SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.01.2014, 14:51
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Falls ein Leser einen lesenswerten Zeitungsartikel, Aufsatz oder sonstige lesenswerte und profunde Quelle zum Thema Erster Weltkrieg findet, freuen wir uns hier auf Euren Hinweis!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.01.2014, 14:59
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Aus österreichischer Perspektive zweifellos eine sehr gute Sammlung an profunden Aufsätzen zum Thema Erster Weltkrieg bringt derStandard.at in seinem Spezial "Gedenkjahr 1914".

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.01.2014, 15:06
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Die Themensammlung zum Ersten Weltkrieg der Tageszeitung Kurier.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.01.2014, 22:30
ulli292 ulli292 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2012
Beiträge: 88
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Hier ein Bericht über eine Zeitzeugin des 1. Weltkrieges in der Süddeutschen Zeitung:

http://www.sueddeutsche.de/politik/-...ekam-1.1853080
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.01.2014, 22:38
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Danke für Deine interessante Ergänzung Ulli!

Wir würden uns freuen, wenn Leser hier auch weitere Hinweise auf oft sehr schwer auffindbare Erzählungen in Regionalzeitungen hinweisen möchten.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.01.2014, 14:12
Benutzerbild von TeresaMaria
TeresaMaria TeresaMaria ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2012
Beiträge: 15.086
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Ich möchte einen Bericht von Spiegel-Online vorstellen:

http://einestages.spiegel.de/s/ab/29...tto-meyer.html

"Lebenszeichen von der Westfront: Während des Ersten Weltkriegs schickte Otto Meyer seiner Familie regelmäßig Briefe, bunte Zeichnungen und private Fotos. Die Dokumente gerieten in Vergessenheit. Dann hob sein Sohn den einzigartigen Schatz und erzählt nun die Geschichte seines Vaters."
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.01.2014, 16:32
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Ich besitze eine Sammlung unveröffentlichter Zeichnungen, die ein Teilnehmer des Ersten Weltkriegs während der Jahre 1915-18 gemacht hat. Es sind nicht die Originale, sondern Kopien, die der Zeichner später für seine Kameraden gemacht hat (und so gut wie heutige Fotokopien sind sie nicht). Die originellste Zeichnung habe ich hier schon mal eingestellt; die meisten Bildchen sind einfacher, trotzdem haben sie mich immer fasziniert. Was soll ich damit tun? Eine Auswahl in diesen Thread einstellen?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.01.2014, 18:25
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.196
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Das wäre ein ziemlich interessantes Thema, allerdings würde ich Dich bitten, dazu einen eigenen Thread zu eröffnen!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.07.2014, 11:57
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.306
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Das zentrale militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden lädt am 12. Juli 2014 zur „Langen Nacht des Ersten Weltkriegs“ mit Kunst, Sonderführungen, Diskussionen, Familienprogrammen und einem spektakulären Filmkonzert ein.

Der Mitschnitt der Diskussion wird am 19. Juli 2014 unter Führung des BBC Wold Service sowie des British Council in deutscher und englischer Sprache weltweit ausgestrahlt.

Zitat:
Neben verschiedenen Angeboten für Kinder und Familien zählen zu den Höhepunkten:

18:00-1.00 Uhr Ausstellung/Gespräch
„Stela“ – Ein Kunstprojekt von Kingsley Baird (Neuseeland)
In Form eines Denkmals sind 18.000 Kekse aufgeschichtet, die in ihren Umrissen den Silhouetten von Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg ähneln und die brüchige Konsistenz von Erinnerung versinnbildlichen. Um auf das historische und gegenwärtige Opfer zu verweisen, das Soldaten erbringen, und auf die damit verbundene Verantwortung unserer Gesellschaften, wird den Besuchern angeboten, einen „Soldaten-Keks“ mitzunehmen oder „zu verzehren“. Der Künstler ist anwesend.
Das Kunstwerk steht unter der Schirmherrschaft des neuseeländischen Botschafters in Deutschland, Seiner Exzellenz Peter Rider.
Ort: Libeskindkeil, Erdgeschoss

18:00-0.00 Uhr, ½-stündig Sonderführung
Ausstellungswerkstatt – Ein Stellungssystem aus dem Ersten Weltkrieg wird rekonstruiert
Zu den Highlights der Ende Juli eröffnenden Ausstellung „14 – Menschen – Krieg“ wird ein rekonstruierter deutscher Unterstand mit Schützengraben gehören, geborgen in Frankreich im Bereich der ehemaligen Westfront. Im Rahmen einer Sonderführung können Besucher sich bereits heute über den Stand der Wiederaufbauarbeiten informieren, Fundstücke aus der archäologischen Ausgrabung des Stollens begutachten sowie Konstruktion und Verlauf dieses unterirdischen Tunnels in einer 3D-Animation nachvollziehen.
Ort: Ausstellungshalle hinter dem Hauptgebäude

20:00-22:00 Uhr Live-Diskussion mit Publikumsbeteiligung
The Waging of War - Wie Kriege geführt werden
Live-Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „The war that changed the World“ des British Council und der BBC
Eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde mit Publikumsbeteiligung über den Ersten Weltkrieg: Prof. Annika Mombauer (GB), Prof. Sönke Neitzel (London) und ein prominenter >Special Guest< diskutieren, welche Ideen die Kriegführung des Ersten Weltkrieges prägten und wie spätere Kriege und Tragödien wie Dresden sie 1945 erlebte durch diesen Krieg beeinflusst worden sind.
Radio-Ausstrahlung weltweit über den BBC World-Service; Dolmetscher-Service und Film-Übertragungen innerhalb des Museums für das Dresdner Publikum. Details zu Gästen und Ablauf ab Mai 2014 unter www.mhmbw.de und in der Tagespresse.
Ort: Auditorium 2.OG (Einlass 19:30) und in verschiedenen Ausstellungsbereichen

23:00 Uhr Filmkonzert
„Das Cabinet des Dr. Caligari“ und ALP (Berlin)
Zur Sonderausstellung >Krieg und Wahnsinn< zeigen wir die neu restaurierte Fassung des berühmten Stummfilms von Robert Wiene mit Live-Vertonung durch die Berliner Konzeptgruppe ALP. Die expressionistisch-verwinkelten Dekors des Films, projiziert auf die schräge Libeskind-Wand des Keils: Ein spannender Ausklang der Sommernacht für alle Nachtschwärmer mit Film, Musik und Getränk.
Ort: Libeskindkeil Erdgeschoss

18.00-–1.00 Uhr Dauerausstellung und Sonderausstellungen
Kulturgeschichte der Gewalt
Die Dauerausstellung präsentiert sich in der spektakulären Architektur von Daniel Libeskind.
Sonderausstellung „Krieg und Wahnsinn - Kunst aus der zivilen Psychiatrie zu Militär und I. Weltkrieg. Werke der Sammlung Prinzhorn“
Ort: Säulenhalle im 2. OG

Sonderausstellung „Attentat auf Hitler – Stauffenberg und mehr“
Ort: Säulenhalle im 1. OG
Laufend Kurzführungen durch unsere Ausstellungen
Treffpunkt: Foyer im Erdgeschoss
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 06.11.2014, 20:28
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Zeitungsartikel zum Thema Erster Weltkrieg

Was wissen wir von der Musik zwischen 1914 und 1918? Ein spannendes Kapitel der Musikgeschichte des frühen 20. Jahrhunderts kommt neu ans Licht.

Dieser Frage geht Karl Harb in den "Salzburger Nachrichten" nach.
Darin ist u.a. zu lesen:
Dabei verbergen sich spannende persönliche und ästhetische Geschichten hinter der Wand des Unwissens. Zum Beispiel jene des bedeutenden Cellisten und Lehrers Maurice Maréchal, dem zwei Kriegskameraden aus dem Holz von Munitionskisten ein behelfsmäßiges Cello bauten, mit dem der Musiker für Erbauung oder „Vergnügen“ für die Offiziere sorgte. Für Maréchal war dieses Instrument, das er „Le Poilu“ taufte (die umgangssprachliche Bezeichnung eines einfachen französischen Soldaten), bis an sein Lebensende sein wichtigstes. Heute wird es im Musikinstrumentenmuseum des Pariser Conservatoire verwahrt. Maréchals Kriegstagebücher von 1914 bis 1919 sind zudem wichtige Alltagsquellen.
Der vollständige Artikel ist hier zu finden:http://search.salzburg.com/display/s...14_41-55365343

Das Cello hat meine Neugier geweckt und mit Googles Hilfe bin ich fündig geworden und auf eine Seite gestoßen, die genauer darüber berichtet.
Die Cellistin Emmanuelle Bertrand wollte wissen, wie es geklungen hat, sie ließ das Cello nachbauen und spielte darauf. Hier http://www.concerti.de/de/2529/repor...weltkrieg.html kann man es auch zu hören bekommen.
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
aufsatz, erster weltkrieg, hinweis, quelle, rezension, zeitungsartikel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:42 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at