SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 16.06.2012, 22:34
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Alte Worte

kürzlich gelesen : SCHDATSCHAUAT
Übersetzt: still schauend.
Was sich im Mühlviertel auf "Narrnkastl schaun" bezieht, bezeichnete bei uns den Gesamteindruck. Etwas verlangsamt vielleicht.
Was manchmal so erklärt wurde: der kaunst beim Gehn den Kittl flickn.
Und als die Kittel weniger und die Auto mehr wurden: den kaunst bei da Oarbeit die Raf´n wexln.
Mit Zitat antworten
  #182  
Alt 16.06.2012, 22:41
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Alte Worte

oh das ist bei uns total geläufig. :-)
Mit Zitat antworten
  #183  
Alt 20.06.2012, 13:09
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Alte Worte

als ich heute meinem mann erklärte, welchen einkaufskorb ich haben will, rutschte mir ein fast vergessenes wort heraus.... ich sagte:

"i wü net so an beakat`n korb!"

das "e" wird dabei etwas quengelnd ausgesprochen!

bedeuten müsste das sowas wie: "sperrig" "unförmig" "unpraktisch"

.........

und ausserdem sagt man zu einem geflochtenen einkaufskorb auch "ZEGA".... woher das wort kommt weiß ich allerdings nicht.

liebe grüße, sonja
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 20.06.2012, 13:39
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Alte Worte

super - hatte ich auch schon vergessen
ZEGA ist vielleicht verwandt mit der ZOA, (O nasal gesprochen) ZOARL, wenn es ein kleines war: Erdäpfezoarl, die waren lang und hatten auch diesen Bogengriff, wie die Einkaufskörbe. Ich hab das später mit Zaun in Verbindung gebracht, weil die ja immer geflochten waren - die Körbe, aber auch die alten Zäune. Auf den steirischen Almen immer noch.

GLANGAD eich heit noch an Eis??
Es GUSTAD mi! Lust, Gusto haben auf was bestimmtes zum Essen.
Mit Zitat antworten
  #185  
Alt 20.06.2012, 14:00
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Alte Worte

[QUOTE=Elfie;29182]mit Zaun in Verbindung gebracht, weil die ja immer geflochten waren - die Körbe, aber auch die alten Zäune. Auf den steirischen Almen immer noch.

Die Zäune werden "wieder" geflochten -
früher tat man es weil man die "Prügel" von den "Fratten " da waren und nicht hinaufgebracht werden mußten und Nägel kostspielig waren - und leicht zu reparieren
heute werden sie geflochten weil beim es Wochenendhaus uhrig aussieht

-- und weil es jetzt so heiß ist - der nächste Winter kommt sicher ;-)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_4123.jpg  
Mit Zitat antworten
  #186  
Alt 20.06.2012, 17:38
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Alte Worte

@Elfie und Sonja: Diese Ausdrücke habe ich noch nie gehört, obwohl ich ja gar nicht weit weg von Euch aufgewachsen bin. Es wundert mich immer wieder, wie kleinräumig manche Dialekt ausdrücke verbreitet sind.

Dafür hab ich in Kärnten ein für mich neues Schimpfwort gelernt:

Togga (ich weiß nicht genau, wie man das schreibt)

= Tölpel, Depp ...
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 20.06.2012, 18:32
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Alte Worte

Zitat:
Zitat von klarad Beitrag anzeigen
@Elfie und Sonja: Diese Ausdrücke habe ich noch nie gehört, obwohl ich ja gar nicht weit weg von Euch aufgewachsen bin. Es wundert mich immer wieder, wie kleinräumig manche Dialekt ausdrücke verbreitet sind.

Dafür hab ich in Kärnten ein für mich neues Schimpfwort gelernt:

Togga (ich weiß nicht genau, wie man das schreibt)

= Tölpel, Depp ...
Da sind hier überhaupt ein paar Ausdrücke die anscheinend nur sehr sehr Lokal verwendet werden
In Kärnten wird fast immer das weiche D verwendet darum sagt ma :
da Dogga , da Loda , a so a Dreabale , mei Drudschale , du Podschale , de Strangalan , da Gongsteig , die Labm, die Doggn (Stroh )... da Sechda ( kann aber auch ein Mann sein ) s Moos (Hochmoor)
wobei es aber bei manchen Worte auf die Betonung ankommt - es ist nicht alles Schimpfwort - bevor man sich aufregt "zerschdamoi losen "
Mit Zitat antworten
  #188  
Alt 20.06.2012, 19:33
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Alte Worte

Interessant!! Wär es natürlich noch mehr, wenn du das übersetzt hättest .
Vieles ist mir nämlich sehr bekannt und es geht ja überhaupt nicht um negative Ausdrücke, Schimpfworte, oder so - obwohl man früher damit recht großzügig war und inzwischen gottlob sensibler geworden ist. Vielleicht auch (und daher nicht ganz freiwillig ), weil den "Betroffenen" inzwischen klar geworden ist, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss, auch wenn es die anderen lustig finden.
Wenn ich also das d durch ein t ersetze, geht es in unsere Gegend :
A Lotta wa ein liederlicher Typ, Weiberer ect.. Dreabala? Wir hatten an Dreamatskostn, dreaman ist sudan (was ja seit einigen Jahren amtlich ist ), also nörgeln, alles schlecht reden. Dann gabs die Trutschn: zum Einen ein hochnäsiges Weibchen, zum Andern ein ebensolches hilfloses. Wir hatten auch das Potschal: konnte für eine Ungeschickte sein oder auch für einen Mensch mit besondern Bedürfnissen. Doggn ist ein Bett??
Und an Sechta hot ma beim Möchn braucht, oda???
Mit Zitat antworten
  #189  
Alt 20.06.2012, 22:09
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: Alte Worte

Zitat:
Zitat von Elfie Beitrag anzeigen
Interessant!! Wär es natürlich noch mehr, wenn du das übersetzt hättest .
Vieles ist mir nämlich sehr bekannt und es geht ja überhaupt nicht um negative Ausdrücke, Schimpfworte, oder so - obwohl man früher damit recht großzügig war und inzwischen gottlob sensibler geworden ist. Vielleicht auch (und daher nicht ganz freiwillig ), weil den "Betroffenen" inzwischen klar geworden ist, dass man sich nicht alles gefallen lassen muss, auch wenn es die anderen lustig finden.
Wenn ich also das d durch ein t ersetze, geht es in unsere Gegend :
A Lotta wa ein liederlicher Typ, Weiberer ect.. Dreabala? Wir hatten an Dreamatskostn, dreaman ist sudan (was ja seit einigen Jahren amtlich ist ), also nörgeln, alles schlecht reden. Dann gabs die Trutschn: zum Einen ein hochnäsiges Weibchen, zum Andern ein ebensolches hilfloses. Wir hatten auch das Potschal: konnte für eine Ungeschickte sein oder auch für einen Mensch mit besondern Bedürfnissen. Doggn ist ein Bett??
Und an Sechta hot ma beim Möchn braucht, oda???


Sorry Elfi - sieh es doch nicht immer SOOOO negativ - wie gesagt der "Ton macht erst die Musik "
Wenn "Oane" an "Loda" hat - warum sollte der liederlich oder gar ein Weibera sei ??? - hast Du entspechende Erfahrung ?
Und wenn i mia ban Kirta a lieabs Dreapale oda a Drutschale find (hast an Neid ? ) Warum soll ein Drudschale hochnäsig oder gar dumm sein - a Trutschn ist natürlich was anders
--- Du bist "gottlob sensibler "- ich verzichte auf Phrasen und schau lieber ehrlich dem Volk aufs Maul ??? denn a "Weiberleit " ist für mich absolut positiv

A Potschale is a Kindl des no a bissl ungschickt is
Die Strangalan seind Bohnscharl - grüne Bohnen
da Gangsteig is der Balkon zum Häusl aber auch zum Wäscheaufhängen
Die Labm - das Vorhaus hinter der Haustüre

"a so a Sechta" ist nur ein ungeschicktes Mannbild

dua zerscht losn - bevor du di "aufquargelst "

Im Dialekt kann man mit einem Wort oft Dinge (teilweise mit der Betonung )ausdrücken - die im Hochdeutsch nur mit mehreren Sätzen umschrieben werden können !!!!!
Ps : So schaut a Gangsteig aus
Miniaturansicht angehängter Grafiken
KA_2444.jpg  
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 20.06.2012, 22:42
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Alte Worte

Das ist auch eine interessante Seite hier: zu sehen, wie verschiedene Ausdrücke (oder ähnlich klingende) in den Regionen unterschiedliche Bedeutung haben - hatten, wenn es sich um abgekommene handelt. Deshalb bleibt es spannend
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bedeutung, dialekt, region

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at