SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.12.2013, 20:15
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

(Forts.)

Der Schreiber schrieb und setzt den Wunsch ans Ende,
Mög Gott, mein Rheinland ,allzeit dich behüten!
Doch zagend legt er auf die Schrift die Hände.

Ob er den rechten Ton wohl stets gefunden?
Derweil ers fragt, nehmt lächelnd ihr die Blüten,
Die ich für Euch als Heimatgruß gewunden

Wilh. Ruland: Vorspruch

Beginn der Sammlung:
Der junge Rhein
Der Oberrhein
Der romatische Rhein (dort auch Worms: Nibelungen)
Seitentäler u. Höhen
Niederrhein (Siegfried v. Xanten u.a.)

Das Büchlein hat 285 Seiten!

Viele interessante Sagen von Aachen bis Xanten, den ganzen Rhein entlang!

Nun viele Grüße von Ulrike

Geändert von Ulrike Berkenhoff (23.12.2013 um 20:17 Uhr) Grund: Fehler
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.12.2013, 22:59
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Hallo Ulrike,
herzlich willkommen auf diesem Beitrag. Ich freue mich über jeden Komentar.
Zu deinem Buch kann ich Dir nur gratulieren. Es ist noch älter als meins.
Die Widmung in meinem Buch ist vom 29.8.1925 und hat 320 Seiten. Ein Schnäpchen vom Trödelmarkt .
(dreißigste bis vierzigste Auflage ?? Was das wohl heißen soll ?? Köln am Rhein 1922)

Danke dir für deine Arbeit.

Ich Wünsche Dir ein schönes gesegnetes Weihnachtsfest.
Herzliche Grüße Lars
Miniaturansicht angehängter Grafiken
SDC14110.jpg  

Geändert von LS68 (23.12.2013 um 23:11 Uhr) Grund: Nachtrag der Auflage
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 24.12.2013, 10:15
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Hallo Lars, an dem Foto sehe ich: Du hast eine schöne alte Ausgabe!
Meine ist in "neuer" Druckschrift gesetzt, Stollfuß: Bonn. Ich glaube, St. ist
oder war ein Schulbuchverlag. Da keine JAhreszahl, aber 2. Aufl. vermerkt
denke ich nun folgendes: es waren keine Urheberrechte mehr und ich habe
eine 2. NAchkriegsausgabe, evtl. für den Unterrichtsgebrauch. Gekauft habe
ich es wohl vor ca. 30 Jahren: Ausflug zum Rhein mit Schifffahrt Bonn-Andernach, evtl. sogar im Bordshop. DAs Buch (Kleinformat) hat einen
roten Leineneinband. - Nun danke ich auch für deine Grüße und wünsche ein
schönes Fest! Ulrike (die "Sagen der Ruhr" sammelt!)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.12.2013, 10:47
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

P.S.
Die erste Ausgabe soll 1896 erschienen sein! -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 26.12.2013, 09:47
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

vielen Dank nochmal an Ulrike.

Es gibt noch eine andere Sagen, wo Siegfried ermordet wird.

Auf Wikipedia : Schlacht im Rosengarten. Dietrich von Bern tötet Siegfried durch eine List. Geschichtlicher Hintergrund währe dann: Dietrich von Bern (Theoderich der Große- König der Ostgoten), tötet 10 Tage nach dem Friedensvertrag mit Odoaker , resultierend aus der Rabenschlacht (493) von Ravenna (Bern), Diesen (Odoaker) eigenhändig . Die Sage findet man auch im Netz.
Odoaker hatte als Anführer, aufständischer Soldaten ( Es ging praktisch um eine Lohnerhöhung / Anpassung römischer Soldaten) den letzen weströmischen Kaiser entmachtet und wollte sich dem oströmischen Kaiser unterwerfen.
Dieser schickte jedoch Theoderich, der Odoaker besiegte und mit wohlwollen des wströmischen Kaiser`s ein eigenes Reich errichtete.
Zeitlich würde es auch besser zum Untergang der Burgunder passen.
Chlodwig der erste war Theoderich`s Gegenspieler, König der Franken, Gründer von Frankreich. Aus der Dynastie der Merowinger.
Burgund und das erste Thüringer Reich wurden im 5/6 Jahrhundert von den Franken besiegt. Das zweite Thüringer Reich wurde durch den Sieg über die Wenden durch Heinrich dem Löwen vernichtet. Bzw. als neues Lehen neu erschaffen. Daran war der Ritter von Hagen- später der erste Graf von Schwerin ausschlaggebend beteilgt.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.12.2013, 14:18
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Es gibt noch eine weitere Verbindung nach Thürigen. Der Vater von Odoaker war Edekon, stammte aus Thüringen und stand in Atillas diensten. Seine Frau war aus dem Stamm der Skieren. Die Hunnen waren an der vernichtung der Burgunder beteiligt.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.12.2013, 01:33
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Chlodwig war der Schwager von Theoderich. Im Jahr 507 zog ChodwigI mit den Burgundern und den Rheinfranken gegen die Westgoten. Es war ein glaubenskrieg - christialisierung / einsetzung der Bischöfe. Theoderich half den Westgoten zuerst nicht.
Erst als 508 , als die weströmischen Truppen an einem anderen Ort beschäftigt waren griff Theoderich ein. Er befreite Arles, wo 30000 Franken und Burgunder starben. 509 verlohren die Burgunder Narbone, die Franken Carcassone. Überaschend nahm Theoderich den weg nach Barcelona, um seinem Sohn den Thron des westgotischen Tron zu sichern. Gesalech mußte zu den Wandalen flüchten. Chlodwig zog sich zurück, da er nicht mit einen Ostgotischen Angriff rechnen brauchte und sicherte das innere seines Reiches. Theoderich verheiratte seine Nichte Amalaberger mit dem thüringer Königssohn Herminafried. Die Franken wurde nun auch von den Thüringern bedroht. Chlodwig machte Paris zu seiner Residenz, da er Aquitanien und den Mittelrhein gleichschnell erreichen konnte. IM Krieg verloren die Westgoten Aquitanien, könnten Septimatien aber halten. Die Burgunder verloren aber große Gebiete . Der Weströmische Kaiser mußte Chlödwig und Theoderich als gleich mächtige Herscher im ehemals römischen Ostreich akzeptieren.
Quelle : Internet ; Chlodwig I.; Aufstieg der Merowinger. Autor ; Prof. für mittelalterliche Geschichte Mathias Becher Rheinische - Friedrich - Wilhelm - Universität Bonn

So entstand also Frankreich und Spanien, mal sehen ob uns das weiterhilft.

Theoderich gliederte das heutige Spanien dem Ostgotenreich ein. Die römische Kultur und Steuersystem wurde von beiden Heerschern weitergeführt. Für die Befölkerrung veränderte sich kaum etwas.

Geändert von LS68 (27.12.2013 um 02:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27.12.2013, 03:06
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

so sah Europa um 550 n.Chr.aus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
theoderich.jpg  
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 27.12.2013, 21:09
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Ich bin ganz überascht, dass das Burgunder Reich in der Mitte Europas liegt. An der Grenze der Franken / Ost- und Westgoten. Die Burgunder wanderten von Osten her in die Gegend von Xanten / Worms ein und wurden von den Römerern (mit hunnischer Hilfe) besiegt. Dann umgesiedelt und hatten danach noch eigene Könige. Daher zeigt das Bild die Burgunder nach der Umsiedlung, aber Bereits ins Frankenreich eingegliedert. Daher ist das Burgunder Reich niemals untergegangen, sondern im Frankenreich aufgegangen.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 30.12.2013, 12:27
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Rheinland Sagen 1.Band Paul Zaunert ca. 1920

Ich war jetz einige Zeit im Netz und muste feststellen, das sich manche Seiten in Bezug auf Theoderich leicht unterscheiden, weil die Beiträge unterschiedlich alt sind, manche werden Aktualisiert - manche nicht.

Die Verwandschaft Theoderich mit Chlodwig :

Theoderich (*451/456 +526) heiratete 493 Audofleda (*470+526)
Sie war die Tochter von Childerich und der Base von Thüringen. Childerich war der Vater von Chlodwig. Theoderich`s Nichte Radegunde (+587) heiratet Hermannfried von Thüringen (+534) (sie stachelt ihren Mann zum Brudermord an und erhebt Erbansprüche nach Chlodwig`s tot. Thüringen wird von den Franken (und den Sachsen) 531 besiegt)
Theoderich hat nur eine Tochter Almasuntha (*496 - ermordet 535) war verheiratet mit dem Westgotenfürst Eutharich (+522) Sie übernahm die Regierung von Theoderich , (zuletzt mit einen Nebenkönig / Konsul) . Ihr Sohn wurde vom Westgotischen Adel erzogen (als Ritter) . Athalarich starb am 2.10.534 lasterhaft. Die Karte zeigt das Ostgotenreich, wie es maximal bis 535 bestanden hat.
Kaiser Konstantin und die Franken teilten das Ostgotenreich durch zahlreiche Schlachten untereinander auf. So entstand Italien
Theoderich tötet Odoakar ( 470 in der Leibgarde des römischen Kaiser und entmachtete Diesen und wurde selber Herscher) mit einer List, 10 Tage nach der Rabenschlacht (27.2.493 mit 2 Jähriger Belagerung von Bern / Ravenna) . Die Römer hatten die Burgunder besiegt und Umgesiedelt. Chlodwig vereinte die Frankenstämme und Gründete das Frankenreich. Dabei mag die heutige Sage von der Schlacht im Rosengarten, in der Dietrich von Bern Siegfried tötet, in der ein Ritter einen Ritter tötet- der zuvor einen Drachen tötet. Der Drache steht für die Römer. Die Automarke FIAT hat ein altes römisches Wappen : Ein Drache der einen Menschen frißt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:25 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at