SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.06.2013, 19:00
msuess msuess ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Schwandorf in Bayern
Beiträge: 70
msuess eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Frau mit Kelch auf Totenkopf - Gängiges Motiv?

Heute habe ich ein schon recht abgeschliffenes Motiv auf einem Epitaph gefunden und ich frage mich, ob das ein gängiges Motiv ist: Frau (?) mir Kelch auf Totenkopf.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
motiv.jpg  
__________________
Alpenglühen Blog
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.06.2013, 20:04
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.980
Standard AW: Frau mit Kelch auf Totenkopf - Gängiges Motiv?

Zitat:
Zitat von msuess Beitrag anzeigen
Heute habe ich ein schon recht abgeschliffenes Motiv auf einem Epitaph gefunden und ich frage mich, ob das ein gängiges Motiv ist: Frau (?) mir Kelch auf Totenkopf.
Das ist kein Kelch, sondern eine Sanduhr. Totenkopf und Sanduhr sind gängige Motive auf Grabtafeln, auch die Kombination "Sanduhr (auch geflügelt) auf Schädel (mit oder ohne Knochen)" ist nicht selten (siehe die Beispiele aus München und Villach). In Verbindung mit einer Frauengestalt habe ich sie noch nicht gesehen. Die "Trauernde" ist vor allem ein Motiv des 19. Jahrhunderts, die beiden anderen Motive gehören eher ins Barock. Es wäre interessant, die ganze Grabtafel zu sehen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
München.jpg   Villach.jpg  
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.06.2013, 23:29
msuess msuess ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Schwandorf in Bayern
Beiträge: 70
msuess eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Frau mit Kelch auf Totenkopf - Gängiges Motiv?

Dankeschön! Auf die Sanduhr bin ich natürlich jetzt nicht gekommen. Inzwischen weiss ich auch mehr dazu:

"Einfacher Grabstein Maria Katharina Tucher von Schobernau. + 1718, 23. Januar. Mit Ehewappen. Vormals Deckplatte zum Eingang in der Gruft unter der Kirche." (Komplettansicht Anhang 1)

Die gotische Kirche wurde bis auf dem Turm abgebrochen und zwischen 1903-1904 im Stil der Neoklassik neu errichtet. Es ist die einzige mir bekannte Kirche der Oberpfalz mit Einrichtung nach dem Empire. (Anhang 2)

Verantwortlich zeigte sich Heinrich Hauberrisser und Joseph Koch. Heinrich ist der Sohn des Georg von Hauberrisser, der das neugothische Rathaus von München entworfen hat.

Schräg gegenüber der Kirche das barocke Schloss Ramspau, darüber die Burg.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Ramspau
Miniaturansicht angehängter Grafiken
epitaph-ramspau.jpg   ramspau_kirche_klassik.jpg  
__________________
Alpenglühen Blog
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.06.2013, 09:28
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.980
Standard AW: Frau mit Kelch auf Totenkopf - Gängiges Motiv?

Danke für das Einstellen der ganzen Grabtafel! Sie ist schon eigenartig: Zum einen die asymmetrische Gestaltung, zum andern die sitzende Gestalt. In dieser Zeit würde man – wenn schon Figürliches – eher Putten erwarten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
epitaph, kelch, motiv, totenkopf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at