SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Alltag und Kultur aus aller Welt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.11.2013, 10:35
Benutzerbild von TeresaMaria
TeresaMaria TeresaMaria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2012
Ort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14.849
Standard Sozialer Wohnbau in Hong Kong

Als ich Elfie ihre Bilder zum Wiener Metzleinstaler Hof gesehen habe, musste ich an eine sehr spannende Internetreportage zurückdenken. Weil mich die Aufnahmen aus Hong Kong einst sehr fasziniert haben, möchte ich diese nun unbedingt mit Euch teilen- hier der Link dazu:

http://www.dailymail.co.uk/news/arti...org-cubes.html

Kennt ihr noch derartige Extrembeispiele was den Sozialen Wohnungsbau betrifft?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2013, 10:50
Benutzerbild von TeresaMaria
TeresaMaria TeresaMaria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2012
Ort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14.849
Standard Sozialer Wohnungsbau in Rumänien

Hat jetzt mit "extrem" (siehe Hong Kong) wenig zu tun, aber gleich mal einige Aufnahmen von mir zum Thema -Sozialer Wohnungsbau- aus Rumänien- Oradea. Aufgenommen im Mai 2013.

Obwohl es schon in den 70er-Jahren riesige Industrialisierungs- u. Wohnbau-Programme gab, wurden in den 80-Jahren die Pläne Ceausescus, Rumänien zu einem 'Vorzeigestaat' zu machen, immer extremer.
Quelle: http://www.vlasaty.at/mysite/romania...touch_device=0
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0136.jpg (173,9 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0130.jpg (203,4 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0131.jpg (217,7 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0147.jpg (160,9 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2013, 11:02
Benutzerbild von TeresaMaria
TeresaMaria TeresaMaria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2012
Ort: Graz, Steiermark
Beiträge: 14.849
Standard Sozialer Wohnungsbau in Sarajevo

Sozialer Wohnungsbau in Sarajevo. Man bemühte sich nach dem Bosnienkrieg um Wiederherstellung der zahlreich zerstörten Gebäude. Impressionen von meinem Sarajevo-Aufenthalt Juli 2013. Auch die Spuren des Krieges sind nicht zu übersehen!

Unter dem Begriff Bosnienkrieg wird der Krieg in Bosnien und Herzegowina von 1992 bis 1995 verstanden.
Infolge des beginnenden Zerfalls der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien sowie der damit verbundenen kriegerischen Auseinandersetzungen besonders in Kroatien wuchsen in den Jahren 1990 und 1991 auch die Spannungen zwischen den Ethnien in Bosnien und Herzegowina. Während große Teile der serbischen Bevölkerung für einen Verbleib in der jugoslawischen Föderation und einen engen Verbund mit Serbien plädierten, gab es insbesondere bei den Bosniaken den Wunsch, einen eigenen unabhängigen Staat zu bilden, unter anderem weil sie eine Übermacht Serbiens in einem um Slowenien und Kroatien verkleinerten Jugoslawien befürchteten. Kroaten aus der westlichen Herzegowina wollten sich stärker an Kroatien anlehnen, beziehungsweise sich dem neuen kroatischen Staat anschließen. Die Spannungen eskalierten nach der Ankündigung eines Referendums über die Unabhängigkeit der Republik Bosnien und Herzegowina (RBiH) und der Ausrufung einer bosnisch-serbischen Republik. Eine militärische Eskalation folgte nach der Anerkennung des unabhängigen Bosnien und Herzegowina durch westliche Staaten im April 1992. Quelle:wikipedia
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg TeresaKristanSarajevo2013 (1).jpg (196,9 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg TeresaKristanSarajevo2013 (2).jpg (132,8 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2013, 12:01
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.980
Standard AW: Sozialer Wohnbau in Hong Kong

Naja, Berlin hat auch einige Schönheiten zu bieten. Wenn du in die Google-Bildsuche die Stichworte "Plattenbau Berlin" eingibst, wirst du etliches finden.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.11.2013, 13:38
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.282
Standard AW: Sozialer Wohnbau in Hong Kong

Der am dichtest besiedelte Ort der Welt war die sog. "Kowloon Walled City" (auch als vergessene Stadt "Hak Nam" bekannt) bis vor ein paar Jahren in einem exterritorialen Gebiet im Bereich von Hongkong.

Die Bevölkerungsdichte betrug 1,3 Millionen Einwohner je Quadratkilometer und war die höchste der Welt.

Auf der minimalen Fläche von etwa 210 x 120 Meter lebten etwa geschätzte 50.000 Menschen im Niemandsland, ohne Obrigkeit, ohne Gesetz und ohne Polizei. Nur die reichsten Bewohner konnten sich für ihre Wohnungen mit 10 - 20 m2 Fenster mit Tageslicht leisten, die meisten Wohnungen, Geschäfte und Fabriken lagen im dunkeln von illegal angezapftem Strom beleuchtet.

Höchst bemerkenswert an der Walled City war die strenge Ordnung in der Stadt, die durch Selbstorganisation bzw durch die Triaden, einer asiatischen Vereinigung der organisierten Kriminalität.

Nach jahrelangen Verhandlungen ist es einer österreichischen Dokumentarfilmerin gelungen, eine Dokumentation über Walled City zu drehen - die einzige Dokumentation die dort jemals gedreht werden durfte. Der Film wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet und gehört zu den wenigen Videokassetten, die ich mir aus dieser Zeit aufgehoben habe. Die genauen Produktionsdaten reiche ich nach.


[ame="http://www.youtube.com/watch?v=fbsPEVbcsXc"]Kowloon Walled City documentary (Part 1/4) - YouTube[/ame]

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=Hq8N9iTme_w"]Kowloon Walled City documentary (Part 2/4) - YouTube[/ame]

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=0WfzaQWcsIU"]Kowloon Walled City documentary (Part 3/4) - YouTube[/ame]

[ame="http://www.youtube.com/watch?v=-Zcn-naGfcM"]Kowloon Walled City documentary (Part 4/4) - YouTube[/ame]

Nach einer mehrere Jahre andauernden Räumung wurde die Kowloon Walled City von 1993 bis 1994 abgerissen.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2013, 14:37
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Sozialer Wohnbau in Hong Kong

Sehr interessant aber auch unglaublich und erschütternd, mir fallen Legebatterien ein.
Diese Menschen haben sich ihr Leben dort eingerichtet, auch wenn man sich das schwer vorstellen kann aus Sicht eines Mitteleuropäers:man hat es ja gesehen!
Nur: wie ging es denen nach der Auflösung dieser Stadt? Die Einmannbetriebe hatten ja noch sowas wie "Selbstständigkeit", nachher saßen sie vermutlich 12 Stunden am Fließband oder an sonstigen Maschinen und waren nur noch fremdbestimmt, am Lebensstandard hat sich wahrscheinlich nichts geändert.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2013, 18:31
Benutzerbild von bRokEnCHaRacTer
bRokEnCHaRacTer bRokEnCHaRacTer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2010
Ort: Vienna
Beiträge: 570
Standard AW: Sozialer Wohnbau in Hong Kong

Zitat:
Zitat von SAGEN.at Beitrag anzeigen
Nach jahrelangen Verhandlungen ist es einer österreichischen Dokumentarfilmerin gelungen, eine Dokumentation über Walled City zu drehen - die einzige Dokumentation die dort jemals gedreht werden durfte. Der Film wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet und gehört zu den wenigen Videokassetten, die ich mir aus dieser Zeit aufgehoben habe.
Super, vielen Dank für's zeigen!
__________________
bRokEnView.net
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:17 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at