SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Technik und Wissenschaft

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.10.2007, 09:37
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.130
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Lächeln GoogleEarth

Hallo Wolfgang und Berit!

Ist es eigentlich möglich, hier ein GoogleEarth kml- oder kmz-file zu posten?

Für manche Dinge wär das gaaanz große Klasse - ich hätte da unter anderem Oksana's tolle Wasserfallbeschreibung (!) sowie als Modell etliche Sagen und natürlich meine Roten Kreuze als kml auf meinem Computer "verortet" ...

Wer von Euch arbeitet mit GoogleEarth? Und wer mit der erweiterten (kostenpflichtigen) Funktion? Und wer kennt's gar nicht?

Welche Erfahrungen habt Ihr - und wo seht Ihr Vor- und Nachteile?

Warnung: Ältere langsame Rechner, zu kleine RAM-Speicher und langsame Internet-Leitungen sollte man keinesfalls mit GoogleEarth belasten, das geht unheimlich schief!

Interessierte Grüße aus'm "schneibigen" (D:verschneiten) Steyrtal
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.10.2007, 10:01
Benutzerbild von Oksana
Oksana Oksana ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Archangelsk, Russland
Beiträge: 1.419
Lächeln AW: GoogleEarth

Hallo Norbert,

deine Idee finde ich wirklich toll!!!
Ich hoffe, Wolfgang und Berit geben eine positive Antwort auf deine Frage

Wow, und sogar "mein" Wasserfall darf dazu kommen!

Zwar fürchte ich, dass ich in die Gruppe der Menschen gehöre, die Google Earth nicht kennen. Etwas weiss ich natürlich darüber, selbst aber nie gesehen, wie das läuft...

Hoffe, es klappt mit deiner Idee

Liebe Grüße aus dem schneefreien grauen Archangelsk
Oksana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.10.2007, 10:28
Benutzerbild von mina
mina mina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.294
Standard AW: GoogleEarth

Zitat:
Zitat von cerambyx
Warnung: Ältere langsame Rechner, zu kleine RAM-Speicher und langsame Internet-Leitungen sollte man keinesfalls mit GoogleEarth belasten, das geht unheimlich schief!

deswegen kann ich dieses wunderwerk leider nicht nutzen ...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.10.2007, 13:00
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard AW: GoogleEarth

Hallo Norbert,

ich finde Google Earth nichts wirklich besonders. Es ist nur ein Luftbild einer Region. Neu war bei Google Earth lediglich die relativ einfache Verfügbarkeit des Luftbildes.
Zudem ist zuminest hier in Innsbruck das Luftbild unbrauchbar unscharf.

Die wesentlich bessere und interessantere Sache ist Google Maps!
Davon gibt es zwei Varianten, jene mit API und die DAU-Version.

Die DAU-Version von Google Maps findet sich auf SAGEN.at in unserem Kapitel über Bergbau und Bergwerke oder bei der Verortung der Tiroler Heilquellen. Zudem lässt sich hier ein halbwegs gutes Luftbild zuschalten.

Inwieweit jeder volkskundlich relevante Ort tatsächlich exakt verortet werden soll, ist eine andere Frage...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.10.2007, 08:17
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.130
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Ausrufezeichen AW: GoogleEarth

Guten Morgen!

Genau die Diskussion wollt ich ankurbeln:
WAS soll (darf) man überhaupt öffentlich verorten und was besser nicht - die Gründe sind mir teilweise bekannt, aber es gibt sicher jede Menge anderer Für und Wider ... Bei den Sagen gibts sicher kein Problem, anders schaut die Sache bei Objekten aus, die einer gewissen Begehrlichkeit ausgesetzt sind ...


Übrigens toll die GoogleMap, die Du da installiert hast - die ist irgendwie an mir vorbeigegangen - hab ich nicht mitbekommen! Gratuliere zur Idee!

@Oksana: das müßtest Du bei Dir auch mal testen, ob Deine Leitungen das schaffen! Da brauchst Du auch nichts zu installieren wie bei GoogleEarth!

Bezüglich GoogleEarth: Ich war ja in einem meiner ersten Leben ;-) Verkäufer - und darum finde ich die Möglichkeiten von GE ganz in Ordnung (die über GoogleMap hinausgehen wie 3D, Überflug, Darstellung von Flächen [Polygonen] aus GIS-Anwendungen etc.) - schließlich lassen sich so Inhalte aus dem "Interessens-Grenzbereich" optisch interessant auch dem "Mann auf der Strasse" darlegen (bzw. Inhalte "verkaufen")! Und genau daran krankts ja oft, dass die "Informations-Geberseite" auf der Meinung beharrt, "man/frau" hat sich einfach so intensiv zu interessieren, dass Listen, Daten, dicke Bücher reichen - die "Informations-Nehmerseite" andererseits aufbereitetes (ganz einfach verständliches) Material wünscht. Und das bietet GE optimal!

Dass die Luftbilder in Österreich noch schlecht sind, liegt an den hierorts oftmals vorliegenden Freigabemodalitäten - in Wien kannst Du reinzoomen bis zum Kfz-Abstellplatz.

Für unseren Nationalpark z.B. hab ich die Luftbilder schon parat - die Freigabe fürs Internet wird aber gerade erst geklärt ....

Britische Wissenschafter testen übrigens grade den Einsatz von GE anstatt oder zusätzlich zu GIS-Systemen - ich glaube da gehts um Beobachtung von Zugverhalten bei Robben. Werd mich da wohl noch schlau machen müssen ...

Achja - und die von mir bearbeiteten Sagen verorte ich grade in Windeseile ;-) in den nächsten Monaten - die kml schick ich Dir dann einfach zum reinstellen; ist meines Wissens ohnehin kompatibel mit GoogleMap!

Liebe Morgengrüße aus dem nebeligen Steyrtal
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.10.2007, 19:58
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.493
Standard AW: GoogleEarth

Zitat:
Zitat von cerambyx
... Bei den Sagen gibts sicher kein Problem ...
Das ist bei
Zitat:
Zitat von SAGEN.at-Startseite
429 Sagen der Gegenwart
15749 Traditionelle Sagen
1260 Märchen
2500 Dokumentationen
eine schiere Sisiphusarbeit, die m.E. den Rahmen einer privaten Seite sprengen würde, zumal etliche Orte für denjenigen, der sie nicht selbst schon einmal aufgesucht - und gefunden - hat, gar nicht so einfach zu "verorten" sind. Manchmal ist sogar für die Suche vor Ort (mehrere Orte mit gleichem Namen, ähnliche Geländemarken in unmittelbarar Nähe ...) ein detektivisches Gespür notwendig

Ich notiere mir jedenfalls seit einiger Zeit vor allem bei Kleindenkmälern, Bründln etc. die genauen Koordinaten vom GPS, da ich selbst sie bereits nach einigen Tagen oft nicht mehr genau auf der Karte lokalisieren kann.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.10.2007, 23:21
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.130
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Ausrufezeichen AW: GoogleEarth

@Harry:

*lach* ich meinte mit "kein Problem" bei Sagen, dass eine Ortsangabe stattfinden kann weil keine Begehrlichkeit geweckt wird ;-) ...
Da ich meine bearbeiteten Sagen in einer Datenbank führe, ist auch ein nachträglicher Ortseintrag relativ rasch zu bewerkstelligen - allerdings wirklich nur bei eindeutiger Ortszuordnung, wie Du sagst. Was ich aber für eine (Nationalpark)Region durchaus für sinnvoll erachte, weil hierdurch die Regionsbewohner auf eine attraktive Art - untermalt auch noch mit Bildern - auf die vorliegende Sagenwelt aufmerksam gemacht werden kann!

... und bei meinen Marterln, Kreuzen und Bildern führe ich generell GPS-Koordinaten mit, die ich in der Datenbank ablege - da gebe ich Dir vollkommen Recht: nur mit einer Ö-Karte bewaffnet muß man sofort sehr exakt Buch führen über dokumentierte Orte und Objekte, ansonsten verschwindet leider manches in der Vergessenheit ....

Hier verweise ich auf die wirklich guten Möglichkeiten des SONY-GPS die hier ja in einer Diskussion angesprochen wurden. Ich selber verwende allerdings ein Garmin, weil ich damit auch Lokalitäten (Rote Kreuze etc.) gezielt aufsuchen und Objektnummern vergeben kann usw. ...

Es grüßt
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.10.2007, 00:35
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.493
Standard AW: GoogleEarth

Zitat:
Zitat von cerambyx
... Hier verweise ich auf die wirklich guten Möglichkeiten des SONY-GPS die hier ja in einer Diskussion angesprochen wurden.
Da mich mein Navi am Land manchmal über recht skurille Nebenrouten ans Ziel führt und ich gerade dort oft die schönsten Objekte finde - Wolfgang, erinnerst Du dich an die Kellergasse in ? - ist ein "Wintec GPS-Logger WBT-201" gerade am Postweg zu mir ...

Über Erfahrungen werde ich im entsprechendem Thread selbstverständlich berichten.

In Vorfreude
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at