SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aktuelles und Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 08.06.2013, 16:13
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Hochwasser

Neben Bayern hat das Hochwasser in Deutschland vor allem Mitteldeutschland getroffen.

Bei uns in Dresden blieb diesmal die historische Innenstadt verschont, dank Flutschutzwänden und Grundwasserabsenkung durch unterirdische Pumpsysteme.
Einige direkt an der Elbe gelegene Stadtteile wurden jedoch mit ähnlichen Folgen wie 2002 überspült. In einer Stadt wie Dresden wird man nie einen vollständigen Hochwasserschutz erreichen; z.T. sind die betroffenen Anwohner aber auch selbst daran schuld. Man stemmt sich gegen Schutzanlagen, weil sie angeblich das Stadtbild verschandeln und baut nach wie vor munter weiter neue EFH in den alten Elbarmen.

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=N5eLovUk_7o"]Dresden Hochwasser 2013 - Eine Stadt unter Wasser - YouTube[/ame]
Videoquelle: youtube / Anmerkung: Video ist entgegen der Ankündigung in den ersten und letzten 15 Sekunden werbefrei und enthält keinen Spendenaufruf!

Viel schlimmer hat es kleinere Orte wie Königstein, Bad Schandau, Rathen, Wehlen etc. getroffen. Dort sind die kompletten Ortszentren vollgelaufen und die Existenz der kompletten kommunalen Infrastruktur steht auf dem Spiel.

Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 09.06.2013, 23:40
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.266
Standard AW: Hochwasser

Zitat:
Es ist soviel Wasser auf den Meeren verdunstet, das wir nur noch Regen hatten. zum Glück wohne ich auf dem Berg
Soweit ich das als meteorologischer Laie beurteilen kann, gibt es tatsächlich in den letzten Jahren einen massiven Anstieg an Gewittern und Bewölkung.
Wir hatten allein bis heute (9. Juni) im Jahr 2013 recht wenig Sonnentage, hingegen seit Jahresbeginn fast täglich gewitterähnliche Wolken oder überhaupt Gewitter.

Zum Wohnen auf dem Berg:

Es ist eine völlige Illusion, dass bei Hochwasser Wohnen auf dem Berg sicherer sei, als Wohnen in Flussnähe!
Wenn die Erdscholle auf Bergen auf dem darunterliegenden Gestein zum Rutschen anfängt, geschieht das ohne Vorwarnung in Sekunden. Meistens versteht man unter dem Begriff der "Mure" anschwellende Bergbäche, diese sind jedoch noch vergleichsweise harmlos zu einer Mure mit rutschender Bergscholle.

Hier ein traurig-beeindruckendes Video von einem Haus am Berg, aufgenommen vor ein paar Tagen in Tirol:

Verzweiflung am Tag nach dem Hochwasser

Das zweite Video im Beitrag zeigt, wie schnell ein vermeintlich sicheres Haus am Berg von einem Hochwasser betroffen sein kann...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:02 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at