SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.06.2009, 19:37
kaserweibl kaserweibl ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 25
Standard AW: Was ist das???

... die quellenangaben führen können so manches mal den anfang einer recherche sein - wenn man so gar nix weiss...

je nach contributor gibt's doch schon mal nützliches
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.06.2009, 19:55
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.395
Standard AW: Was ist das???

Hallo Kaserweibl,

durchaus findet sich dort oft ein guter Anfang.

Für Foren ist es aber auch lustig und interessant, wenn eigene Erinnerungen, Ideen usw. eingebracht werden.

Bezüglich Sphingen habe ich mir allerdings auch den Kopf zerbrochen, bei mir in den Alpen finde ich einfach keine. Bei mir gibt es Einhörner, Bergwerksdämonen, Haselwürmer, Blutschink, Kasermandl, Wolpertinger, jede Menge Wilde Leute und natürlich viel mehr gefährliche Kreaturen, aber einfach keine Sphinx...

Die nächste Sphinx in meinem Umkreis steht in Triest (Bild folgt bald), dafür ist das eine Original-Ägyptische Sphinx.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.06.2009, 20:12
kaserweibl kaserweibl ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2009
Beiträge: 25
Standard AW: Was ist das???

...wahrscheinlich eine viel zu walsche sache... der julius cäsar in seim gwandl in ägypten und so.... sphinx kann ich mich nur ans ferdinandeum erinnern
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.06.2009, 22:46
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.395
Standard AW: Was ist das???

Jetzt haben wir sie doch noch gefunden (in unserem Bildarchiv) - die Tiroler Sphinx vor dem Ferdinandeum in Innsbruck:


© Berit Mrugalska, März 2004


Wolfgang (SAGEN.at)

Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.07.2009, 10:39
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Blinzeln AW: Was ist das???

Hallo Wolfgang,
vielleicht liegt es einfach daran, dass es in den Alpen so wenig Löwen gibt, ich glaube, dass die magischen und mythischen Wesen ihren Ursprung in der jeweiligen Region haben und Wesen aus dem Tierreich verwendet werden, denen man besondere Fähigkeiten zuschreibt, wie Mut, Kraft und so. Nicht nur dass die Älpler nicht wussten, wie das in Ägypten ist ( und umgekehrt), es war auch wurscht. Man brauchte den Schutzgeist vor der Haustür. Diese Mythen sind uralt, zur Zierde sind sie erst verkommen, als die europäischen "Eroberer" alles überrannt haben. Was ihnen gefallen hat, haben sie mitgenommen (und missbräuchlich verwendet), was ihnen nicht behagt hat, haben sie umgebracht. Verstanden haben sie beides nicht. Sag ich mal ganz flappsig - ich hasse Verallgemeinerungen!!!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 16.07.2009, 19:52
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Was ist das???

hallo!

ich habe heute eine mail an das stift altenburg geschickt und nachgefragt. warte gespannt auf antwort...

alles liebe, sonja
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.07.2009, 13:13
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Was ist das???

Sehr geehrte Frau Raab,


die Sphingen haben mehrere emblematische Bedeutungsebenen in der Barockzeit: die schöne Frau verbunden mit dem gefährlichen Aspekt des Löwen wurde - in Analogiedeutung, da Sphingen vor den Tempeln der Ägyptier gesetzt wären - als Verhalten gegen Gott gedeutet, der zu lieben und zu fürchten sei: "Amandus et timendus".

Auch postierte man sie als Wächterfiguren gerne an Eingängen - denken Sie ans Belvedere, Greillenstein ecc. - weil sie in ihrerer Zwitternatur Liebliches und Strafendes verbanden: dem Gast freundlich, dem Eindringling schädlich.

Wichtigster Aspekt - und so in der Bibliothek zu finden - ist der des Intellekts: die mythologische Sphinx, deren Rätsel erst Oedipus zu lösen vermag, hütet den Schatz ihrer Weisheit; wer Sphingen aufstellt, hat demnach einiges intellektuell aufzuwarten....

Als Groteske schließlich, wie sie in Altenburg in den Chinesischen Zimmern zu finden wäre, wird die Spinx schließlich degradiert zum pittoreksen Monstrum, das neben anderen abenteuerlichen Kreaturen zur Unterhaltung dient - bar jeglichen sinnhaften Ernstes.


Mit besten Grüßen aus dem wohlbewachten, gleichwohl offenen Altenburg
Ihr Andreas Gamerith
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.08.2009, 02:52
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.315
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Was ist das???

Zitat:
Zitat von Rabenweib Beitrag anzeigen
... die Sphingen haben mehrere emblematische Bedeutungsebenen in der Barockzeit: die schöne Frau verbunden mit dem gefährlichen Aspekt des Löwen wurde - in Analogiedeutung ...
Eine gute Nacht wünsch' ich Euch!

Zu nächtlicher Stund' bin ich auf diese Diskussion gestoßen - und auch mich haben seinerzeit die Sphingen zu Altenburg zu ebendieser Fragestellung "Was bedeutet das?" gebracht. Und in irgendeinem Infoblatt las ich von der verkörperlichten Darstellung von "Dualität", also gut/böse, in diesem Fall als weiblich/männlich in einem Körper ...
Aber irgendwie ... ich weiß nicht recht. In Assisi erklärte mir ein Pater wie Kirchenbilder zu lesen seien ... dass hierdurch mittels Bildergeschichten dem des Lesens unkundigen Volk das Leben Jesu und/oder seiner Jünger oder Heiligen vermittelt werden sollte. Immer mit Unterstützung durch kenntnisreiche Personen, aber durch Wiederholung merkbar für den einfachen Menschen.

Und hier Figuren und Plastiken im Freien ... sollten die nicht noch viel "selbsterklärender" sein müssen? Denn hier ist kein "Interpret", kein "Übersetzer", der dem ankommenden Gast oder nur vorübergehenden Reisenden Erklärungen abgibt. Was soll der kleine Dämon oder Kobold wirklich aussagen mit seinem übergroßen Kopf und "molligem" Körper, seltsamerweise nur mit einer Halskette oder Halskrause und einem leichtten Beinkleid bekleidet und einer Schüssel auf dem Kopf? Oder gar der zweite, mit einem Gürtel und nur einer (!) Gamasche am linken Bein, dafür mit einer Riementasche (mit Obst?) am rechten Oberarm hängend? (Harry hat ja bereits früher Bilder reingestellt, ich werde sie mit meinen ergänzen ...)

Ich hab dann Burg Greillenstein besucht ... (auch hier gibts schon tolle Bildserien von Harry - und auch hier werd ich zu komplettieren versuchen) und wieder derselbe Fragenkomplex: Sphingen und Kobolde, sogar in gemeinsamen Gruppen, wobei hier die Sexualität bzw. Fruchtbarkeit nicht zu kurz kommt - geradezu aufdringlich beklettert der mit einem gigantisch überzeichneten Phallus ausgestattete Kobold die Sphinx, die bloß in den Himmel guckt ...

Erschrickt man da wirklich? Ist das "Weibliche" beruhigende Schönheit? Verführt es nicht eher zum verstohlenen Betrachten, kichernden Hinweisen von vertrauten Begleitern/Begleiterinnen? ... Wie denken und reagieren wir Jetztzeitmenschen? Wie reagierte man im Barock? Sind diese angeblich so extrem verschlüsselten Botschaften, die man behauptet, überhaupt wahrnehmbar (gewesen)?

Zitat: "...die Sphingen haben mehrere emblematische Bedeutungsebenen in der Barockzeit: die schöne Frau verbunden mit dem gefährlichen Aspekt des Löwen wurde - in Analogiedeutung ..." .... und die Bedeutung in Verpaarung mit dem Kobold mit dem Über-Phallus statt dem Löwen?

Schaut mal die Kobolde auf Greillenstein an ... einer (fast) immer mit Zotteln (der Böse?) und einer mit glatter Haut (der Gute?) ... und fast immer prügelt der Glatthäutige den (Teil)Zotteligen. Der Sieg des Guten? ... hm ... da wird mit der Faust geschlagen, an Haaren gezerrt, eine Kettenpeitsche geschwungen und lächelnd gewürgt ... !!!
Es gibt da zwei Löwen, einer knurrig (zähnefletschend) der andere eher brummig-gutmütig, die das Tor flankieren. Gut, wieder Dualität ... aber ich weiß nicht ...
Am Ende der Balustrade findet sich noch ein Krug mit herrlichen Schlangenhenkeln ... Abwehrzauber? Aber ich find die Viecher doch toll ... da geht die Botschaft ja glatt daneben! Also glaub ich nicht dass DAS die Botschaft sein soll ...

Auch bei uns in Steyr (auf Schloß Lamberg) gibts so eine geheimnisvolle etwas mißwüchsige Zwergenparade, die keiner deuten kann ... mal schauen, ob ich da was hab' für Euch!

So, da hab ich mich - glaub ich - mit ausreichend Diskussionsstoff zurückgemeldet ;-) Mal schau'n ob mir wer weiterhelfen kann *ggg*

Liebe Grüße aus'm immer noch vorhandenen Steyrtal
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at