SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.09.2005, 11:30
sam
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

erstens, respekt an wolfgang!!!!
hätte nicht gedacht dass das sooo schnell umgesetzt wird ^^


zweitens:
am bauernhof von meinen großeltern gibt es ein fenster vom schlafzimmer in den hof, und da bin ich als kleiner junge immer ein und aus "gekraxelt".
und mein opa hat mir immer erzählt, wenn man durch so ein fenster steigt hört man auf zu wachsen!! ich hab das nieee wieder getan.

heute bin ich 1,97 m groß!!!

hat man euch auch solche märchen a la strubelpeter erzählt?

mfg sam
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.09.2005, 18:42
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.213
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Hallo Sam,

mir ist da gerade die Warnung von Prof. Quellacasa im "Gullibuch" untergekommen - die sich auf den Verzehr von Blutwürsten bezieht:

"Die Speisen vom Bluat sind auch sehr gut, aber mit Vorsicht. Besonders warnen möchte ich Sie vor den Bluatnudeln, die man immer frisch essen muß und nie aufwärmen darf. Ich habe einen Mann gekannt, der hat Bluatnudel gegessen, und weil er sie nicht alle derpackt hat, hat er sie aufwärmen müaßen und drei Tage darauf war er in der Ewigkeit. Er hat es mir selbst erzählt. Dasselbe gilt von den Bluatknödeln und Bluatwürsten, die nur frisch genossen werden sollten."

Die Warnung vor dem Verzehr von Steinobst mit Flüssigkeit ist beim Text zum Gullibuch zitiert.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.09.2005, 18:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.213
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Weitere "Abschreckungsmärchen" haben wir im Kapitel "SAGEN der GEGENWART" gesammelt.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.10.2005, 19:55
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.555
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Bei uns wurde man nicht vom Krampus sondern vom Böllemann geholt -
wenn man böse und ungehorsam war. Bei Gewitter hieß es: der liebe
Gott schimpft (natürlich fühlte ich mich davon angesprochen, wenn
ich vorher etwas "ausgefressen" hatte). So eine Kinderzeit mit Bangemachen
habe ich unserm Sohn erspart. Sein Daumenlutschen wollte ich allerdings
mit der bekannten Geschichte vom Schneider mit der Schere abgewöhnen.
Der kleine Kerl schaute mich angestrengt nachdenkend an: bei uns wohnt
aber kein Schneider nebenan! Er war schon als Kind ein Realist. Nach
diesem Geistesblitz lutschte er noch einige Zeit weiter fröhlich am Daumen.
Bei uns wird der Nikolaus übrigens von Knecht Ruprecht begleitet, der zum
Glück für mich eher die Jungen in den Sack steckte. Als Kind hatte ich auch
davor richtige Furcht! Dies fiel mir so zum obigen Thema ein! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.12.2005, 19:59
Benutzerbild von mina
mina mina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Steiermark
Beiträge: 2.294
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

da kommen kindheitserinnerungen auf ... was war das nochmal?

... popel nicht in der nase ... sonst kriegst du riesengrosse nasenloecher
... schneide keine grimassen oder irgendwann bleibt dein gesicht so
... popel ist gehirn
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.06.2006, 21:31
dolasilla dolasilla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 724
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

beim fisch-essen darf man nicht lachen!
sonst bleibt eine gräte im hals stecken und dann erstickt und stirbt man - so hieß es bei uns zuhause.

ich hab beim fischstäbchen-essen daher immer todesängste ausgestanden! vor allem, wenn mein bruder versuchte, mich mit wilden grimassen zum lachen zu bringen...

ähnliches galt für kaugummi: der durfte NIEMALS verschluckt werden. der verpickt dann nämlich den magen und man stirbt auch.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.06.2006, 11:31
Benutzerbild von Wassermann
Wassermann Wassermann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2006
Beiträge: 62
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

"Wenn Du in der Nase bohrst, dann bricht Dein Finger ab." - Hab ich nie geglaubt. Alle Finger sind noch dran.

"Wenn Du nicht sofort einschläfst, dann kommt der Butzemann." - Der hat mich allerdings noch eine ganze Weile verfolgt.

Klaus
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.06.2006, 15:00
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.455
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Mein Bruder wollte als Kleinkind (es war Anfang der 1950er Jahre) lange nicht von seinem Schnuller lassen . Nachdem alle Versuche meiner Eltern, ihm diesen auszureden erfolglos blieben, erzählten sie ihm, dass sich Würmer darin bilden, wenn man ihn zu lange hat.

Eines Tages, als mein Bruder wieder nach seinem geliebten "Zuzzerl" verlangte, schnitt ihn mein Vater - bevor er ihn ihm gab - auf und siehe da, darinnen krümmte sich ein Regenwurm.
Nie wieder hat mein Bruder nach einem Schnuller verlangt!
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.06.2006, 18:28
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Zum Schnuller fällt mir ein, dass sich in den letzten Jahren vorallem in Deutschland (aus meiner Sicht halt) ein neuer Abgewöhnungsbrauch eingestellt hat. Bei den deutschen Kleinkindern heißt es, dass die "Schnullerfee" den Schnulli holt und als Gegenleistung bringt sie dafür kleine Geschenke.
Diese "Schnullerfee" ist wahrscheinlich mit der deutschen "Zahnfee" verwandt, die die ausgefallenen Milchzähne gegen kleine Geschenke austauscht...

Zu "meiner Zeit" (also in den 70ern in Deutschland) hat's beide Feen noch nicht gegeben - wo die wohl herkommen?

Berit
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.06.2006, 23:14
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.455
Standard AW: "abschreckungsmärchen" von großeltern!!

Die Schnullerfee gefällt mir auch viel besser als die Methode meiner Eltern.

An so etwas Ähnliches, wie die Zahnfee kann ich mich noch dunkel erinnern. Bei mir war es Anfang der 1950er Jahre die Zahnmaus. Ich steckte den Zahn in eine Zündholzschachtel und legte ihn abends auf das Fensterbrett. Nächsten Morgen war der Zahn weg und ein Schilling lag in der Schachtel. Viele Jahre später fand ich nach dem Tod meiner Mutter eine kleine Schatulle, in der alle Zähne in kleinen Briefchen, fein säuberlich beschriftet, lagen .....
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at