SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2010, 10:24
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.228
Standard Dreifaltigkeitswallfahrt Karnabrunn

Die zweitgrößte Dreifaltigkeitswallfahrt Niederösterreichs ist nach Sonntagberg die von Karnabrunn im Weinviertel. Die Wallfahrt geht auf die Initiative des Julius Friedrich Graf Buccelini zurück, der 1686 hier eine Kirche erbauen ließ. Seither erfreut sich dieser Wallfahrtsort eines regen Zuspruches seitens der Gläubigen. Allerdings ist zeitbedingt dieser in den letzten Jahrzehnten sehr zurückgegangen. Die Kirche ist, da etwas abgelegen auf einer Höhe, meist geschlossen, der Devotionalienstand seit langem unbesetzt.
Am besten kann man die rege Anteilnahme der Bevölkerung anhand der ausgegebenen Wallfahrtsbilder beobachten. Seit dem 18. Jahrhundert ist diesbezüglich bedarfsbedingt viel getan worden und es liegt eine Fülle teils sehr qualitätvoller Produkte vor. Vor allem das 19. Jahrhundert ist besonders vertreten. Die Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn enthält ca. 125 verschiedene Andachtsbilder von hier. Die ältesten stammen aus dem 18. Jahrhundert, die jüngsten aus der Gegenwart. In den letzten Jahrzehnten ist es der Initiative von Mag. Peter und Helene Kukelka zu verdanken, dass immer wieder Bildchen in der Kirche ausliegen und so dem Pilger zur Verfügung stehen. Die beiden Karnabrunner veranstalten im Rahmen ihrer "PUPPENBÜHNE ULTIMO RATIO" auch die Aufführung "Graf und Einsiedler oder Kasperl kommt nach Karnabrunn (Die Gründung der Wallfahrt Karnabrunn)".
Literatur: Gustav Gugitz, Österreichs Gnadenstätten in Kult und Brauch, Niederösterreich und Burgenland. Wien 1955, Seite 56ff.
Faltprospekt "Wallfahrtskirche zur Hl. Dreifaltigkeit Karnabrunn Niederösterreich", Karnabrunn, o.J. (um 2005)

Geändert von Hornarum48 (24.06.2010 um 08:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.06.2010, 19:40
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.228
Standard AW: Dreifaltigkeitswallfahrt Karnabrunn

Anbei zur Illustration ein kolorierter Kupferstich von Jos. Enderle aus der Zeit um 1800 oder kurz danach. Fast idente Darstellungen gibt es für die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts auch auf anderen Wallfahrtsbildchen von Karnabrunn.
Bild in der Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn.
Zu Jos. Enderle vergleiche Gustav Gugitz, Das kleine Andachtsbild in den österreichischen Gnadenstätten in Darstellung, Verbreitung und Brauchtum nebst einer Ikonographie. Wien 1950, Seite 37.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0004.jpg  

Geändert von Hornarum48 (24.06.2010 um 08:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
modernes wallfahrtswesen, puppenspiel, wallfahrtskirche, weinviertel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at