SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 07.06.2006, 11:36
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Zum Schnuller-Abgewöhnen: Schnullerfee Bilderbuch im Albarello Verlag!
Früher schmierte man uns scharfen Senf auf den Schnulli! Mit dem
Regenwurm finde ich zu eklig, obwohl. manche essen ja Würmer (Mutprobe
für Jungen - früher!?). Vielleicht nicht so scharf wie Senf. Auf dem Lande
war man nicht "pingelig", beim Umgraben nahm mein Opa die Würmer aus der
Erde und warf sie in den Hühnern vor. Momentan habe ich so einen Ekel vor
den Nacktschnecken, die wirklich scharenweise alles ratzekahl fressen.
Naja! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 29.10.2006, 20:19
Zoe2006 Zoe2006 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2006
Beiträge: 1
Lächeln AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Also, das mit den Schnullerfeen ist doch echt Unsinn. Was ich gemacht habe, war ganz einfach und "zukunftsweisend":
Ich habe mit meinem Sohn ein "Schnullibäumchen" gepflanzt. Wir waren bei der Zahnärztin, die ihm sagte, daß er keine Schnuller mehr nehmen soll wegen der Zähne. Wir sind dann gleich in die Gärtnerei gefahren und haben eine Jostabeere gekauft (was er natürlich mit knapp 3 noch nicht wußte). Das Pflanzloch zu Hause haben wir gemeinsam gegraben und dann hat mein Sohn selbst alle Schnullis reingeworfen, wir haben uns gemeinsam bei ihnen bedankt, wir haben den Schnullibaum hineingesetzt, er hat alles zugeschüttet und den Strauch sehr fleißig gegossen.

Wenn er nach dem Schnulli Sehnsucht hatte (dauerte nur ein paar Tage), haben wir aus dem Fenster dem Schnullibaum zugewunken und ihm gewünscht, er möge viele Schnullibeeren wachsen lassen - dann war alles wieder gut.

Seitdem ißt mein Sohn von "seinem" Schnullibaum seit Jahren stets die Jostabeeren. Er ist jetzt 7 und ißt die Beeren immer noch gerne, obwohl er mittlerweile meinen kleinen Trick kennt. Mir scheint, er ißt die Beeren seither noch lieber.

So haben alle was davon und das Erinnern ist doch viel schöner!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.10.2006, 00:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.394
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Hallo Zoe2006,

schöne Idee! Weiß aber nicht, ob das etwa bei mir (ich stelle mir meine Kindheit vor) funktioniert hätte...?

Allerdings ist das Anpflanzen, Aussähen und Wachsen nach meiner Einschätzung für Kinder eine immens wichtige Erfahrung. Ich habe es als Kind immer mit Karotten und Radieschen probiert, richtig gross wurden sie leider nie.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.02.2007, 18:11
donpulpi donpulpi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 55
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

meine oma, und einige andere noch haben mir erzählt, das wenn man unter dem tisch mit den füssen baumelt, wer stirbt, den man gerne hat. und noch was, wenn mangrimmassen schneidet, das das dann nimmer weggeht.. man hat ewig so ein gesicht dann.
irgendwie hat mir mein verstand versucht zu sagen, das das unsinn ist, aber geglaubt hab ichs dennoch :-)
naja kinder,, hehe
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at