SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Küche, kochen, essen, trinken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2009, 22:11
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.863
Standard Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

Die folgenden Rezepte stammen von Hans Fink, einem begnadeten Volkskundler und Gastwirt aus dem Eisacktal, Südtirol.

Leider ist Hans Fink vor nicht allzu langer Zeit verstorben, sein Lebenswerk ist jedoch in vielen Büchern und Aufsätzen zu volkskundlichen und ethnologischen Themen erhalten. Er hat damit seiner Heimat Eisacktal einen gewaltigen Dienst erwiesen.

Als Gastwirt kannte er die besten regionalen Rezepte aus dem Eisacktal, darum sind diese besonders wertvoll:


Forellenkremsuppe (12-14 Personen)

Enthäute vier mittlere Räucherforellen und entgräte sie. Röste eine grobgehackte Zwiebel in Butter an, staube etwas Mehl und gib die Köpfe, Gräten und Haut der vier Forellen dazu. Würze mit einer Zehe Knoblauch, 2 Lorbeerblättern, einer Messerspitze Oregano, Basilikum, Thymian und etwas frisch gemahlenem Pfeffer. Dazu dann vier ganze Tomaten und 2 Esslöffel Tomatenmark. Alles zusammen dann mit 1/8 Weinbrand und einem halben Liter Weißwein aufgießen und fünf Minuten dämpfen. Darauf mit einem Liter und halben Fleischbrühe auffüllen und 15 Minuten kochen. Durch das Spitzsieb passiert abschmecken und die in kleine Würfel geschnittenen Forellenfilets dazugeben. Ein letztesmal aufkochen. Im letzten Moment einen halben Liter frischen Rahm beigeben.


Blutnudeln

Knete einen Teig aus 300 g Mehl, 200 g Blut, einem Ei, Salz und ein wenig feingehacktem Anis. In dünne Blätter austreiben und in Streifen schneiden. Die Nudeln 2-3 Minuten lang in Salzwasser kochen, darauf mit Käse und brauner Butter servieren.


Spinatknödel

Koche 1 kg Spinat, drücke ihn aus und passiere ihn fein mit einigen gekochten geschälten Erdäpfeln. Dazu kommen dann Salz, Petersil, geriebene Käse, feingehackte goldgelb geröstete Zwiebel, Semmelbrösel und 3-4 Eier; alles gut vermischen. Nach einer halben Stunde Rasten aus der Masse Knödel formen und in Salzwasser etwa 15 Minuten lang kochen. Mit Reibkäse bestreut und brauner Butter abgeschmolzen anrichten.


Schweinsbratl mit Erdäpfel

Von einer ausgelösten Schweinsschulter Stücke im Gewicht von 250 g schneiden, mit Mehl bestauben, mit Salz und Pfeffer würzen und in einem passenden Geschirr auf beiden Seiten schön braun braten. Zum Löschen etwas Weißwein gießen, etwas Suppe zugeben, ein Rosmarinsträußchen beifügen und zugedeckt halb gardünsten. Fertiggedünstet wird dann unter Hinzugabe von geschälten und in passende Stücke geschnittenen in Öl angebratenen Erdäpfeln. Vor dem Servieren im Geschirr noch mit feingehacktem Knoblauch, Kümmel und Petersil bestreuen.


Weinkraut auf Eisacktaler Art

Dünste gesurte Schweinsrippen in wenig Wasser mit Lorbeerblättern und Pfefferkörnern, aber nicht ganz gar. Zum geschnittenen Weißkraut etwas Zwiebel dazu geben, vorher aber mit Öl und weißem Speck angeröstet. Darauf mit Sylvanerwein und etwas Fleischsuppe begießen, mit Salz und Kümmel gewürzt halb dünsten lassen. Darauf werden die gesurten Rippen und leicht angeräucherten Hauswürste dazugegeben und alles fertiggekocht. Das Kraut richte man in einer Schüssel an, die in Portionen geschnittenen Rippen und in Scheiben zerteilten Würste werden daraufgelegt.

Quelle: Hans Fink, Am Weg zum Süden, Geschichte, Leben, Humor aus dem Eisacktal, Herausgegeben vom Kuchlkirchtig-Komitee Brixen 1979, S. 105 - 106.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2009, 11:43
Zündi Zündi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.03.2009
Beiträge: 9
Standard AW: Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

Also ich glaube ich würde alles essen bis auf die Blutnudeln, die sind mir dann wohl doch etwas zu blutig...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.08.2011, 23:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.863
Standard AW: Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

In welcher Fernsehsendung wurde denn jetzt nach dem Rezept der "Blutnudeln" gefragt?

Da wäre ich doch neugierig - gab es wenigstens etwas zu gewinnen?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.08.2011, 00:07
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

Mir gefallen die Spinatknödel - mit VIEL Salat dazu .
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.08.2011, 16:48
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Blinzeln AW: Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

Ich hab grad im Netz nach einem Rezept für Pfirsichknödel gesucht und das hier gefunden:

Zutaten
2 Taschen eingefrorener peaches
1 Tasse-Kristallzucker, divided
1/3 Tasse Wasser
2 Teelöffel nutmeg
2 Tasse-Buttermilch-Keks, der mix
1/2 Tasse Milch
1 Ei
2 Esslöffel-Gemüse Öl
1/3 Tasse Wasser
Zubereitung
Plaziere Pfirsiche im großen bedeckten Zupf bäckt. Fügen Sie 1/2 Tasse des Zuckers, des Wassers und der Muskatnuss hinzu und bringen Sie zu einem Erhitzen

Meanwhile, in einer kleinen Schüssel, Mischungsbacken-Mischung, Milch, Ei, Öl und dem Bleiben 1/2 Tasse-Zucker dazu, ein Geld, nicht ebenso dünn als Pfannkuchen-Geld und nicht ebenso dick zu bilden wie Keks-Geld, um vom Löffel

durch den Löffel in kochende Pfirsiche, Abstand über die Spitze des Zupfs fallen gelassen zu sein. Reduzieren Sie Hitze sofort auf das Medium niedrig und den Deckel. Dampf seit etwa 15 Minuten. Entfernen Sie Deckel seit den ersten 15 Minuten nicht, so werden Klöße durch

Serve überstiegen mit dem Peitschen von Sahne kochen.


????? Sehr rätselhaft, was Pfannkuchen-Geld ist und das Peitschen von Sahne
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.08.2011, 20:52
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Blutnudeln - und weitere Rezepte aus dem Eisacktal

Mit Computer-Übersetzungen kann man Kabarett-Programme erstellen, kochen sollte man eher nicht danach . Pfannkuchen-geld würde ich mit –scheiben übersetzen. Im Tarot heißen entsprechende Karten mal Münzen, mal Scheiben und Scheiben würde ja passen.
Sahne peitschen ist eindeutig Schlagobers schlagen, aber was um alles in der Welt ist NURMEG??
Liebe Klara, bitte lass den Zupf im Kastl, wir wollen noch viele schöne Bilder von dir sehen .
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
blutnudeln, eisack, eisacktal, erdäpfel, ethnologe, forellen, gastwirt, hans fink, kartoffel, rezept, schweinsbraten, spinat, volkskundler, weinkraut

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at