SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.01.2006, 13:11
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.444
Standard Aberglaube - Buchstabenzauber

Ein seit der Antike bekannter Aberglaube wird ja noch bis in die Gegenwart praktiziert, der sogenannte Buchstabenzauber.

Wer hat als Kind nicht die "Buchstabensuppe" vorgesetzt bekommen? (Damit man das Alphabet besser lernt.)

Was gibt es da noch für Varianten?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.01.2006, 17:09
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Ich frag mich eher was das für ein "Buchstabenzauber" in der Antike war.... bitte ausführen!

Außerdem glaub ich nicht, dass er bei der "Buchstabensuppe", in der ja auch oft Zahlen enthalten waren/sind, primär um das Lernen ging, sondern eher darum, dass "schlechte Esser" zum Essen animiert werden.

Berit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.01.2006, 20:09
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.444
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Laut HdA ist der Buchstabenzauber schon bei den alten Ägyptern nachgewiesen, war dort "die Unverständlichkeit der Worte die Vorbedingung für die Zauberkraft der Formel".

Aus dem antiken Zauber stammen die "Buchstabenfiguren". Ein Zauberwort, etwa "abracadabra", wird immer wieder um einen Buchstaben an einer oder beiden Seiten verkürzt Zeile unter Zeile hingeschrieben, so dass ein Dreieck entsteht, an dessen unterer Spitze sich nur noch das a befindet (=Schwindeformel).

Auch das bekannte Buchstabenquadrat aus sator arepo tenet opera rotas, das die Kräfte der verschiedenen Gruppierungen dieser Worte entfesselt, stammt aus antiker Zeit.

Die Sator-Arepo-Formel ist das berühmteste unter den magischen Quadraten, eine Zauberformel, die vorwärts und rückwärts, wie von oben nach unten und umgekehrt gelesen, stets den gleichen lateinischen Text ergiebt, den man übersetzen könnte mit "Sämann Arepo hält mit Mühe die Räder:

S A T O R
A R E P O
T E N E T
O P E R A
R O T A S

eine ähnliche Formel ist die Taro-Formel:

T A R O
A M O R
R O M A
O R A T

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.01.2006, 21:17
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Eine schöne Form ist auch das Palindrom. Ein Wort oder eine Wortgruppe, die von Hinten und von Vorne gelesen gleichlautend ist, die Sator-Arepo-Formel zum Beispiel.

Hier noch einige Beispiele:

Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie! (ein Klassiker, wie auch der Reliefpfeiler)
Leo spar Rapsoel! (besonders in der Kälte besonders angeraten, sonst flockt der Diesel aus)
Dreh Magiezettel um - Amulette zeig am Herd. (für Hexen und solche, die es noch werden wollen)
O Greta a tergo! (ohne Kommentar!)
Und zum Schluss noch ein guter Rat:
Eine güldne gute Tugend: Lüge nie!
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.01.2006, 21:57
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.444
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Hallo Gavial,

Super!
Greta ist eher für den Zauberstab, oder?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.01.2006, 22:28
hexchen hexchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2005
Beiträge: 159
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Würdet ihr C+M+B auch als Buchstabenzauber bezeichnen???
(interessiert mich wirklich)

lg s hexchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.01.2006, 22:36
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.444
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Zitat:
Würdet ihr C+M+B auch als Buchstabenzauber bezeichnen?
Im HdA und Beitl's Wörterbuch ist CMB nicht unter Buchstabenzauber erwähnt, in anderen Quellen hingegen manchmal doch. War da nicht auch von jemandem hier die These, CMB ist ein Hinweis auf die drei Bethen?

Das HdA listet aber unter dem Stichwort C.M.B. sehr wohl einige Varianten zu Buchstabenzauber, etwa wird am Attersee das Vieh damit bezeichnet, man trägt die Buchstaben auf Papier geschrieben bei sich gegen Seuche und Unglück (Thüringen), gegen Totgeburten empfiehlt eine Breslauer Handschrift vom Jahr 1566 einen Apfel zu zerschneiden, auf jede Hälfte die Namen der drei Könige zu schreiben, sie wieder zusammenzufügen und der Frau zu essen zu geben.

Und in Bezug auf Buchstabenzauber und Religion wäre noch auf das "Breferl" ganz besonders hinzuweisen!

Wolfgang (SAGEN.at)

Geändert von SAGEN.at (29.01.2006 um 22:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.01.2006, 22:50
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Die Gruppe, die am Dreikönigstag mit Kreide an den Haustüren angebracht wird bedeutet "Christus Mansionem Benedicat" (Christus segnet dieses Haus). Wo die Wurzeln dieses weit verbreiteten Brauches liegen, würde mich auch interessieren.

Ich sehe das aber nicht als "Zauber" sondern als Segen
Jedenfalls schreibe ich die drei Buchstaben alljährlich mit diesen Worten an meine Haustüre. Dann spreche ich noch "Sein ist die Zeit (ich schreibe Jahr und Jahrzehnt) und Sein ist die Ewigkeit (Jahrtausend und Jahrhundert)" als Haussegen für das kommende Jahr. Es entsteht so das Zeichen 20 C + M + B + 06 . Am Silvestertag wird die Aufschrift entfernt.
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2006, 23:09
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.444
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Hallo Gavial,

Perfekte Deutung, das ist die richtige Erklärung, hier irren sehr viele Bücher und Lehrer!

Laut HdA (das aus dem evangelischen Bereich Deutschlands kommt) bedeutet C.M.B. Caspar, Melchior, Balthasar (so habe ich es auch in der (katholischen) Schule gelernt, was eben nicht stimmt!

Es gibt auch Spaßvögel-Deutungen: C(om) M(is) B(rot) oder C(athl) M(achs) B(ett).

Man darf diese Schutzzeichen auf gar keinen Fall abwischen - dies bringt Unglück! (Petra Streng)

Laut P. Streng feierte man jahrhundertelang den Jahresbeginn an "Epiphanias", dem 6. Jänner. Erst in späterer Zeit hat sich an diesen überlieferten Termin das Dreikönigsfest, der Besuch der Hl. Drei Könige bei der Krippe "angehängt".

Mit dem Dreikönigstag enden auch die Rauhnächte - zum letzten Mal zieht man noch vereinzelt durch Haus (und Stall) und segnet mit geweihten Kräutern und Weihrauch Mensch und Tier.

Das Dreikönigssingen wird in Österreich erst seit den 1950er Jahren von der Katholischen Jungschar Österreichs organisiert.

Offenkundig wurde "Christus Mansionem Benedicat" erst hier eingeführt?
"Kreuzlmachen oder -malen" ist jene Variante des Brauches, wo nur drei einfache Kreuze gemalt werden.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.01.2006, 20:55
dolasilla dolasilla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 724
Standard AW: Aberglaube - Buchstabenzauber

Zitat:
Zitat von SAGEN.at
War da nicht auch von jemandem hier die These, CMB ist ein Hinweis auf die drei Bethen?
ja, und zwar:
C(K)atharina
M: Margarethe
B: Barbara

Katharina, Margarethe, Barbara - die drei heiligen Madln - sind die christianisierten Nachfolgerinnen der drei Bethen.

Ich kenn auch noch:
C(K)äs
M Milch
Butter
Käs, Milch, Butter verweisen in den Sagen auf Wohlstand und Fülle und Glück, die die drei Bethen den Menschen bringen (siehe z.b. die Sage von der Übergossenen Alm).
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Aberglaube - Regenschirm Berit (SAGEN.at) Aberglaube 2 28.10.2018 14:31
Aberglaube zu "Haare an den Beinen" Berit (SAGEN.at) Aberglaube 1 19.08.2008 07:42
Aberglaube um Schwangerschaft, Geburt und Babywäsche Berit (SAGEN.at) Aberglaube 2 16.01.2008 00:12
Aberglaube - Brot [Südtirol] Berit (SAGEN.at) Aberglaube 1 17.04.2007 18:31
Aberglaube - Bartwachstum Berit (SAGEN.at) Aberglaube 0 15.10.2005 17:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:58 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at