SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.09.2006, 00:51
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von cerambyx
Für die Familie interessant war das "Quiz 21" wobei 2 Kandidaten in (schalldichten) Kabinen mittels Kopfhörer und Mikrofon Fragen verschiedener Schwierigkeit (=Punkte) auswählen konnten.
Die "Elferfrage" ist heute noch sprichwörtlich!
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.01.2015, 20:54
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Glotze

Es gibt hier so schöne, längst vergessene Themen!

Also, die erste Glotze: Wir hatten ab 1953 ein Fernsehgerät, weil mein Vater als Ingenieur an der Entwicklung der Geräte arbeitete. Niemand außer uns kannte so ein Ding, und unseres diente angeblich nur der Erprobung – was plausibel war, da ja nur von 20 bis 22 Uhr gesendet wurde. Es gab einen einzigen Sender, Bildstörungen waren nicht die Ausnahme, sondern die Regel; an manchen Tagen war fast nur Schneegestöber zu sehen, und wir jubelten, wenn wir kurz mal eine richtig erkennbare Person über den Bildschirm laufen sahen ...

Die Rückwand des Fernsehers lag während der Sendezeit am Boden, mein Vater saß dahinter und legte das Gerät oft auf die Seite, um besser in seinen Eingeweiden herumfummeln zu können; wir saßen dann mit auf die Schulter gekippten Köpfen davor. Oft bekamen wir nur das Bild ohne Ton zu sehen oder den Ton ohne Bild zu hören, und auf unsere Proteste hin hieß es, das sei erprobungshalber nötig. Das stimmte nicht immer – wenn ihm etwas am im Programm nicht zusagte, schaltete er ab – Bild oder Ton, je nachdem, was ihm mißfiel.

Selbstverständlich durften meine Mutter und erst recht wir Töchter den Fernseher nicht einschalten. Dafür bestand aber auch keine Notwendigkeit, da ja tagsüber ohnehin nicht gesendet wurde. Es gab noch keine Fernbedienung, aber mein Vater baute eine; auch sie war für die Familie tabu.

Den großen Tag habe ich leider nicht miterlebt, da war ich gerade in einem Ferienheim. Das war die Fußball-WM 1954 (das "Wunder von Bern"). Als einzige Fernsehbesitzer weit und breit war meine Familie natürlich verpflichtet, ein paar Leute zum Fußball-Gucken einzuladen. Noch heute krümmt sich meine Schwester vor Lachen bei der Erinnerung daran, wie unser Hausarzt schreiend im Zimmer herumhüpfte, völlig unfähig, sich wieder zu beruhigen ...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.01.2015, 21:33
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die erste Glotze

Na wirklich, was du alles entdeckst !

@Wolfgang: „Ohne Maulkorb“ – hat sich da nicht Vera Russwurm entdeckt, indem sie immer aus der hintersten Reihe nach vorne redete, nachdem sie schon als „Tritsch-Tratsch-Mädchen“ von Jocki Kirschner bekannt war? Die Hitparade könnte Spot-Light mit Peter Rapp gewesen sein.

Die ersten Fernsehstunden verbrachte ich vor der Auslage unseres Elektro-Händlers, der immer die Kindersendungen aufdrehte. Wenn ich mich richtig erinnerte, durfte man drinnen auch Sportsendungen anschauen.

Der erste zu Hause Anfang der 1960er Jahre war ein kurzes Vergnügen, denn als meine Eltern sich trennten, war auch der Fernseher weg.

Mein erster eigener war ein Geschenkter, natürlich schwarz/weiß und auch ich mußte gegen Ende seines Lebens, das ich natürlich aus finanziellen Gründen hinauszögern wollte, mit fehlender Rückwand schauen, weil der Anschluss einer Röhre defekt war. Mit zunehmender Wärme löste sich das Pflaster, das das Ding zusammenhielt und dann war der Ton weg. So hatte ich immer einen langen Schraubenzieher liegen, mit dem ich das Pflaster wieder andrückte. Bis zum nächsten Mal.

Meine Lieblingssendungen waren "Tier und Mensch" mit Otto König, dann hatte Hoimar von Dietfurth eine wunderbare Sendereihe, deren Titel ich nicht mehr weiß. Heinz Konrads sowieso und die Peter Alexander-Show war auch immer ein Höhepunkt.
Und Hans-Joachim Kulenkampf mit dem Vorspann der Eurovision.
Später wurde es immer mehr und dadurch die nachhaltigen Eindrücke weniger .
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.01.2015, 22:41
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Glotze

Ich hab noch mehr Nettes entdeckt, das ich in den nächsten Tagen nochmal ins Leben zurückrufen werde.

An besondere Lieblingssendungen kann ich mich eigentlich nicht erinnern. So ganz allgemein an Peter Frankenfeld mit der großkarierten Jacke und an Heinz Erhardt, der sich das Auge durch die glaslose Brille rieb und mit gespielt-dämlichem Gesichtsausdruck sagte: "Noch 'n Gedicht" ... Aber Lieblingssendungen? Ich wüßte nicht.

Unvergeßlich ist mir aber die unglaubliche Aufregung, in die ganz Deutschland verfiel, als das ZDF um 1970 auf die Idee kam, die Nachrichten von einer Frau sprechen zu lassen. Der allgemeine Tenor war: Nachrichten seien schließlich eine ernste Sache, da habe eine Frau nichts zu suchen ...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.01.2015, 23:05
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die erste Glotze

Jetzt hab ich doch auch mal gegoogelt , leider fand ich erst 1975 die erste Frau, bei einigen sehr frühen steht leider keine Jahreszahl dabei. Alles weiß Wiki also auch nicht
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.01.2015, 23:18
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Jetzt hab ich doch auch mal gegoogelt , leider fand ich erst 1975 die erste Frau, bei einigen sehr frühen steht leider keine Jahreszahl dabei. Alles weiß Wiki also auch nicht
Ich hab auch gegoogelt; bei uns war es Wibke Bruns: "Als politische Journalistin war sie am 12. Mai 1971 die erste Frau im westdeutschen Fernsehen, die Nachrichten präsentieren durfte. Noch im selben Jahr moderierte sie im ZDF die Nachrichtensendung heute, was damals großes Aufsehen erregte." (Quelle) "Großes Aufsehen" ist gewaltig untertrieben; ein Teil der Nation hat sich geradezu überschlagen vor Empörung.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.01.2015, 11:01
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 10.257
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Jetzt hab ich doch auch mal gegoogelt , leider fand ich erst 1975 die erste Frau, bei einigen sehr frühen steht leider keine Jahreszahl dabei. Alles weiß Wiki also auch nicht
Du solltest Googleunterricht bei Babel nehmen! Ich eigne mich da als Lehrer kaum!

Soweit ich weiß, war Franziska Kalmar die erste Fernsehsprecherin in Österreich und hatte 1955 ihren ersten Auftritt! Siehe auch hier ein Rückblick über die Anfänge der weiblichen Ansagerinnen und Moderatorinnen im ORF.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.01.2015, 11:16
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von Joa Beitrag anzeigen
Ich eigne mich da als Lehrer kaum!

Soweit ich weiß, war Franziska Kalmar die erste Fernsehsprecherin in Österreich und hatte 1955/56? ihren ersten Auftritt! Siehe auch hier ein Rückblick über die Anfänge der weiblichen Ansagerinnen und Moderatorinnen im ORF.
Wieso nicht?

Fernsehsprecherinnen gab es natürlich auch bei uns sehr früh (oder von Anfang an, das weiß ich nicht mehr), das waren aber reine Programmansagerinnen. Furchtbar wurde es erst, als man einer Frau zumuten wollte, die Nachrichtensendung ("eine ernste Sache", wie gesagt) zu moderieren. Da wart ihr uns also um Jahre voraus ... Ich verneige mich in Ehrfurcht vor soviel Emanzipiertheit!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.01.2015, 12:13
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von Joa Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, war Franziska Kalmar die erste Fernsehsprecherin in Österreich und hatte 1955 ihren ersten Auftritt!
Die ist mir gestern noch im Bett eingefallen, ich kam nur nicht gleich auf den Namen: Kal... Kal..., na die Frau vom Muliar eben .
Das ist ja der Unterschied, ich glaube, die hat nur Programm angesagt. Ich hatte die ZIB-Ansager geschaut, bei der Stenzel steht kein Jahr.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.01.2015, 12:52
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 10.257
Standard AW: Die erste Glotze

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
... bei der Stenzel steht kein Jahr.
Könnte mir durchaus vorstellen, dass ihr das nicht unangenehm ist!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at