SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Off Topic und Tratsch

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2006, 23:29
Benutzerbild von Azrael
Azrael Azrael ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Beiträge: 8
Lächeln Azrael stellt sich vor ...

Moin , Mahlzeit , Guten Tag

als erstes mal ein dickes Lob an die Betreiber der Website und dem dazugehörigen Forum. So lange habe ich mich schon lange nicht mehr auf einer Seite festgelesen. *g

Zur Person :

Name : Dennis
Baujahr : 1979 ( scheckheftgepflegt , TÜV und AU neu )
Wohnort : kleines Kaff in NRW ( nähe Bielefeld - JA , es gibt die Stadt entgegen anderer Behauptungen wirklich )
Hobbies : Lesen , Musik hören ( Metal bevorzugt ) , Filme und spätestens seit den "Düstere Legenden"-Filmen und "23 - Nichts ist wie es scheint" natürlich Urbane Legenden , Sagen und Verschwörungstheorien.
Mails gehen an : AzraelsRevenge@aol.com

Dann wünsche ich uns mal reges Getippsel hier im Forum
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2006, 23:38
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Azrael stellt sich vor ...

Schön - noch jemand aus dem Norden... Es werden ja immer mehr :-)
...wie heisst es noch so schön in NRW? "Gott erschuf die ganze Welt, außer den Raum Bielefeld"... Ich habe selber einige Zeit in OWL gelebt und ich finde, man tut der ganzen Region damit bitter unrecht, ist es doch eine der schönsten Gegenden in ganz D - und auch eine der sagenhaftesten. Deshalb: Herzlich willkommen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2006, 23:43
Benutzerbild von Azrael
Azrael Azrael ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Beiträge: 8
Reden AW: Azrael stellt sich vor ...

Zitat:
Zitat von niccelausi
Schön - noch jemand aus dem Norden... Es werden ja immer mehr :-)
...wie heisst es noch so schön in NRW? "Gott erschuf die ganze Welt, außer den Raum Bielefeld"... Ich habe selber einige Zeit in OWL gelebt und ich finde, man tut der ganzen Region damit bitter unrecht, ist es doch eine der schönsten Gegenden in ganz D - und auch eine der sagenhaftesten. Deshalb: Herzlich willkommen...
Dazu siehe auch :
http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=106

LG
Azrael
__________________
"Auf den Nullpunkt kommen, ist kein Wochenendurlaub. Kein verdammtes Seminar! Hör auf, alles kontrollieren zu wollen! Lass einfach los… Lass los!"
*~* Tyler Durden - Fight Club *~*
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.09.2006, 23:44
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.679
Standard AW: Azrael stellt sich vor ...

Danke für das Lob zu SAGEN.at!

Zum 'Getippsel': nicht die Masse zählt hier, eher Berichte, Dokumentationen, Erzählungen etc.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.09.2006, 09:52
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Lächeln AW: Azrael stellt sich vor ...

Hallo Azrael u. Niccelausi,

dieser Spruch über Bielefeld ist mir seltsamerweise nicht bekannt (nur für
Eingeweihte?)! Mir ist die Stadt bekannt (keine Schleichwerbung) als Sitz
der bekannten Backpulverherstellung. Super die Sparrenburg, der Ravensberger
Park, die Altstadtkirchen, Spiegelshof, Kunsthalle u.a. Bekannt ja auch "Bethel",
Einrichtungen der Ev. Kirche. Als Westfälin (?) zieht es mich oft in den Norden,
vielleicht weil ich (unbekannte) ostpreußische Vorfahren habe? Mein Mann liebt
mehr die Berge, die Familie stammt aus dem Sauerland (zwar nicht die Alpen -
aber immerhin). Die Beiträge von N. finde ich immer bes. beachtenswert!
Auch A. willkommen im Forum! Viele Grüße von Ulrike!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.09.2006, 21:09
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: Azrael stellt sich vor ...

Böse Zungen an der Küste stellen ja zuweilen die gewagte Theorie auf, die Westfalen und die Rheinländer zöge es vor allem deswegen nach Norden, weil man da nur einfach geradeaus zu fahren bräuchte. Den Glaubwürdigkeitscharakter dieser Theorie schätze ich allerdings mindestens ebenso hoch ein, wie die Behauptung, die Herkunft des Names der Stadt Leer (Ostfriesland) hätte etwas mit dem Emder Hauptbahnhof zu tun. Letztere Aufassung stünde in krassem Widerspruch zu der immer wieder kolportierten These, Leer wäre die älteste Stadt der Welt, heisst es doch im Ersten Buch Mose: "Und die Welt war Wüst und Leer". Nun erscheint es aber kaum glaubhaft, dass man sich bei der Erschaffung der Welt bereits Gedanken bezüglich der Problematik der von Emden kommenden Züge gemacht hat. Aber Gottes Güte ist groß und seine sind Wege bekanntlicherweise unergründlich - und vielleicht hat unser Herrgott ja doch bei der Erschaffung der Welt ein kleines bisschen an den Emder Hauptbahnhof gedacht - wer weiß. Denn an der ersten Theorie ist durchaus ein kleines Körnchen Wahrheit dran, wie wir sehen werden.

Bezüglich der Herkunft des Namens der Stadt Leer fallen mir nämlich immer wieder die Erlebnisse ein, die man insbesondere in den Wintermonaten in den 90er Jahren machen konnte, wenn man nach 19:00 Uhr von Emden aus Richtung Süden fahren wollte. Zu diesem Zeitpunkt war der Bahnhof, der sich ja 'Hauptbahnhof' nennt, nicht mehr besetzt. Sinniger Weise hat man dann auch die Zuglaufanzeige abgeschaltet, Fahrpläne hingen nicht aus. Irgendwann kam dann ein Zug aus Norddeich Mole angerumpelt, der ebenfalls keinen Hinweis zuließ, wohin er führe. Bis Leer konnte man aber auch nichts falsch machen, denn egal, wohin man von Emden aus in südliche Richtung will: man muss über Leer fahren. Nun gibt es in Leer allerdings das kleine Problem, dass sich dort die Strecke teilt: einmal geht es über Augustfehn, Ocholt, Bad Zwischenahn sowie Oldenburg und Bremen Richtung Hannover, die andere Strecke führt über so nette Orte, wie Papenburg, Meppen, Lingen und Rheine weiter in Richtung Ruhrgebiet. Wollte man nun Richtung Oldenburg fahren, war es damals ratsam, in Leer schleunigst den Zug zu verlassen und erst einmal sicher zu stellen, wohin der Zug fuhr. Deshalb war der Zug in Leer erst mal leer, denn Richtung Oldenburg hält der Zug wegen Richtungswechsels 20 Minuten, Richtung Rheine dagegen nur 2 Minuten. Richtung Papenburg zu fahren, wäre in den 90er Jahren fatal gewesen, da man in der Region bahnseitig um 21:00 Uhr die Bürgersteige hochklappte.

Übrigens: in Norddeich gibt es noch eine andere bedeutsame Schnurre: die kürzeste Schnellzugdistanz der Welt. Die Entfernung zwischen den Bahnhöfen Norddeich und Norddeich Mole beträgt ca 100 m. Wohl dieser Besonderheit wegen hat man im Bahnhof Norddeich dann letztendlich auch die Bahnsteige abgeschafft - gehalten wird trotzdem und man kann auch, wenn man will, dort aussteigen. Ist jedoch reichlich unbequem.

Geändert von Nicobär (15.09.2006 um 02:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.09.2006, 22:15
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.679
Standard AW: Azrael stellt sich vor ...

Hallo Nicolaus,

Danke für diese schönen, anektotischen Berichte!
Wäre echt toll, wenn auch weitere Leser des Forums ähnliche Erzählungen bringen möchten.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:22 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at