SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 13.03.2006, 21:37
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.365
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Hallo Gavial,

unter dem Risiko mich zu blamieren, muss ich jetzt gestehen, dass ich die verschlüsselte Nachricht nicht ganz verstanden habe?

Zwischen "BILLA" und "sieben vor Drei" steckt ein Mysterium?

Übrigens: hat jemand die "Österreichische Kunsttopographie" für Klosterneuburg? Da müssten evt. Beschreibungen der Wasserspeier zu finden sein?

Im "DEHIO Niederösterreich, Südlich der Donau", Teil 1, A bis L, Wien 2003 ist Klosterneuburg von Seite 997 bis 1094 kunsthistorisch nur eher knapp beschrieben. Soweit ich das jetzt beim Durchblättern des DEHIO sehe, werden die Wasserspeier nicht beachtet.

Zum "Leopoldibrunnen" schreibt DEHIO:
"6seitiges gebauchtes, an den Ecken verstärktes Steinbecken mit Bez. 1592 und reliefierten Wappen Propst Balthasar Polzmann und Stift Klosterneuburg sowie manieristischer Maskaron mit Delphinen und Blattwedeln; darin gedrungene balusterartige Säule mit Schale mit Wasserspeier (Masken), darauf Statue des hl. Leopold, Kopie von André Roder 1954 (Org. von Matthias Arthner 1680 im Lapidarium). S. 1039

Wolfgang (SAGEN.at)

Geändert von SAGEN.at (13.03.2006 um 21:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 14.03.2006, 00:03
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Da habe ich mich nur falsch ausgedrückt: Nicht "als" sondern "bevor"! Und 7 vor 3 zeigt die Turmuhr, also muß es wohl so spät gewesen sein.
Die Wasserspeier entstanden offensichtlich im 19. Jhdt. nach der Renovierung. Der Zustand vorher ist auf der Seite des Stiftes gut zu sehen. Da waren die Bauteile, an denen sie angebracht sind, wie z.B. der Balkon über dem Haupteingang noch nicht vorhanden.

Danke übrigens für die Info zum Leopoldsbrunnen!
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 14.03.2006, 00:40
Klaue Klaue ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Beiträge: 2
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Zitat:
Zitat von gavial
Heute um sieben vor Drei, als ich beim Billa in Klosterneuburg einkaufen war, bin ich "ganz zufällig" daran vorbeigekommen und "zufällig" hatte ich auch die Kamera mit
das sind ja mal ein paar schöne fotos oO
wenn ich mal in österreich bin muss ich die kloster abklappern
(bei uns am kloster hatts keine)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 14.03.2006, 19:31
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.365
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Hier wieder ein bzw mehrere Gargoyles von Notre Dame, Paris, aufgenommen 12 Uhr 27 im Jahr 1942:



Wasserspeier Notre Dame, Paris, 1942


Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 14.03.2006, 21:32
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Die Beschreibung der Wasserspeier von der Apsis des Stefansdomes haben mich fasziniert - und die Menschengestalt darunter. Ist die Symbolik dieser Darstellung bekannt?
Hier zwei Fotos von heute, 14.3.06, 16:00 Uhr


Gargoyles an der Apsis des Wiener Stefansdomes

Wie die Eiszapfen an den Mäulern zeigen, dienen sie auch heute noch ihrem ursprünglichen Zweck, der Wasserableitung.


Mit Eiszapfen behangene Gargoyles an der Apsis des Wiener Stefansdomes
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 14.03.2006, 21:40
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.365
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Soweit ich bisher gesehen habe, geht interessanterweise die Europäische Ethnologie (Volkskunde) auf das Thema der Wasserspeier nur sehr zurückhaltend ein.

Im HdA findet sich nur ein Hinweis unter "Abwehrzauber":

"Das Abschrecken der Dämonen durch gräßliche Gesichter, durch Köpfe von Ungeheuern, Gorgonenhäupter, Sphinxe war und ist etwas Gewöhnliches. Zum Teil sind diese Gepflogenheiten heute umgekehrt, indem da, wo die Dämonenfurcht nicht mehr zum lebendigen Bestandteil der Volksmentalität gehört, aus den schreckenden Figuren diejenigen von Schutzgeistern geworden sind. Eine solche Verdrehung, d. i. Modernisierung, sind die bunten Püppchen (mascottes), die wir heute an den Hinterfenstern vieler Automobile sehen. Aber in die christlichen Kirchen sind die Abwehrmittel noch in ihrem ursprünglichen Sinne herübergenommen worden, und so sehen wir zu unserer Verwunderung manchmal in den Kirchen ein Gorgonenhaupt oder einen Löwenkopf, obwohl dieselben als medusisch-sphingende Figuren dort nichts zu tun hätten."

Quelle: K. Beth, Abwehrzauber, in Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens, Band 1, 1927, Sp. 142 - 143.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.03.2006, 12:22
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Eigentlich hält sich zum Thema Wasserspeier auch die Kunstgeschichte sehr zurück - Apotropaion - ein Unglück abwehrendes Zeichen. In dem Band von Peter Meyer, Europäische Kunstgeschichte 1947, 258, steht ein wenig mehr:

"Diese naturferne Welt der Kirchenlehre konnte zwar die in tiefen Seelenschichten wurzelnde Sympathie mit dem Tier an den Rand des Bewußtseins drängen, nicht aber ganz auslöschen, und so dringt es auf Umwegen von verschiedenen Seiten in die kirchliche Kunst ein: vor allem in die Buchornamentik und in die Plastik der Kapitelle, Chorgestühle und Wasserspeier."

Die kleinen Männchen/Figuren unter den Wasserspeiern sind in der Tat interessant, sie haben mich an den Adam erinnert, der oft das Suppedaneum am Kreuze Christi trägt. Könnte es diesem Falle auch ein gefallener Sünder sein? Oder ist es einfach nur ein guter Christ, der hilft die Kirche gegen das Böse zu verteidigen?

© Berit Mrugalska, August 2000

Eigentlich verwunderlich, dass so viel noch nicht wissenschaftlich geklärt ist, allerdings gäbe es da noch viel prominentere Werke, die einer wissenschaftlichen Abhandlung bedürfen würden.

Mir stellt sich auch die Frage, ob die Gargoyles-Wasserspeier in unseren deutschsprachigen Breiten nicht erst ihren Platz an den Kirchen im Zuge der Neogotisierung bekommen haben. Hier welche von französischen Kathedralen:


© Berit Mrugalska, August 2000

© Berit Mrugalska, August 2000

Berit
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.03.2006, 20:39
Benutzerbild von gavial
gavial gavial ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg (bei Wien)
Beiträge: 248
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Danke für diese Erklärung. In einer Sage über den Stephansdom las ich folgende Passage:

"Er [der Türmer] schaut auf die Wasserspeier. Entlang der Chorwand ragen die schimärischen Tiere waagrecht in die Luft ... Rings um den Chor zieht sich das Gitter, ragen drohend die Schimären in den scheinbar leeren Raum. Eine Schutzwehr gegen geistige, bösartige Kräfte, eine Sperre gegen teuflische Macht ..."

So gesehen könnten (das ist meine ganz persönliche Auslegung) die Menschlichen Figuren darunter engelähnliche Wesen sein, welche die "Schimären" bei ihrem Kampf gegen das Böse stützen.

Hier noch Bilder von der Kirche Maria am Gestade in Wien, die ich den p.t. Gargoyle-Liebhabern nicht vorenthalten möchte:

Hier sind es Ziegenböcke ...

Wasserspeier am Seiteneingang der Kirche Maria am Gestade

und Affen.

Wasserspeier am Seiteneingang der Kirche Maria am Gestade

Auch Hunde findet man ...

Wasserspeier am Turm der Kirche Maria am Gestade

und menschliche Figuren:

Wasserspeier am Turm der Kirche Maria am Gestade

Hier noch eine kleines "Schimärentreffen":

Wasserspeier an der Kirche Maria am Gestade
__________________
gavial

--------------------------------------
Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzer Hingabe (Dalai Lama)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 15.03.2006, 21:19
hexchen hexchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2005
Beiträge: 159
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

danke, auf eurer seite hab ich wieder mal was gelernt!

ich hab die auch schon öfter fotografiert, wusste aber nicht, dass die auch einen namen haben -

hier ein paar von mir (münchen - neues rathaus, aus dem 19. jh.)

lg s hexchen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
garg2gr Kopie.jpg   garg1 Kopie.jpg   garg6 Kopie.jpg   gargkuh Kopie.jpg  

Geändert von hexchen (16.03.2006 um 08:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 15.03.2006, 21:52
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.365
Standard AW: Gargoyles (auch Gargouilles)

Hallo Hexchen,

Super Fotos! Eine Kuh als Wasserspeier - das kann nur den bayrischen Nachbarn einfallen...

Eine kleine Bitte: Könntest Du bitte Deine Fotos urheberrechtlich kennzeichnen?

Das "©" erzeugst Du, indem Du die "Alt"-Taste links von der Leerraum-Taste drückst und bei gedrückter Alt-Taste am Nummern-Block die Ziffern "0169" drückst. "© Hexchen" wäre völlig ausreichend.

vielen Dank

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
wasserspeier, gargoyles und neidköpfe claru Aktuelles und Diskussionen 29 15.11.2010 13:11
wasserspeier, gargoyles und neidköpfe claru Suche... 0 28.06.2006 12:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:40 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at