, dann fahre ich heuer wieder ins schöne Wien.

Freut mich, wenn dir meine Bilder gefallen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.04.2021, 00:57
Zwenti Zwenti ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 53
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Was leider auch ausstirbt: Deutsche Dialekte

Und mit deutsch meine ich nun nicht bundesdeutsch, sondern den ganzen deutschen Sprachraum
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.04.2021, 14:35
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.665
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Plattdeutsch ist wohl eine anerkannte Sprache und wird auch mancherorts
gepflegt.
Die Sprache der Sinti und Roma heißt Romani oder Romanes (bin mir nicht sicher)
Das Friesische hat verschiedene Zweige, im sog. Saterland saterfriesisch (ging
mal durch die Presse, dass es der Jugend wieder nahegebracht wird)
Dänisch sprechende Minderheit im Norden
Das Ober- und Niedersorbische (auch wendisch gen.) in der Lausitz
Im Westfälischen Heimatbund haben wir eine Kommission für Mundartforschung,
dergleichen sicherlich überall in den verschiedenen Regionen unseres Landes.
Man kann darüber viel im internet finden, in den Heimatvereinen und
Bibliotheken. Ein weites Feld - ich bin aber keine Sprachexpertin!
Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.04.2021, 10:06
Arenas Arenas ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2020
Ort: Frankreich
Beiträge: 168
Standard AW: Aussterbende Sprachen

Guten Tag

Jede Sprache, Dialekte hat seinen eigenen Charm.

Dazu gehört auch seine eigene Ausprache die sich im Wandel der Zeit verändert.

Warum diese Evolutionen?

In allen Sprachen ist eine der Hauptursachen für die Beeinträchtigung der Töne das Gesetz der geringsten Anstrengung. So hat sich im Laufe der Jahrhunderte ein Ton unter dem Einfluss eines benachbarten Tons verändert, weil die aufeinander folgende Emission der beiden primitiven Töne eine Anstrengung erforderte. Es geschah eine so genannte Assimilation.

Als kleines Memo:
Primitif: Die deutsche Sprache gehört zur Indo-Europäischen Sprache.
Geographische Aufteilung:
Oriental mit seinen verschiedenen Dialekten.
Nord (auch)
West (auch)

Heute wird vom einfluß Luther: Neu-Hoch-Deutsch gesprochen; ab 14. / 15. Jh.
Beispiel von damals:
Mach mir ein gut potage mit alle appertenence,
wie man es à la cour dressieren pflegt en France,
à la nouvelle mode. Du solt incontient
für dieses dein travail haben ein gut présent.

Wußten Sie, daß die deutsche Sprache eine synthetische Sprache ist?
Z.B. schön sein = sehr schön sein. usw.

Die Dialekte
Neben deutsch: literarisch, bestehen heute in
ganz Deutschland, die drei genannten Dialektgruppen:
Ober,
Mittel,
Niederdeutsch
gibt sie immer noch. Es ist sicher, dass ihre Benûtzung sich
verringert in dem Maße, in dem die Ausbildung, die Vorliebe für
Lesen, Theater und Reisen sind.
Es ist auch wahr, daß die verschiedenen Dialekte sich verlieren
werden nach und nach von ihrer Reinheit und oft akzeptieren Wörter
oder Redewendungen der literarischen Sprache.

Aber ist es jedoch so, daß sie sehr lebendig sind von unseren
Zeit. Einige Autoren haben sogar einige ihrer
Dialektwerke geschrieben, zum Beispiel Fritz Reuter, Klaus Groth
(Niederdeutsch), Johann Peter Hebel (deutsch), Peter
Rosegger (österreichisch aus der Steiermark) usw.

Schließlich zeigt sich der Einfluß der Dialekte auch auf die
Aussprache der gebildeten Deutschen selbst. So hat die
Menge der Vokale oder deren besondere Färbung
vor einen m, n es erlaubt: die Aussprache unterscheidet
von einem Rheinländer, einem Sächsischen, eines
Württembergische.
Beispiel: Poetischer Rhythmus von Württemberg
Meeresstille! Ihre Strahlen
wirft die Sonne auf das Wasser,
und im wogenden Geschmeide
zieht das Schiff die grünen Furchen.

@
__________________
Table

Geändert von Arenas (12.04.2021 um 11:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at