SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 11.09.2013, 22:56
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

und ich frage mich, ob es nur einen Toten gibt, wenn die Lawie im Dorf angekommen ist.
ich will mich nicht über dich lustig machen, aber es war mein erster Gedanke.
Entschuldigung
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 12.09.2013, 07:56
ulli292 ulli292 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Vorboten des Todes

Keine Sorge, der Gedanke ist mir auch durch den Kopf gegangen.
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 12.09.2013, 09:41
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Vorboten des Todes

"Du musst keine Angst vorm Fliegen haben, wenn Gott dich sucht, so findet er dich!" Sein Freund zweifelnd: "Und was ist, wenn er den Pilot sucht?"
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 14.09.2013, 10:36
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.306
Standard AW: Vorboten des Todes

Auch Raben und Elstern galten in einigen Kulturkreisen als Vorboten des Todes, siehe dazu http://www.planet-wissen.de/natur_te...mythologie.jsp.
Zur Eule als Todesvorbote siehe: http://www.eulenmanie.de/eulen-als-ungluecksboten/.
Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 14.09.2013, 11:37
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

ganau - Stichwort vögel . Bei uns sagt man, wenn der Nachtkauz ruft würde jemand sterben
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 15.09.2013, 16:02
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

habe heute Zufällig diese sage gefunden.
zur zeit kurfürst franz ludwig in breslau, bekam der haushofmeister den auftrag die zimmer im schloß reinigen zu lassen, weil nächste woche der kurfürst kommen und feiern wollte. der haushofmeister beauftragte herrn stechert, welcher damals den bauhof unter sich hatte mit der arbeit. als seine arbeiter in der mittagspause waren, ging stechert, durch die räume um sich die arbeit zu besehen. er kam in einen großen saal mit einer tafel, an der viele vornehme leute saßen, an dem kopf des tisches saß der kurfürst. stechert verließ ehrerbürtig den saal, obwohl er genau wußte, das der kurfürst noch nicht eingetroffen war.
im treppenhaus traf er den kammerkurier. dieser drang in ihn, so das stechert ihm alles offenbarte. der kammerkurier befahl stechert darüber stillschweigen zu bewahren. er notierte aber tag und stunde. es war tatsächlich die todesstunde des kurfürsten. - 6.april.1632

quelle - deutscher sagenschatz, dr. paul zaunert, jena1924
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 24.09.2013, 17:26
Schnuff90 Schnuff90 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2013
Ort: Deutschland
Beiträge: 2
Beitrag AW: Vorboten des Todes

...mir ist persönlich was unglaubliches passiert...ich sehe es immer noch in meinen Gedanken...und höre das Rufen..
....ich pflegte meine Mutti....rund um die Uhr....wir wussten, das der Tag des Abschiedes immer näher rückt
...zwei Tage vorher...ich kam aus dem Nebenzimmer, wo ich meine Mutti betreute....da saß in den anderen Raum auf den Sofa ein Engel....er bewegte freudig seine Beine...er lächelte...ich ging weiter...ich drehte mich um....der Engel war weg...ich hörte nur noch sein leises fröhliches Lachen....dann ging ich in einen anderen Raum....da hörte ich, wie jemand von meine Mutti, den Namen ganz laut rief, die Stimme kam von draußen...ich sah keinen...und hörte nach einigen Sekunden niemanden...war es in der Realität...oder war es alles nur in den Gedanken...
...am Tag, alles meine Mutti ins Licht ging.....trillerte am frühen Morgen ein Vogel vor ihren Fenster, es war so, als dieser Vogel nur für meine Mutti sang...nur für ihr alleine...an diesen Tag blühte der Kaktus in seiner vollen Pracht....
....als meine Mutti sich dem Licht näherte...war Stille in den Raum....sie könnte nicht richtig loslassen...irgendetwas hielt sie noch....wir flüsterten ihr nochmal alles leise zu ihr, was ihr bedrückte, ihr Atem wurde ruhiger...sie ging mit Erleichterung und Stille ins Licht....in diesen Moment war ich Gedankenlos
....wir hatten vorher die Fenster geöffnet, damit ihre Seele in die Freiheit gehen kann....
....ich vermisse meine Mutti...sie lebt in meinen Herzen...und in meinen Gedanken weiter...

---Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Freude, des Glücks, eine Zeit bei samen zu sein, eine Zeit sich zu trennen, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzens, der Trauer, eine Zeit der dankbaren Erinnerungen.---
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.11.2013, 12:34
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

in der Stunde der Sonnenfinsternis, 8 Uhr früh am 21.7.1590, verstarb in Vechta (Thüringen) die Herzogin Sophia (Tochter Herzog Christophs des Frommen zu Würzburg. Sie war schwanger , 26Jahre - 7 Monate 27 Tage alt, der Prinz war im Leib verstorben und sie wurde am 27.7 in Weimar beerdigt. Sie soll an einem stecknadelkopf großen Backengeschwür verstorben sein.

Quelle: THüringer Obscurum / Autor : Michael Kichschläger.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 17.11.2013, 00:43
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Vorboten des Todes

Der Autor heißt Kirchschläger mit Nachnamen. Habe mich da verschrieben.
Ist aber sehr zu empfehlen. Es sind aber keine Sagen , sondern alte Berichte von echten Begebenheiten.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 27.07.2015, 11:34
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.601
Standard AW: Vorboten des Todes

Nach längerer Zeit zum Thema:
An einem Wegkreuz bei Kamen ( Kreis Unna) zeigt sich mitunter eine kopflose weiße
Frau. Ihr Anblick bedeutet kommendes Unglück oder Tod. -Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:06 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at