SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Off Topic und Tratsch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.03.2009, 12:32
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard alte bäume und alte menschen

Hallo ihr Lieben!

Ich stelle in den letzten Monaten vermehrt fest, daß es sich verschiedene Gemeinden wohl zum Hobby gemacht haben, uralte Bäume umzuschneiden und Uferböschungen ohne ersichtlichen Grund von Sträuchern und Büschen zu befreien.

Im Nachbarort Hollenstein gab es einen reisigen alten Baum der unter Denkmalschutz stand.
Angeblich war er nun plötzlich gefährlich geworden für die darunter vorbei führende Strasse, und er wurde zum Schnitt frei gegeben.
Dieser Baum war mehrere hundert Jahre alt.

Ebenso die alte Kastanie im Gastgarten des kürzlich weg gerissenen Gasthauses "zur Henne" in Waidhofen an der Ybbs. Sie musste weichen weil dort gerade der Tunnel gebaut wird.
Mehrere hundert Jahre lang stand sie dort.

Oder die alte Kastanie die ich aus meinen Kindertagen kenne, die damals schon uralt und riesig groß war, auf dem Platz vor der Raiffeisen Bank in Opponitz.
Plötzlich war sie weg.

Entlang der Ybbs kahles Ufer soweit das Auge blickt, als wäre es abrasiert worden mit einem riesigen Rasierer, der alle Büsche, Sträucher und Pflanzen weggeraspelt hat.

Der schöne wild verwachsene Weg zur "Molterer Kapelle" in Opponitz- kahl geschlagen.
Nackt und leer sieht es aus.

Werden diese Kahlschläge im Gemeinderat besprochen?

Da ich schon einmal eine uralte Trauerweide vor der Fällung retten konnte (ich war gerade spazieren gegangen und mit dem Kinderwagen vorbei gekommen, als Arbeiter mit Kreißsägen gerade die Weide umschneiden wollten - und habe entsetzt den daneben stehenden Bürgermeister gefragt, warum
denn der schöne alte Baum umgeschnitten wird? Seine Antwort war: "Buam hört`s auf zu schneiden, da setzt sich wer ein für den Baum, dann wird er halt nur gestutzt! - und an mich gewandt: "Fräulein, gut daß sie was gesagt haben, die Leute haben sich beschwert weil er Mist macht, ich wollt ihn eh nie umschneiden. Schön, daß sie sich dafür eingesetzt haben!")

Darum mein Aufruf an alle Baum-Freunde:

Wenn ihr seht, daß Bäume umgeschnitten werden die schon seit hunderten Jahren an der Stelle standen, dann SAGT WAS!
Die Leute denken manchmal einfach nicht nach über sowas. Sie sehen nur: "Der stört, der soll weg"
(So wie es politisch auch bei alten Menschen gemacht wird, wenn man die Aussage mancher Politiker betrachtet, die sich dafür einsetzen, alten Menschen ein "eingeschränktes Wahlrecht" zukommen zu lassen.)

Wer alte Menschen und alte Bäume nicht schätzt, hat meiner Meinung nach nicht verstanden, wie die Welt funktioniert.


Sonja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2009, 12:36
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Dieser Baum heir stand in Hollenstein, in der Nähe des Treffengut-Hammers.
Er existiert nicht mehr.
Er wurde im letzten Jahr umgeschnitten.

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.03.2009, 13:20
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Nachtrag: Ich habe soeben eine Mail an das Gemeindeamt geschickt zu dem Thema... Mal sehen, bin gespannt auf Antwort.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.03.2009, 15:32
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.021
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Mein "Lieblingsbaum"
Obwohl ich mit der "Verehrung und Personalifizierung"von Bäumen nicht soviel am Hut habe, dieser flößt mir wirklich Ehrfurcht ein.
__________________
Harry

Geändert von harry (26.03.2009 um 22:31 Uhr) Grund: Link korrigiert
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.03.2009, 16:32
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.510
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Möchte nochmal auf www.deutschesbaumarchiv.de hinweisen! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2009, 16:42
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.510
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Schau, wie der Baum gedeiht, der nah am Bach steht.
Kraftvoll wächst er und seine Zweige sind voll grüner Blätter.
Sie welken auch unter sengender Sommerhitze nicht.
Denn seine Wurzeln haben Wasser in Fülle,
gutes Erdreich ist sein Nährboden. Früchte trägt er zu seiner Zeit
und es freut sich an ihm, wer ihn sieht.

Schau, so ist auch der Mensch, der in der Nähe Gottes lebt.
Er findet Geborgenheit bei ihm , wenn er sein Wort hört und
mit Verstand und Herz bedenkt, wenn er auf seine Zusagen vertraut
und sich Weisung sein läßt, was andere mit Gott erfahren haben.
Der Mensch hat festen Stand und er wächst in seinem Innern
Tag um Tag.

Eine Übertragung des Psalm 1 von P. Ganzert

Fand ich zum Thema passend! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2009, 16:46
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: alte bäume und alte menschen

vielen herzlichen dank ulrike!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.04.2009, 12:57
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Hallo zusammen!
Heute habe ich Antwort vom Bürgermeister bekommen!
Meine Fragen wurden beantwortet und es werden auch neue Bäume gepflanzt, unter anderem vielleicht sogar bald eine ganze Allee.
Ich freue mich gerade sehr drüber...

Sonja
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.04.2009, 17:17
Stripes Stripes ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Beiträge: 54
Standard AW: alte bäume und alte menschen

Das ist zumindest mal ein toller Ansatz, wenigstens wird da überhaupt reagiert auf deine Anfrage, das ist ja auch nicht überall üblich, leider!
Aber schön, dass hier wenigstens auch Ersatz geschaffen wird und man versucht das Grün neuerlich einzubinden.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.04.2009, 17:23
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: alte bäume und alte menschen

ja, das denke ich auch.
wobei ich dazu erwähnen muss, daß hier in der gegend das grün nicht zu wenig wird, so grün wie bei uns ist es eh selten wo.
trotzdem kann man drauf schauen, daß es erhalten bleibt damit es die nächsten generationen auch noch bewundern können.

ich hab ja da schon wieder das nächste projekt im kopf: in unserer gegend werden die wildkräuter immer weniger und die kuhwiesen immer mehr.
feuerlilien findet man nur noch ganz selten, ebenso wie viele andere kräuter, die früher hier natürlich gewachsen sind.
da ich selber viel grund beim haus habe, überlege ich eine kräuterwiese anzusääen...

ich kenn da jemanden, der samen von allen möglichen kräutern verkauft...
sonja
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:38 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at