SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Kräuter und Pflanzen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2008, 13:01
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.749
Standard Volksglaube zum König der Pflanzen

"Eine Jenbacherin verkaufte einige Schnittlauchstöcke aus ihrem Garten. Kurze Zeit dannach begannen die übrigen, vorhin so schön gedeihenden Pflanzen zu welken und mussten ausgerissen werden.

Als sie einem Nachbarn davon erzählte, meinte dieser er begreife es ganz wohl, warum die Pflanzen absterben mussten. "Du wirst den König ausgerissen haben! Man kennt es von außen freilich nicht, welches der König ist, doch wenn man ihn zufällig ausgerissen hat, dann müssen sämtliche anderen Schnittlauchpflanzen zugrunde gehen!"

- Tatsächlich wird es selten vorkommen, dass eine Bäurin ganze Stöcke herausreisst. Für gewöhnlich wird sie die Pflanzen teilen und nur halbe Stöcke fortgeben, um den König, von dem das Gedeihen der übrigen abhängt, nicht zu verlieren.

Auch unter den Lilien soll es einen König geben. Wer weiß noch mehr über solche und ähnliche Meinungen?"

Quelle: Tiroler Heimatblätter, Heft 6/7, 1928, S. 207

Wolfgang (SAGEN.at)

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2008, 14:31
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.555
Standard AW: Volksglaube zum König der Pflanzen

Zitat:
Zitat von SAGEN.at
Eine Jenbacherin verkaufte einige Schnittlauchstöcke aus ihrem Garten. Kurze Zeit dannach begannen die übrigen, vorhin so schön gedeihenden Pflanzen zu welken und mussten ausgerissen werden.
Die Geschichte mit dem "König der Pflanzen" ist mir neu. Allerdings habe ich (u.a. mit Schnittlauch) mit manchen Pflanzen im Garten die gleiche Erfahrung gemacht.

Faktum allerdings ist, dass Pflanzen eine gewisse, individuelle Populationsdichte benötigen, um sich weiter vermehren zu können. Ist bei Pflanzen, die sich durch Pollenflug vermehren die Dichte zu gering, so sterben mehr ab, als nachwachsen. Das Vorkommen erlischt. Das gilt zum Beispiel (gerade jetzt) für Schneeglöckchen und Schneerosen. Auch Blumen in Mangelregionen (z.B. Hochalpines Gelände) sind hier sehr empfindlich. Das Pflücken einer einzigen Blume kann bei manchen Arten so zum Erlöschen der gesamten Population führen! - Also freut euch an den Blumen dort, wo sie wachsen.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2008, 15:27
Benutzerbild von Käuzchen
Käuzchen Käuzchen ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2007
Ort: Thüringen/Deutschland
Beiträge: 40
Standard AW: Volksglaube zum König der Pflanzen

Ich finde diese Geschichte sehr spannend. Leider habe ich auch dergleichen nie zuvor gehört.
Aber vielleicht steckt dahinter die Erfahrung, daß man, wenn man Schittlauchstöche oder andere Pflanzen zu sehr beerntet, diese eingehen.

Viele Grüße
vom Käuzchen!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.09.2008, 01:59
zeltwegerin34 zeltwegerin34 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2008
Beiträge: 35
Standard AW: Volksglaube zum König der Pflanzen

danke für den tipp

jetzt weiss ich warum mein schnittlauch nichts wird
sind warscheinlich zu wenig stöcke beisammen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
König Laurin und das Alpenglühen im Rosengarten SAGEN.at Kultur & Wandern in Italien 1 15.04.2015 18:34
Liebeszauber mit Pflanzen Vega Kräuter und Pflanzen 40 30.01.2009 11:37
gefährliche Pflanzen breiten sich aus... SAGEN.at Kräuter und Pflanzen 9 04.10.2008 16:04
Sagenhafte Pflanzen? D.F. Kräuter und Pflanzen 22 07.08.2006 09:27
König Serles SAGEN.at Kultur & Wandern in Österreich 0 30.04.2005 22:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at