SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Erzählforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.06.2013, 11:44
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.618
Standard Hausnamen

Früher hatten die Häuser Namen, insbesondere auch die Gaststätten. Zuerst
soll man die Hausnummern in Hamburg eingeführt haben (für Deutschland?).
Engel, Kreuz, Stern , Garten Eden und Paradies waren Bezeichnungen
der Pilgerherbergen (Gaststätten), die kirchliches Eigentum waren. Heute
haben auch die Apotheken oft noch ihre alten Namen, natürlich zusätzlich
zur Hausnummer. Im Südwesten Deutschlands häufen sich die Namen
Adler, Bären, Engel, Löwen, Kronen für die Gastronomie. Der Rabe existiert im
badischen Bühl z.B. seit 1682. Im Dialekt wird aus Rabe" Rapp", Rappe heißen
auch die schwarzen Pferde. So nannten viele Gastwirte ihr Haus im nördl.
Baden-Württemberg." Engel" gibt es viele in der Schweiz u. Süddeutschland.
An die Hl. Drei Könige erinnern "Mohr", Stern u. Krone ,Schutzpatrone der
Reisenden. Engel, Löwe, Stier (Gaststättennamen häufig: Ochse), Adler -
sollen nicht von den 4 Evangelisten geprägt sein. "Ochse" z.B. eine
Gastwirtschaft mit Metzgerei. Evangelische Gegenden durften keine
Benennung nach dem "Kreuz" haben (da heiliges christliches Symbol), oft war
aber eine Wegkreuzung gemeint. In ev. gegenden gibt es dafür viele
"Rebstock" u. "Traube". In Norddeutschland findet man viele "Krüge" und
Schenken, am häufigsten sind "Linden", Erinnerung an die Dorflinden
(Tanzplatz). Dies nur in Kürze. Ein Artikel in der UK (Ev. Wochenztg.) bezieht
sich auf den neuen Deutschen Familienatlas, fand ich sehr interessant.-
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.06.2013, 03:18
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Hausnamen

unser Haus hat auch 2 Namen .
Haus Honsberg in der Ibach ( Kaufmann`s Adel ) und Mühlhoffsche Villa Fabrikantenadel ). Als mein Vater die Hütte gekauft hat ist uns der Rotari-club ein halbes Jahr hinterher gelaufen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.06.2013, 07:16
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Hausnamen

Die Namen der Häuser wurden durch Zeichen ausgedrückt, von denen es sehr viele in der Fotogalerie zu sehen gibt.
Auf dem Land sind immer noch die Hausnamen der Bauernhöfe weit verbreitet, auch offiziel als Vulgo-Namen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.07.2013, 16:31
Gerd Gerd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 2.021
Standard AW: Hausnamen

Wenn man von jemandem nur den Vulgo-Namen kennt, hat man ein Problem wenn man im Telefonbuch seine Nummer sucht.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.07.2013, 19:15
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Hausnamen

Zitat:
Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
Wenn man von jemandem nur den Vulgo-Namen kennt, hat man ein Problem wenn man im Telefonbuch seine Nummer sucht.
Wie z.B. in diesem Dorf, wo
der "Zink" Lechner heißt,
der "Lechner" (bauer) heißt Hofer
und beim "Hofer" heißen sie Scharler....

Kaum ein Hofname deckt sich mit dem Familiennamen, dazu kommt noch, dass die Menschen, die von einem Hof abstammen, im Dorf über den Hofnamen bekannt sind: der Zinken-Peter, die Lechner-Maridl, der Hofer-Hias...
Soweit eh alles klar?
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.07.2013, 20:50
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Hausnamen

Zitat:
Zitat von baru Beitrag anzeigen
Wie z.B. in diesem Dorf, wo
der "Zink" Lechner heißt,
der "Lechner" (bauer) heißt Hofer
und beim "Hofer" heißen sie Scharler....

Kaum ein Hofname deckt sich mit dem Familiennamen, dazu kommt noch, dass die Menschen, die von einem Hof abstammen, im Dorf über den Hofnamen bekannt sind: der Zinken-Peter, die Lechner-Maridl, der Hofer-Hias...
Soweit eh alles klar?
Ich kenne die Kombination von Familien- und Hausname aus Dörfern in Waldeck (Hessen). Der zusätzliche Gebrauch des Hausnamens zum Familiennamen war schon deshalb nötig, weil viele Familien denselben Zunamen trugen. Als Kind (in den 50er Jahren) wurde ich zum Milchholen zum Bauern Pohlmann-Musjakob geschickt, denn es gab noch mindestens vier andere Bauernhöfe, deren Besitzer Pohlmann hießen. Heute wird diese nähere Bestimmung wohl nicht mehr nötig sein, weil die Zunamen in den Dörfern wesentlich vielfältiger geworden sind (durch Zuwanderung von Flüchtlingen, durch größere Mobilität, infolge derer nicht mehr nur im eigenen, allenfalls benachbarten Dorf geheiratet wird, etc.).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.07.2013, 11:35
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.669
Standard AW: Hausnamen

Ich wusste bis zu meiner Hochzeit nicht, dass die Familie meines Cousins nicht so heißt, wie sie genannt wird. Ich und fast alle Verwandten kannten sie nur unter dem Vulgonamen (Hofnamen). Der "echte" Familienname war nur für die Dokumente. Natürlich war der Vulgoname auch der Post bekannt, daher gab es beim Briefverkehr (Internet gab's noch lange nicht) keine Probleme.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.07.2013, 20:29
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Hausnamen

was ist ein Vulgoname ?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.07.2013, 10:35
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.669
Standard AW: Hausnamen

Vulgo kommt vom lateinischen "vulgus"-das Volk und bedeutet "im Volk üblich", "allgemein gebräuchlich". Es ist nichts anderes als der Hofname.
Z.B.:

Sepp Karteinig vlg. Walcher
9612 Kreublach 96

Dieser (frei erfundene) Sepp heißt mit dem Familiennamen Karteinig und ist ein Familienmitglied am Walcherhof. Es ist der Walcher Sepp. Unter dem Namen Josef Karteinig kennt ihn wahrscheinlich nur das Finanzamt und die Krankenkasse
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.10.2013, 01:44
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.315
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Lächeln AW: Hausnamen

Ich hab grade diesen Thread gefunden über Hausnamen ...

Wie die meisten ja wissen, gehe ich Hinweisen über "Rote Kreuze" "Weiße Kreuze" und auch Schwarzen, Grünen, Blauen, und inzwischen auch Braunen und Grauen Kreuzen nach und sammle diese.

Also immer noch: wer solche Kreuze findet bzw. in seiner Umgebung kennt, bitte ich um Information und vielleicht ein Bild in der Bildergalerie abzuspeichern.

Vor längerer Zeit bin ich aber über einige Gasthäuser gestolpert, die seltsamerweise den "Hausnamen" "Zum Weißen Kreuz" (oder auch "Roten" oder "Schwarzen") führen - und vermute, dass hier eventuell der einstige Flur- oder Kreuzname auf das Haus übergegangen ist! Daher meine Bitte, wer solche Hausnamen kennt oder findet, bitte eine kurze Info mit möglichst genauer Ortsangabe oder Adresse.

Vielen Dank an dieser Stelle alle jenen, die Bilder von den genannten Kreuzen in die Bildergalerie gestellt haben und stellen ... (Suche mittels "Buntes Kreuz" zwecks Unterscheidung von der Hilforganisation!)

Liebe Grüße
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:25 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at