SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Küche, kochen, essen, trinken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.11.2010, 20:23
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.299
Standard AW: Allerheiligenstrietzl

Sieht aus wie unser Reformationsbrot ...
Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.11.2010, 22:57
Mystika Mystika ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.11.2010
Ort: zur Zeit Niederösterreich
Beiträge: 453
Standard AW: Allerheiligenstrietzl

Zitat:
Zitat von Dresdner Beitrag anzeigen
Sieht aus wie unser Reformationsbrot ...
Dresdner
Früher bekamen wir immer einen Allerheiligenstrietzl von meiner Omi. Da steckte in ner Alufolie ein Geld drin. Das war immer mit Liebe bereitet...sie vergaß uns nie....

Meine OMI hatte immer etwas für uns daheim. Sie ließ uns nie nach Hause fahren, ohne uns eine Kleinigkeit mit zu geben. Oft gramte sie eine halbe Stunde in ihrem alten Kastl und ging dann wieder in die Küche....so lange, bis sie etwas gutes für uns fand.

Meine Omi werde ich nie vergessen.....................

Alles Liebe Müsst ik ah.............
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.02.2013, 10:43
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Allerheiligenstrietzl

Hier kein Rezept, sondern ein Bericht über ein Allerseelengebäck im schwäbischen Raum:

An einem Julitag in den frühen 90er Jahren sah ich (aus Norddeutschland kommend) auf dem Wochenmarkt in Freiburg (Südwestliches Baden-Württemberg) den Stand eines Bäckers, der auf einer Aushängetafel "Seelen" anbot. Äußerst irritiert darüber, daß man in Freiburg Seelen kaufen kann, ging ich erstmal zum Mittagessen (im Kopf natürlich all die Sagen, in denen jemand dem Teufel seine Seele verkauft). Als ich zurück kam, war der Markt zu Ende und der Stand weg. Eine Freiburger Bekannte sagte mir, "Seelen" seien früher zu Allerseelen oder Allerheiligen gebacken worden. Mehr wußte sie nicht.

Seit fünf Jahren lebe ich wieder in Schwaben. Die "Seelen" haben sich inzwischen nicht nur übers ganze Jahr, sondern über ganz Schwaben ausgebreitet. Jeder Bäcker führt sie; sie sehen aus wie formlos geratene langgezogene Brötchen oder Baguettes. An den Namen des Gebäcks habe ich mich immer noch nicht gewöhnt.

Auch diverse Spezialseelen hat man inzwischen kreiert: Ich zucke immer noch zusammen, wenn ich irgendwo "Vollkornseelen" angeboten sehe, und stelle mir das unsterbliche Innere irgendwelcher Gesundheitsapostel vor, mens sana in corpore sano ... Die jüngste Seelen-Errungenschaft sah ich neulich in einem Bistro: Die Jägerseele (mit Salami und Pilzen, wie mir die Bedienung erklärte):
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Jägerseele.jpg  

Geändert von Babel (25.02.2013 um 00:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.02.2013, 11:17
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Allerheiligenstrietzl

Liebe "Babel", danke für deine Erklärungen. Nun bin ich auch wieder schlauer!
Hier gibt es diese Brotstangen mit Oliven, deshalb dachte ich: sicher etwas
italienisches. Die Verkäuferinnen wissen natürlich auch nicht, woher der Name
kommt. Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at