SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Gegenwartskultur, Alltagskultur und mehr?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 09.11.2011, 17:49
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Im Kreisverkehr vor Steinakirchen am Forst in Niederösterreich steht ein Modell der Pfarrkirche.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
kr.JPG  
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 09.11.2011, 17:52
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Dieses Wasserrad mit Zahnrad befindet sich im Kreisverkehr bei Euratsfeld in Niederösterreich.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
kr (2).JPG  
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 09.11.2011, 21:58
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Diese Kunstwerke in Kreisverkehrsanlagen sind ja wirklich sehr hübsch und gut gemeint, aber ich denke doch manchmal, dass sie vom Verkehrsgeschen ablenken. Oder nicht beachtet werden, was auch wieder schade ist.
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 10.11.2011, 00:05
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Aber welches Kunstwerk kann man schon auf so bequeme Art von allen Seiten betrachten, wenn man mal drin ist, hat man eh nur Vorrang .
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 15.11.2011, 13:49
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.637
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Am Sonntag, den 3. Juli 2011 wurde im unteren Kreisverkehr Weidling die Skulptur „Klosterneuburgs Totem im Strudel der Zeit" aufgestellt. Die Beschreibung der Skulptur zitiere ich aus dem Amtsblatt der Stadt Klosterneuburg; Ausgabe 7/2011:


Skulptur „Klosterneuburgs Totem im Strudel der Zeit" im unteren Kreisverkehr Weidling
Foto: ©Harald Hartmann, 2011

"Die vom klostemeuburger Künstler Christian Marmorstein geschaffene Plastik, die im Kreisverkehr in der Unterführung der Umfahrungsstraße zu dessen innovativer Gestaltung platziert wurde, sorgt fur Diskussion. Was wäre aber ein Kunstwerk, das keine Emotionen weckt, das nicht zu verschiedenen Meinungen anregt? - Es wäre wie ein 08/15-Kasten, der sich überall einfügt und der immer passt - absolut emotionslos. Kunst muss provozieren. Sie hat das immer getan. Wie verpönt waren doch Michelangelos Fresken in der sixtinischen Kapelle. Auch Picassos kubistische Werke wurden belächelt.


Der Künstler Christian Marmorstein (rechts im Bild) mit einem Freund vor der Skulptur „Klosterneuburgs Totem im Strudel der Zeit"
Foto: ©Harald Hartmann, 2011

Der Künstler Christian Marmorstein entstammt mütterlicherseits einer Weidlinger Familie. Nach einer technisch-wirtschaftlichen Ausbildung führten ihn seine Lust an der tätigen Begegnung mit den unterschiedlichsten Materialien und sein Gestaltungsdrang in das weite Land kultureller Experimente im öffentlichen Raum. Dafür erhielt er Preise der Stadt Klagenfurt, des Landes Kärnten und des Bundes. Er ist Autodidakt, bereist die ganze Welt, studiert, lernt von Künstlerfreunden, malt, formt, stellt aus.
Seit 1995 inszeniert er an besonderen Orten große Feuerevents zum Thema „Ursprungssuche".
„Christian Marmorstein macht das Verdrängte, Missachtete, im Dunkeln Gelassene sichtbar, hörbar, spürbar und erlaubt damit dessen Integration. All das zeigt sich auch im Klostemeuburger Totem.
Warum Totem? Was ist das? Der Begriff stammt von den Algonkin Indianern. Fur sie bezeichnet dieses Wort eine Schicksalsgemeinschaft zwischen den Menschen und der Natur, in der sie leben. Dass der Weidlinger Künstler Christian Marmorstein, der als Gewinner einer Ausschreibung der Stadt und des Stifts Klosterneuburg zur Gestaltung des Eingangsbereiches nach Klosterneuburg ein Objekt gestaltet hat, das daran erinnert, verwundert nicht. Das Kunstwerk stellt einen Baum dar. ]Auf vier Ebenen finden sich auf den Ästen die sieben Gotteshäuser der sieben Katastralgemeinden Klosterneuburgs (Klosterneuburg, Kierling, Kritzendorf, Höflein, Gugging, Weidling, Weidlingbach) originalgetreu als Messingguss. Die Gotteshäuser sitzen auf Zapfen. Massiv und glanzend wirken sie wie unvergängliche Schatzkästchen. Georg Januszefski war mit deren Gestaltung betraut. Er hat der vielfaltigen Zeremonien gedacht, die Menschen in diesen Gotteshausern zusammenführen. Er begegnete dem Jubel, dem Schmerz, der Innigkeit, der Andacht, den Klängen der Gesänge und Gebete und damit alljenen emotionalen Energien, die Kirchen füllen.



Modell der Stiftskirche Klosterneuburg an der Skulptur „Klosterneuburgs Totem im Strudel der Zeit" im unteren Kreisverkehr Weidling
Foto: ©Harald Hartmann, 2011

Der Baum sieht aus, als wäre er schon tot und doch wächst aus seinem Stamm neues Leben. Ein helles, kraftvolles, pflanzliches Wesen wächst aus ihm empor, verzweigt sich, breitet sich aus, öffnet sich. Die Welt hat sich gewandelt, ist nicht länger mehr Jammertal, sie ist ein blühender Garten geworden. Da kreist ein silberheller, zur Freiheit entflammter Mensch im Karussell des Lebens - gelassen, unbekümmert. Diese im Gesamtkonzept so auffallende Figur wurde von Herbert Hackl geformt. Jeder einzelne Künstler, der Christian Marmorstein bei diesem außergewöhnlichen Projekt unterstützt bzw. mitgearbeitet hat, hat seine Energie und Fantasie in die Skulptur einfließen lassen, damit das Totem seine Wirkung entfalten kann - im Kreisverkehr, umgeben vom Strudel der Zeit aus dem es heraus wachst."
(Auszug aus einer Werkbeschreibung von Otto Goger)
Das Objekt im Kreisverkehr lasst jede persönliche Interpretation zu. Der Betrachter kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Verschiedene Betrachtungsweisen sorgen Gott sei Dank immer fur Diskussion und dadurch fur Kommunikation."
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 12.02.2012, 22:17
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Kreisverkehr bei Hollenburg in Niederösterreich.
Der Pokal steht für das Weinbaugebiet Traisental.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
kr (2).jpg  
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 12.02.2012, 22:21
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Kreisverkehr in Traismauer. Die Urechse soll auf den Dino-Park in der Donauau hinweisen. Ein Schild besagt, dass es sich um einen DEINONYCHUS (Schreckliche Kralle) handelt, der vor 115-97 Mio Jahren in Nord-Amerika lebte. Er wurde 2004 hier aufgestellt.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
kr.jpg  
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 12.02.2012, 23:29
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.197
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Konntest Du wirklich keinen Zusammenhang zwischen einem "Deinonychus"-Saurier und der Gemeinde Traismauer auf der Tafel ablesen?

Da sollte man ja fast bei der Gemeinde Traismauer anfragen, welche Bedeutung der Saurier für den Ort hat?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 13.02.2012, 10:35
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Doch, es gibt seit vielen Jahren in der Donauau diesen Saurierpark - meine Notiz im Text war vielleicht etwas unscheinbar. Allerdings hab ich auf der Tafel im Kreisverkehr einen Hinweis darauf vermisst. Es stand da nur noch, dass die Figur gemeinsam mit Hauptschülern entstanden ist. Auf eine Werbung hat man verzichtet.
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 25.03.2012, 19:02
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Kunst im Kreisverkehr

Der Samerstall in Niedernsill im Pinzgau beherbergt ein Noriker-Museum.
Der Noriker , DAS Pinzgauer Pferd, hat auch im Kreisverkehr der Bundesstraße seinen Platz gefunden, geschaffen von Bert Wimmer, einem einheimischen Künstler.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sa-kv-niedernsill.jpg
Hits:	3
Größe:	114,1 KB
ID:	4140 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	sa-kv-niedernsill (2).jpg
Hits:	7
Größe:	149,8 KB
ID:	4141
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Kunst der Venediger Mandl SAGEN.at Aktuelles und Diskussionen 9 23.08.2007 16:59
ist das kunst in ungarn? donpulpi Off Topic und Tratsch 0 05.06.2007 20:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:41 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at