SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.04.2009, 21:30
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard Die Zugspitzbahn rückt ihrer Verwirklichung näher

In den Innsbrucker Nachrichten vom 2. Mai 1908 steht folgendes zur Zugspitzbahn vermerkt:

"(Die Zugspitzbahn) rückt ihrer Verwirklichung näher. Die "Lokalbahn-Aktiengesellschaft München" hat die sehr schwierigen und umfangreichen Projektierungsarbeiten im letzten Sommer und Herbst durchgeführt, zur Zeit wird das Projekt ausgearbeitet. Da die bayerische Staatsbahnverwaltung die Bahn zum Eibsee und auf die Zugspitze nicht bauen will, hat sich die oben erwähnte Gesellschaft der Sache angenommen. Nach einem bereits vorliegendem Vertriebsprogramm der Staatsbahn kann die Strecke München - Garmisch nach Einführung des elektrischen Betriebes in 1¾ Stunden zurückgelegt und die Strecke der Bergbahn in einer Stunde durchfahren werden. Man würde also einschließlich des Aufenthaltes zum Umsteigen in Garmisch von München bis auf die Zugspitze nur drei Stunden benötigen, somit an einem Tage hin- und zurückkommen. Zwischenstationen der Zugspitzbahn sollen in Schmelz, Badersee, Eibsee, am Hotel an der Riffelscharte, das noch gebaut werden wird, errichtet werden. Die Endstation Zugspitze würde 2920 Meter hoch liegen."

Berit
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg zugspitzbahn.jpg (120,2 KB, 8x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
 

Stichworte
eibsee, garmisch, münchen, verwirklichung, zugspitzbahn

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at