SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Küche, kochen, essen, trinken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2007, 22:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.861
Standard Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Heute hat mir jemand von der "Soletti-Wette" erzählt, die ich zugegebenermassen nicht kannte.

Bei der "Soletti-Wette" geht es darum, je nachdem, 20 oder 30 Soletti in einer Minute zu essen.

So einfach die Aufgabe anfangs aussieht, anscheinend sei das gar nicht zu lösen


Prof. Alfons Quellacasa erzählt im Gullibuch von einer Wette, von der er aus Berlin gehört hat:

"...nämlich, wer von zwei Athleten länger einen Häring mit ausgestreckten Armen zwischen zwei Fingern zu tragen vermag. Nicht 5 Minuten lang hat's einer „derpackt", die andern noch weniger. Die goldene Uhr ist verfallen, die in 10 Minuten zu verdienen gewesen wäre."
Quelle: Franz Junger, Das Gullibuch, Neuausgabe 2006, S. 113


Wer kennt noch weitere harmlose Unmöglichkeiten der scheinbar einfachen Ernährung?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.03.2007, 08:02
Benutzerbild von Oksana
Oksana Oksana ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Archangelsk, Russland
Beiträge: 1.419
Lächeln AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Habe von einem Arbeitskollegen einmal die Geschichte gehoert, die er selbst erlebt hat:

Es war noch seine Studienzeit und die Zeit, wo Studenten in inserem Land im Herbst zu verschiedenen Kolchosen mussten, um beim Ernten zu helfen.
An einem Abend, nachdem die Arbeit schon erledigt wurde, wollten die Studenten zum Tanzen gehen. Gerade hat man gegessen und Tee getrunken. Und da ergib sich eine Wette, ob mein Kollege dazu noch 3 Liter Wasser trinken kann (Bier war damals noch nicht so stark in der Studentenschaft populaer wie heute).

Er erinnert sich nicht mehr daran, was er dafuer bekommen musste und auch bekommen haben musste, denn Wasser hat er getrunken. Er erinnert sich aber gut daran, dass er seine Tat sehr bedauert hat, denn schliesslich sind alle zum Tanzen gegangen, ausser ihm – er war einfach nicht im Stande

Obwohl es in diesem Fall nicht um eine UNmoeglichkeit ging, ich glaube doch, das koennte nicht jeder schaffen

Schoenen Tag an alle!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.03.2007, 15:21
Huber Huber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2006
Ort: Wien
Beiträge: 168
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Nicht so sehr um Ernährung, dafür aber um Soletti ging's so vor 25 Jahren in der Wette des Solettihebens.

Man musste mit zwei Fingern (immer in verschiedenen Konstellationen, z.B. Daumen und Kleiner Finger) Soletti heben. Dabei durften sie erstens nicht zerbrechen und zweitens mußten sie eine bestimmte Zeitspanne (die ich allerdings nicht mehr genau weiß) gehalten werden. Bei den ganz Guten wurde dann auch noch "aufgepackelt", sprich zwei, drei usw. Soletti.

Klingt zwar leicht, aber probiert einmal.

Erich
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2007, 20:20
donpulpi donpulpi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2007
Beiträge: 55
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

hm, ich hab vor kurzem mal gelesen, das man sich auch mit wasser todtrinken kann. ist angeblich in den usa geschehen. der hat innerhalb kurzer zeit 5 liter wasser getrunken, danach hat der kreislauf versagt, und er ist gestorben.
klingt komisch, ist aber echt so..passiert.
werd mal nachforschen wo ich das gelesen oder gesehen habe.. :-)



so, ich hab nur das gefunden:


Der "Brühwürstchen-Effekt"
Zusammenbrüche bei Läufen auch durch zu hohe Wasserzufuhr





ddp LEINFELDEN. Die Schlagzeilen sind erschreckend: „Todesfall überschattet Bonn-Marathon", hieß es. Ein 38-jähriger Läufer war kurz vor dem Ziel zusammengebrochen und gestorben. In Stuttgart waren es zwei Teilnehmer an einem Halbmarathon, die die sportliche Strapaze nicht überlebten. Die Diagnose war in allen Fällen gleich: plötzlicher Herz-Kreislauf- Stillstand.

Doch so spektakulär die Todesfälle auch waren, die

Norm, sind sie nicht. „Bei organisierten Läufen stirbt von 50000 bis 90000 Teilnehmern ein einziger", berichtet der Berliner Sportmediziner Lars Brechtel in „bild der Wissenschaft". Doch warum fordert eine Sportart, deren positive Wirkung auf Herz, Kreislauf, Knochen und den allgemeinen Gesundheitszustand mehr als einmal belegt wurde, überhaupt Menschenleben?



Eine Ursache für die plötzlichen Todesfälle bei Marathonläufen wurde erst im vergangenen Jahr entdeckt -

und überraschte Läufer wie Experten: Wer während des Laufs zu viel Wasser trinkt, gerät ebenfalls in Lebensgefahr, konnten Wissenschaftler von der Harvard-Universität nachweisen. Bis dahin galt die Devise, dass man beim Sport gar nicht genug trinken kann. Doch als die Forscher nach einem Marathon in Boston das Blut von fast 500 Läufern untersuchten, fanden sie bei mehr als 60 von ihnen ungewöhnlich geringe Kochsalzwerte, bei dreien waren diese bereits im kritischen Bereich.

Zurückführen lassen sich diese Probleme auf den Mechanismus, mit dem der Kör* per den Wasser- und den Salzhaushalt reguliert. Durch das Schwitzen beim Laufen verliert der Organismus sowohl Wasser wie Salze, bekommt beim Wassertrinken aber lediglich Wasser zurück. Ist die Wasserzufuhr zu groß, hat das fatale Folgen: Um das Salzgleichgewicht wieder auszugleichen, nehmen die Körperzellen Wasser aus dem Blut auf und schwellen an - wie ein Brühwürstchen, das zu lange im Wasser liegt.

Das passiert nicht nur in den Beinen, wo die Schwellungen keine schlimmen Konsequenzen haben, sondern auch in allen anderen Geweben und Organen. Trifft es das Gehirn, drohen Schwindel, Unwohlsein und schließlich der Zusammenbruch. Während des Marathons sollte man also nicht nur Wasser, sondern auch Salz zuführen und dabei eher einen kurzfristigen Wassermangel als einen Wasserüberschuss in Kauf nehmen - denn damit kommt der Körper weit besser zurecht.












Quelle: MT vom 27.05.2006

Geändert von donpulpi (08.04.2007 um 20:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.04.2007, 23:47
D.F. D.F. ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2005
Beiträge: 394
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Wozu trinkt ein Mensch auch so viel WASSER?

allerseits
D.F.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2007, 16:45
elfchen elfchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2007
Beiträge: 1
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Noch zwei Wetten:

1. man schafft es nicht hintereinander 5 mittlere rohe Zwiebeln zu essen.

2. nehmt eine trockene Spagetti an jeweils einem Ende und wetten man schafft es nicht sie in zwei Teile zu brechen!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2007, 22:11
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.861
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Hallo Elfchen,

das mit den Zwiebeln ist mir unklar?
Ich esse hin und wieder Silberzwiebeln, da schaffe ich mehr als fünf

Bei Zwiebeln wie in diesem Foto müsste man es ausprobieren, aber völlig ausgeschlossen halte ich den Verzehr nicht.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.12.2007, 19:17
dolasilla dolasilla ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Wien
Beiträge: 724
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Zitat:
Zitat von elfchen
2. nehmt eine trockene Spagetti an jeweils einem Ende und wetten man schafft es nicht sie in zwei Teile zu brechen!
Das hat mich jetzt neugierig gemacht! Und ich hab's sofort ausprobiert - und es war überhaupt kein Problem!

Das Nudelspaghettidings ist ohne Zögern sofort & tadellos in zwei Teile auseinander gebrochen!

Die Wette gilt - was hab ich nun gewonnen?

LG,
Dolasilla
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.12.2007, 20:45
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Eine in zwei Teile zerbrochene Nudel

Ein Freund von mir wettete einmal mit seiner Bekannten, er könne ein Glas Rotwein über ihr Abendkleid gießen, ohne dass es einen Fleck bekäme. Wetteinsatz 1000.- Schilling, damals ein Vermögen. Die junge Dame ging auf diese Wette nicht ein.
500 Schilling - zuviel
100 Schilling - zuviel
....
als der Wetteinsatz bei einem Schilling angekommen war, stieg das Mädchen in die Wette ein. Er goss ihr ein Glas Rotwein über des Kleid, gab ihr den Schilling und sagte "Hast gewonnen!".
Den Schall der folgenden Ohrfeige hörte und fühlte er noch etliche Tage...

Keine Urban Legend - ich war dabei.
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.12.2007, 09:12
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.131
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Reden AW: Soletti-Wette und weitere harmlose Unmöglichkeiten

Zitat:
Zitat von elfchen
Noch zwei Wetten:

1. man schafft es nicht hintereinander 5 mittlere rohe Zwiebeln zu essen.

2. nehmt eine trockene Spagetti an jeweils einem Ende und wetten man schafft es nicht sie in zwei Teile zu brechen!
Hihi ...

1. man legt die Zwiebeln vor dem "Wettanden" ;-) in eine Reihe ... und die am Rand sind dann keine "mittleren" Zwiebeln ...

2. wer die Wette annimmt, erhält in jede Hand eine trockene Spaghetti "an jeweils einem Ende" .... na dann wünsch ich gutes brechen ;-)

ABER:

bei unseren Hüttenspielen wurde gern gewettet (und verloren!):

Wetten, dass du ein normalgroßes Keks NICHT mit nur dreimaligem Abbeißen aufessen kannst?

Heitere Grüße und fröhliches Abbeißen wünscht
der immer zu Schabernack aufgelegte

Norbert aus'm Steyrtal
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:57 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at