SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Technik und Wissenschaft

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.07.2009, 22:07
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard Datenexport von Festplattenrecordern

Eine der wohl unsinnigsten Erfindungen der letzten Jahre sind DVD- und Festplattenrecorder ohne sinnvolle Exportmöglichkeit.

Leider habe ich auch so ein sinnloses Gerät, mit dem sich zwar alte VHS-Kassetten in recht guter Qualität digitalisieren lassen, man aber dann die Daten fast nicht exportieren kann.
(Ja man könnte für jedes VHS-Schnipsel eine DVD brennen, das dauert lange und kostet viel und nebenbei erzeugt dieses Gerät gut 50 Prozent defekte DVD's. Lange VHS-Inhalte sind überhaupt nicht exportierbar. Das ganze ist eine total nervende Sache, die zudem nur über eine unmögliche Fernbedienung und völlig unlogischem Bildschirmmenü erledigt werden soll.)

Nach mühsamen Recherchen habe ich nun eine Möglichkeit gefunden, die Daten zu exportieren, die ich hier beschreiben möchte:

- Mein Festplattenrecorder ist ein Panasonic DMR-EH80V, wie gesagt ein mehr als mühsames Gerät, die Überspielqualität von VHS auf die eingebaute Festplatte ist das wirklich einzige Highlight dieses Gerätes.

- Der Recorder enthält eine handelsübliche 200 GB IDE-Festplatte von Samsung (HA200JC), die in einen herkömmlichen PC eingesteckt zumindest bei mir nicht anläuft und in einem (unbekannten) Raw-Format formatiert ist, welches von Windows-XP natürlich nicht erkannt wird.

- also musste ich die (elektrisch bedenkliche) Methode wählen, die Stromversorgung über den Recorder beziehen, um die Daten über den PC auszulesen. Diese abenteuerliche Konstruktion sieht dann so aus:




- Als Software funktioniert anscheinend nur "DiskInternals Partition Recovery 3.0", das die Filme als ursprünglich gelöschte Dateien im Modus "ext2/ext3" problemlos auf die Festplatte des PC (*.mpg) überträgt:




Die Software ist mit etwas über 100 Euro nicht billig (zuerst kostenlose Demo-Version testen, ob's überhaupt klappt - speichern kann man damit noch nicht), jedoch wesentlich günstiger und zeit- und nervenschonender als DVD's zu erzeugen, die man dann am PC wieder einlesen müsste... Die mpg-Qualität ist hervorragend, zeitsynchron, tonsynchron und die Filme sind nun am PC bearbeitbar etc.

HINWEISE:
- diese Methode und der Versuchsaufbau funktioniert bei mir, das muß aber nicht heißen, dass diese Methode mit Geräten anderer Hersteller ebenso funktioniert!
- Das Ausbauen der Festplatte aus einem Festplattenrecorder bringt jegliche Gewährleistung zum Erlöschen und sollte nur von Leuten gemacht werden, die etwas von Technik verstehen!
- viele Festplattenrecorder formatieren eine ausgebaute Festplatte nach dem Wiedereinbau in das ursprüngliche Gerät automatisch! Diese Aktion also entweder vollständig durchziehen oder gleich bleiben lassen.
- beim Neukauf von Festplattenrecordern auf die Möglichkeiten des Datenexportes achten (USB, FireWire, Netzwerk etc)!
- ich übernehme keine Verantwortung für meinen Bericht!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
 

Stichworte
auslesen, dvd, dvd-recorder, export, exportieren, festplattenrecorder, kopieren, mpg, recover, vhs, win-xp, überspielen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:08 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at