SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.03.2010, 15:06
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.394
Standard Technikwanderung Dagestan, Russland

Wer die Software "Google Earth" installiert hat, kann die Daten:

42° 52′ 54″ N, 47° 39′ 24″ E

eingeben und kann dann in Kaspijsk (Каспийск) in Dagestan, Russland am Kaspischen Meer eine interressante technikgeschichtliche Wanderung (am Bildschirm) unternehmen:





Mit den Koordinaten landet man direkt in ehemaligen "streng geheimen" Rüstungsanlagen.

Im Bild sichtbar das Meer-Monster "Spasatel", ein Bodeneffektfahrzeug, auch Ekranoplan genannt, mit einer Spannweite von 44 m, 400 Tonnen Startgewicht und der Normalflughöhe von 1 - 5 m. Die Zukunft des gut erhaltenen Spasatel ist im Augenblick ungewiss, eine aktuelle Fotoserie mit ziemlich beeinduckenden Detailaufnahmen bietet igor113 auf seiner Webseite.

Mit Google Earth kann man in der Gegend um das Ekranoplan-Werk "herumspazieren", auf dem Flughafen in unmittelbarer Nähe finden sich weitere "Kaspische Monster", sonderbare Flugzeuge und Luftkissenboote.

Vielleicht "entdeckt" dort jemand weiteres interessantes?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.03.2010, 15:55
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.394
Standard AW: Technikwanderung Dagestan, Russland

Die Torpedo-Fabrik "Tamara" (Тамара) - vor dem Flughafen im Meer gelegen - ist auch ein hochinteressantes Industriedenkmal! Dokumentation konnte ich bisher sonst leider keine finden.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.03.2010, 09:57
Mandelsoße
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Technikwanderung Dagestan, Russland

Danke für den Tipp.
Immer wieder nett was Google Earth da ermöglicht.

Mit 400 Tonnen und bis zu 500 Sitzplätzen ein richtiges Monstrum.
Krass finde ich aber immer wieder, das die ganzen Anlagen einfach so brachliegen. Zitat Wikipedia.

Zitat:
Der Spasatel ist in den Aufbauten und Ummantelungen komplett und zu 98 % fertiggestellt. Nach dem Konkurs des Ekranoplan-Werkes, wurde die Spasatel nicht verschrottet, sondern wie das ganze Areal einfach in dem Zustand der Produktion gelassen.
Da wird in Russland vermutlich noch viel mehr rumliegen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.03.2010, 08:36
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Technikwanderung Dagestan, Russland

Was die Goggleaufnahme anbetrifft, ist diese schon seit vielen Jahren dort zu sehen und in den entsprechenden Spezialforen erfolgte auch ein reger Austausch zu diesem Thema.
Hochinteressant ist Igors Internetseite, speziell was die Datailaufnahmen des Bodeneffektfahrzeugs betrifft.

Für alle, die weder Zeit noch Interesse haben, die Informationen zu diesen Konstruktionen zu suchen, hier sind die wichtigsten Informationen zusammengefasst: http://de.wikipedia.org/wiki/Ekranoplan

Auch wenn der Einsatz im Militärwesen dank AWACS und Aufklärung aus dem All gegen Null geht, sind diese Fahrzeuge in Funktion doch faszinierende Konstruktionen.

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=GNudO_hE05Q"]http://www.youtube.com/watch?v=GNudO_hE05Q[/ame]

Das bei Goggle zu sehende Exemplar sollte man auf die 70er Jahre datieren können; Harry kann dazu bestimmt genauere Angaben machen. Dass man die Maschine einfach so hat stehen zu lassen, ist eine Hinterlassenschaft des Zerfalls der UdSSR. Ob in Russland oder den anderen neuen Staaten - ganze Industrien sind in kurzer Zeit zusammengebrochen und man hat die Altlasten einfach so stehen lassen, wie sie waren. Die Konstrukteure wurden arbeitslos und es ist sicher kein Zufall, dass Iran im Jahre 2006 den Ekranoplan als "Wunderwaffe" gegen die "Ungläubigen" groß propagiert hat (http://forum.keypublishing.co.uk/arc...p?t-55889.html.

Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
dagestan, ekranoplan, flugzeuge, google earth, kaspisches meer, koordinaten, luftkissenboot, russland, spasatel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at