SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.09.2015, 18:48
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard Buchstaben, gegen die Pest zu tragen.

In dem seit Jahrhunderten weitverbreiteten Buch mit dem Titel "Geistlicher Schild" ist ein Kapitel mit dem Titel "Buchstaben, gegen die Pest zu tragen." zu finden. In diesem Kapitel ist die Geschichte des Zachariassegens zu lesen und es ist auch die Buchstabenreihenfolge angegeben.
Diese Buchveröffentlichung, die angeblich erstmals im Jahre 1647 (so auf dem Titel der älteren Drucke angegeben) erfolgte und deren Nachdrucke bis in die Gegenwart verkauft werden, bewirkte in früheren Zeiten eine allgemeine Kenntnis dieses Segens. Dieser wurde dann auch auf Medaillen, Gebetspfennigen, auf Andachtsbildern und auf freistehenden Kreuzen angebracht. Oft erfolgte auch eine Verbindung mit dem Benediktussegen und natürlich auch mit den Pestheiligen Rochus, Sebastian und Rosalia.
An freistehenden Zachariaskreuzen seien für Niederösterreich das auf einem Altar der Pfarrkirche von Weitersfeld (Bezirk Horn) und das an einer Straßengabelung von Nußdorf ob der Traisen (Bezirk St. Pölten-Land) stehende genannt.

Hier seien drei solcher Doppelbalkenkreuze (Caravacakreuze) abgebildet, die auf Andachtsbildern und in einem handschriftlichen Gebetbuch zu sehen sind.

Aus Andachtsbildersammlung Prof. Hermann Maurer, Horn, Niederösterreich:

Kupferstich des 18. Jahrhunderts (Maße: 13,5 x 8,7cm), abgezogen auf Papier. Dargestellt sind das Kreuz und daneben und dahinter die Pestheiligen Sebastian, Rosalia und Rochus. Über dieser Gruppe eine Dreifaltigkeitsdarstellung und Maria mit Kind in einem Strahlenkranz.

Kupferstich des 18. Jahrhunderts, abgezogen auf rosa Seide (Maße: 6,5cm x 7,5cm) Dargestellt sind nur das Caravacakreuz und die Buchstaben des Zachariassegens. Beidseitig des Kreuzfußes sind noch die Monogramme IHS. und MAR. zu lesen.

Gouache aus einem handschriftlichem Gebetbuch (Maße: 15,4cm x 9,1cm) des frühen 19. Jahrhunderts. Dargestellt sind in gelb, rot und schwarz wieder das Doppelbalkenkreuz und die Buchstabenfolge.

Literatur: Karl Knortz, Folkloristische Streifzüge, Oppeln und Leipzig 1899, S. 374ff. - Fünf Ausgaben des "Geistlicher Schild" vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0001.jpg   Scannen0003.jpg   Scannen0004.jpg  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.09.2015, 11:16
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Buchstaben, gegen die Pest zu tragen.

Ein weiteres Caravacakreuz- im barockem Rahmen - enthält neben anderen Buchstabengruppen auch den Zachariassegen. Von alter Hand ist das Blatt mit 1856 datiert. Man sieht daraus, wie lange solche Produkte in Verwendung standen.

Kupferstich des 18. Jahrhunderts (Maße: 12,2cm x 7,4cm). Neben den Buchstaben sind auch die Kreuzigung und die heilige Dreifaltigkeit (Gottvater, der Heilige Geist und der Jesusknabe mit Maria und Josef, ähnlich dem Heiligen Wandel) dargestellt.

Original in Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn, Niederösterreich.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0002.jpg  
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2015, 20:05
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Buchstaben, gegen die Pest zu tragen.

Hier noch aus einer Buchausgabe "Geistlicher Schild" des 19. Jahrhunderts der wohl in allen Ausgaben mehr oder weniger gleichlautende Text zum Zachariassegen.

Weiters ein kleines Andachtsbild des 19. Jahrhunderts aus dem Wiener Verlag des F. Barth (Größe: 8,1cm x 6,0cm), das auf der Rückseite eine Buchstabenfolge des Zachariassegens von alter Hand - mit brauner Tinte geschrieben - trägt. Das Format des Bildes erlaubte es ohne weiteres, dass dieses zum Schutz am Körper getragen wurde.

Alle Belege aus Sammlung Prof. Hermann Maurer, Horn.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Scannen0018.jpg   Scannen0019.jpg   Scannen0020.jpg  
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
caravaca, segen, zacharias, zauberbuch

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:26 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at