SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > SAGEN.at-Fotosammlungen

Umfrageergebnis anzeigen: Welches Foto soll gewinnen: Türen?
Rabenweib 0 0%
stanze 1 10,00%
Andromeda 0 0%
Elfie 1 10,00%
baru 0 0%
Drachentöter 1 10,00%
harry 3 30,00%
klarad 3 30,00%
Egon 0 0%
Dresdner 0 0%
SAGEN.at 1 10,00%
Teilnehmer: 10. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 21.11.2011, 22:04
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.187
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fw nov.11.jpg
Hits:	19
Größe:	114,9 KB
ID:	3674
Das ist die Tür der Wirtstube beim Sollererwirt in Thierbach, einem kleinen Dorf ganz hinten in der Wildschönau in Tirol. Durch diese Lage war es auch ein Rückzugsgebiet für die Tiroler Freiheitskämpfer.
In dieser Stube, heute „Speckbacher-Stube“ genannt, verfasste Josef Speckbacher, der bekannte Mitkämpfer des Andreas Hofer, am 19. Oktober 1809 den dramatischen Aufruf zur Verteidigung gegen Franzosen und Bayern, quasi das letzte Aufgebot:
„… Wer kein Schießgewehr hat, möge Spieße oder Mistgabeln an lange Stangen machen…“ heißt es da u. a.
Das Dokument ist heute noch in der originalgetreu erhaltenen Gaststube zu besichtigen.
Wen es interessiert, kann hier den vollständigen Text und den Verlauf der Geschehnisse in der Wildschönau im Spätherbst des Jahres 1809 nachlesen.
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.11.2011, 21:55
Drachentöter Drachentöter ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 54
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Dort,wo heute das Erz in die Sechsachser der Bundesbahn verladen wird,genau dort erinnert nur mehr das prachtvolle Stollenportal des Kaiser-Franz-Stollens an den untertägigen Erzabbau am Steirischen Erzberg.Hier begann auch die ursprüngliche Strecke des später mehrfach umgebauten Hundslaufs zum Wrbna-Hochofen im Ortsgebiet von Eisenerz und später zur Verladeanlage am Bahnhof Eisenerz.Am Stollenportal ist die Jahreszahl MDCCCXXXIV (1834)eingemeißelt.Das 2.Foto zeigt das Krumpenthal zur Wende des 19.Jahrhundert.In der Mitte des etwas verwackelten Fotos ist am Beginn des Hundslaufs eine kleine Hütte,dahinter die Sybold-Erzhalde,zu sehen.Dort in etwa begann der Kaiser-Franz-Stollen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Kaiser Franz Stollenportal.jpg   Krumpenthal 1835.jpg  
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.11.2011, 14:17
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.556
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Original und Kopie
Bei einem meiner Besuche der Burg Kreuzenstein entdeckte ich die wunderschöne Eingangstüre zur Burgkapelle. Ich erfuhr, dass sie "nur" eine Kopie sei. Graf Johann Nepomuk Wilczek (1837-1922), der Erbauer der Burg stattete sein Bauwerk zwar grundsätzlich nur mit Originalen aus, die Irrsdorfer machten ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung. Später erzählt er selbst über diese Türe:
"Die mt lebensgroßen Relieffiguren gezierten Flügel der in die Kapelle führenden Türe hatte ich schon vor vielen Jahren auf einer Fahrt vom Attersee nach Salzburg an der Filialkirche zu Irrsdorf entdeckt und war damals schon so gewiß, sie zu erwerben, daß ich die Türöffnung der im Bau befindlichen Kapelle nach den Dimensionen der Irrsdorfer Türe herstellen ließ. Die dortige Gemeinde wollte sie mir auch überlassen, die geistlichen Herren aber nicht und so zogen sich die Verhandlungen jahrelang fort, ohne zu einem Resultat zu führen. Meine Hoffnungen wuchsen, als ich mich mit dem salzburger Händler Schwarz in Verbindung setzte, da er ein geborenen Irrsdorfer war und mit den Geistlichen gut stand, alein jetzt änderten die Bauern ihren Sinn und wollten die Türe nicht hergeben, obwohl ich ihnen viel Geld und obendrein eine Kopie antrug. Alles, was ich bei ihnen erreichte, war, einen Gipsabguß abnehmen zu dürfen, nach welchem einer meiner Bildhauer ein genaues Faksimile dieser schönen Türe aus altem Eichenholz des Rohrwaldes anfertigte." (Aus E. Kinsky-Wilczek: Hans Wilczek erzählt)
So kommt es, dass es diese wunderschöne Türe zweimal gibt. Die Kopie (rechts im Bild) als Tor der Burgkapelle von Kreuzenstein und das Original (links), die Kirchentür im kleinen Dorf Irrsdorf in Salzburg.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Original_und_Kopie.jpg  
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.11.2011, 17:30
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Die 'Türkentür' von Kleingradenegg
Über diese Tür steht im Buch 'Kärnten - Verborgenes.Seltsames.Unbekanntes ' von Karl und Fritzi Lukan:
Als 1476 die Türken auch in diesen abgelegenen Winkel Kärntens eindrangen, flüchteten die Bewohner in die kleine Kirche. Lange hielt die schwere Eichenholztür, doch dann gelang es den Türken, unten ein Loch auszubrechen. 'Nur herein!', soll der erste Türke gerufen haben, nachdem er durch das Loch gekrochen war. Worauf noch neun Türken ihm folgten. Erst als unter der Tür Blut hervorquoll, merkten die draußen Gebliebenen, dass etwas nicht stimmte. Die Bauern hatten nämlich dem ersten Türken den Kopf abgeschlagen und nachher den Leib in die Kirche gezogen, mit den anderen machten sie es ebenso. Voll Wut stürmten dann die Türken in die Kirche und töteten alle, die drin waren. Die Geschichte klingt doch sehr unglaubwürdig, aber die Tür mit dem Loch steht noch immer in der Vorhalle der Kirche von Kleingradenegg.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
DSC_0313_bearbeitet-1.jpg  
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 24.11.2011, 18:42
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

super geschichte. *schmunzel* find ich klasse. und die alte tür auch!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.11.2011, 18:19
Egon Egon ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Fohnsdorf
Beiträge: 153
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Seiteneingang Hochfeistritz - eine der vielen Wehrkirchen in Kärnten paar km von Diex entfernt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
HF0067.JPG  
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.11.2011, 20:37
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Im der jetzigen Adventszeit hat doch wohl der Adventskalender die schönsten Tür(ch)en.

Im 19. Jahrhundert als Hilfe dafür entstanden, wie viele Tage es noch bis zur Bescherung sind, datiert aus dem Jahre 1951 der erste selbstgebastelte Adventskalender, 1902/03 folgten dann die ersten gedruckten Exemplare. Ab 1920 folgten Kalender, deren Türchen man öffnen konnte. Zu sehen waren zuerst biblische Motive, danach auch Bilder, die der Lebenswelt der Kinder entsprachen. Es folgten mit Süßigkeiten gefüllte Kalender und schließlich auch Adventskalender an Gebäuden und begehbare Kalender, in denen man die einzelnen Stuben durch richtige Türen betritt.

Heute sind der Füllung, die hinter den Kalendertürchen "wartet", keinerlei Grenzen mehr gesetzt. Bausteine und Zauberpferdchen für die ganz kleinen Kinder gibt es ebenso, wie Spielfiguren für die größeren Kinder.

Für die Dame gibt es Kalender mit Schönheitscremes, für den Vati den Adventskalender mit dem Titel: "Für liebe Männer". Für besonders trinkfreudige Zeitgenossen lauern hinter den Türen 24 Sorten Bier oder auch 24 Probierfläschchen hochprozentige Destillationsprodukte.

Was die Schokolade betrifft ist meine Erfahrung, dass deren Geschmack im umgekehrten Verhältnis zum Kalenderpreis steht.

Allen Forenmitgliedern also ab übermorgen ein schönes Türenöffnen und eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Dresdner
Miniaturansicht angehängter Grafiken
adventskalender.jpg  
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 29.11.2011, 20:54
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Danke, Dresdner - und ebenfalls einen besinnlichen Advent!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.11.2011, 13:11
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.992
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Aus dem Obere Drautal auch einen schönen und besinnliche Advent an alle Forenmitglieder.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 30.11.2011, 23:10
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.756
Standard AW: SAGEN.at-Fotowettbewerb - Türen - November 2011

Hinweis: der SAGEN.at-Fotowettbewerb "Türen" (November 2011) wird bis 4. Dezember 2011 verlängert.

Einige Benutzer haben noch Beiträge bzw Fotos angekündigt.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
architektur, dokumentation, edelsteine, ethnologie, foto, fotografie, geschichte, gewinn, kultur, kultur-fotografie, kunstgeschichte, sagen.at-fotowettbewerb, sieg, technikgeschichte, tor, tür, türen, volkskunde, werbefoto, werbung, wettbewerb

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at