SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskundliches Ratespiel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1681  
Alt 15.05.2011, 17:37
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.181
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Der Lederbeutel spielt keine wichtige Rolle, dieser ist nur das historisch exakte Aufbewahrungsmittel.

Die zweifellos geheimnisvollen Gegenstände befinden sich im Lederbeutel...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #1682  
Alt 15.05.2011, 18:20
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

ist es eine Relique? das könnte eine Schädelnaht sein...
Mit Zitat antworten
  #1683  
Alt 15.05.2011, 19:25
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

yeah- jetzt wo rudolf es sagt, denk ich auch dass es ein schädelknochen sein könnte....
Mit Zitat antworten
  #1684  
Alt 15.05.2011, 20:10
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.181
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Jetzt - wo man es weiß - erkennt man es auf Anhieb

Schädelknochen ist richtig!

Zur Rätsellösung fehlt jetzt noch die volkskundliche Erklärung...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #1685  
Alt 15.05.2011, 20:34
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

die Frage ist, stammt der Schädel vom Tier oder vom Menschen?
Mit Zitat antworten
  #1686  
Alt 15.05.2011, 20:38
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.181
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Die Antwort ist: das sollte ein Mensch doch auf den ersten Blick erkennen

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #1687  
Alt 16.05.2011, 20:37
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.181
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Das Rätsel konnte leider nicht gelöst werden.

Es handelt sich um "Cranium humanum", also die Hirnschale Hingerichteter (geköpft, erhängt), die im 16. bis 18. Jahrhundert von Scharfrichtern an die Apotheker und in den Apotheken wiederum als Heilmittel verkauft wurde.

Sehr schön erhaltene Originale im ursprünglichen Lederbeutel vom Scharfrichter.

Wolfgang (SAGEN.at)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Cranium_humanum.jpg  
Mit Zitat antworten
  #1688  
Alt 16.05.2011, 21:00
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

hmmm... leider war ich seit heute morgen auf exkursion, sonst hätte ich weiterrecherchiert...
Mit Zitat antworten
  #1689  
Alt 16.05.2011, 22:50
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

boah wie grausig....

was macht man mit sowas? (abgesehen von irgendwelchen schwarzmagischen praktiken?)
Mit Zitat antworten
  #1690  
Alt 16.05.2011, 23:04
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.181
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Zitat:
was macht man mit sowas?
Es war schlichtweg Verzweiflung!
In dieser Zeit gab es unglaubliche Massenkrankheiten wie Pest, Cholera, Syphilis und viele andere mehr und weitere uns heute verhältnismässig harmlos erscheinende Krankheiten wie Zahnschmerz etc an denen Menschen hilflos verstorben sind.

Die Ärzte und Apotheker waren einem enormen Druck ausgeliefert und mussten alle Mittel probieren, dazu kam es auch zu solchen Fehlwegen.

Es dauerte relativ lange, bis sich im 19. Jahrhundert eine Medizin etablierte, die frei von jeglichem Aberglauben war.

Dennoch wurden bis in die 1960er Jahre Menschenteile zu medizinischen bzw. kosmetischen Zwecken verwendet.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
erraten, europäische ethnologie, forschen, foto, fragen, kombinieren, online-quiz, quiz, raten, ratespiel, volkskunde, wettbewerb, wissen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at