SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Kultur & Wandern > Kultur & Wandern in Italien

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.08.2011, 12:43
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.756
Standard Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Ich möchte einen Ausflug zur sehr beeindruckenden Wallfahrtsstätte San Romedio in Trentino vorstellen:


Das Franziskaner-Kloster San Romedio liegt auf einem hoch erhobenen Felsgrat in einem einsamen Seitental bei Sanzeno im Nonstal. Romedius (vom Lateinischen 'Remedius', 'Gegenmittel gegen das Böse' oder auch 'Gunst Gottes' oder schlicht 'der Retter') gehörte zu einer bayrischen Adelsfamilie, die bei Thaur (bei Innsbruck) eine Burg sowie großes Land besaß, auf dem über tausend 'cives' (Bürger) im Dienste der Familie standen, welche auch die Erträge einiger Salzgruben abgeben mussten.

Nachdem sich Romedius bei einer Pilgerreise nach Rom mit dem Bischof von Trient angefreundet hatte, vermachte er sein gesamtes Eigentum bei seiner Rückkehr der Diözese S. Vigilius in Trient und der bayrischen Diözese Augsburg.

Auf Rat des Bischofs von Trient führte der Heilige seine Pilgerreise bis nach Sanzeno weiter, um dort die Gruft der Hl. Sisinius, Martyrius und Alexander zu besuchen und anschließend auf dem Felsen, auf dem sich die heutige Wallfahrtsstätte befindet, ein neues Leben zu beginnen.

Romedius richtete ungefähr im Jahr 1000 unter der Spitze des Felsens eine Grotte ein. Er führte dort ein Leben mit Gebeten, Meditation, Fasten und täglicher Arbeit.
Schon bald nach seinem Tod mit 74 Jahren wurde sein Grab von Pilgern besucht und kurz darauf die Wallfahrtsstätte vom Bischof von Trient offiziell anerkannt.

Auch heute noch ist diese beeindruckende Wallfahrtsstätte das Ziel vieler Pilger, die von weitum anreisen.

Für Interessierte an Technikgeschichte bietet sich die Besichtigung der Waale in der Region an. Die Waale heißen im Nonstal Acquedotto, Acquedotti und sind hier in den steilen Felsen händisch gemeisselte Wasserpfade. Der Waal von Sanzeno ist in einen gut gesicherten Wanderweg von Sanzeno bis zum Parkplatz beim Kloster umgebaut. Der Waal von Màlgolo hingegen ist nur für schwindelfreie Bergsteiger zu empfehlen.


Im folgenden die Anreisemöglichkeiten:

- Meran, Ultental, Hofmahdjoch, Proveis, Nonstal

Wir sind von Meran ins Ultental gefahren. Nach Besichtigung des "Häusl am Stein" in Ulten sind wir die neue und wenig bekannte Straße unter dem Hofmahdjoch gefahren. Danke für den Tipp an Baru!
Das 1,7 km lange Tunnel führt nach Proveis, noch auf Südtiroler Territorium, von wo man eine grandiose Aussicht über das Nonstal hat.
Dann gelangt man in das italienisch geprägte Nonstal, wo viele kleine Ortschaften zu einem Halt einladen.
Über eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche Straße sind wir nach Sanzeno gekommen, wo sich in der Dorfmitte die Abzweigung nach San Romedio befindet. Die Abzweigung mitten im Ort ist etwas spartanisch beschildert:

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Abzweigung_Sanzeno.jpg
Hits:	9
Größe:	61,6 KB
ID:	3436

Man gelangt nach wenigen Metern zu einem kleinen Auffangparkplatz, von dem aus ständig Busse (Hin- und retour 1,5 Euro) zum Fuss des Klosters fahren.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Busfahrt_San_Romedio.jpg
Hits:	6
Größe:	88,3 KB
ID:	3437

Die 3 km-Strecke kann auch ohne weiteres zu Fuss gegangen werden, oder von Sanzeno aus dem Waalweg 45 Minuten im steilen Felsen folgen.
Der Aufstieg zum Kloster ist überraschend leicht zu bewältigen. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer gibt es einen eigenen Weg.
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aufstieg_San_Romedio.jpg
Hits:	8
Größe:	120,9 KB
ID:	3438


- Meran, Gampenpass (Passo Palade), Wallfahrtskirche "Unsere Liebe Frau im Walde"

Wir haben diese Strecke für die Rückfahrt nach Meran gewählt. Auch hier ist es überraschend, wie die italienische Architektur der privaten Landhäuser in den Südtiroler Alpinstil übergeht. Noch vor dem Gampenpass (Passo Palade) befindet sich die Gemeinde St. Felix, eine der drei deutschsprachigen Gemeinden im Nonstal.
In St. Felix befindet sich der Wallfahrtsort "Unsere Liebe Frau im Walde" (Senale), der einen Abstecher unbedingt lohnt.
Die Fahrt vom Gampenpass nach Meran ist landschaftlich sehr beeindruckend.


- Bozen, Mendelpass (Passo Mendola)

Die Fahrt von Sanzeno über den Mendelpass nach Bozen ist eine weitere Möglichkeit, dürfte jedoch (nach mündlichen Aussagen) sehr mit Motorradfahrern und Bikern überlaufen sein, was für den Autofahrer erhöhte Konzentration fordern könnte.

- Trient, Mezzolombardo

Von der Autobahn A22 von Bozen nach Trient bei der Ausfahrt S. Michele all' Adige dem Nonstal über Mezzolombardo nach Sanzeno folgen.

- mit der Bahn:

Von Trient mit der Ferrovia Trento–Malè (Nonstalbahn) bis nach Dermulo und von dort mit dem Bus nach Sanzeno.

(IN ARBEIT!)

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.08.2011, 12:53
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

huii da siehts ja toll aus... http://www.google.at/search?hl=de&cp...og&sa=N&tab=wi

sorry, musst schonmal nachschauen..... bin neugierig. *rotwerd*
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.08.2011, 14:41
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Ich habe in meiner Sammlung ein Wallfahrtsbildchen des 19. Jahrhunderts, das den Heiligen mit einem Bären darstellt! Sind auch heute dort noch Wallfahrtsbildchen zu bekommen?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.08.2011, 16:05
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.756
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Der Hl. Romedius wird nach der Legende mit einem Bären dargestellt.
Er soll nach der Legende den Bären, der sein Pferd gefressen hat, gezähmt und auf diesem zu seinem befreundeten Bischof nach Trient gereist sein.

Seit vielen Jahren kaufen die Fransikaner alte Zirkusbären, die eigentlich eingeschläfert werden sollten und pflegen diese in Form eines Gnadenhofes bis zu ihrem natürlichen Tod. Sie sind für ihre Bärenhaltung von Seiten der Tierschützer unter Kritik gekommen. Der Grund für die Kritik der Tierschützer an einem Gnadenhof ist mir nicht klar?

Ich habe das Bärengehege nicht selbst gesehen, habe allerdings auch nicht danach gesucht.

Es gibt natürlich auf dem Kloster einen sehr schön gestalteten Souveniershop bzw Klosterladen. Ich habe dort den Kirchenführer gekauft, allerdings im Gedränge an der Kassa nicht nach Wallfahrtsbildchen Ausschau gehalten. Ich weiß, das ist ein volkskundliches Vergehen. Ich werde versuchen, dass jemand Nachschau hält.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.08.2011, 08:04
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Beitrag AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Vielleicht fallen bei der Nachschau für mich ein paar Wallfahrtsbildchen ab?
Nehme alles und von allen Wallfahrtsorten!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.08.2011, 09:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.756
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Hallo Hornarum,

ich habe Deinen Wunsch weitergegeben, in 10 Tagen wissen wir mehr

So eine kleine Börse "Bring' mir was kleines zu meinem Sammelgebiet mit" wäre bei den hier im Forum gegebenen volkskundlichen Interessen eine super Sache.

Ich schaue in Klosterläden und Wallfahrtsläden immer nach schwarzen Wetterkerzen, die ich einer diesbezüglichen Sammlerin mitbringe

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 30.08.2011, 09:36
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

HA! Super Idee!!!!!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.08.2011, 15:24
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

das finde ich auch!!
@Hornarum: auch die neue Nachdruckgeneration wie M.Ellend oder Kaasgraben?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.08.2011, 16:41
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

Alsö ich versuche alle Wallfahrtsbildchen zu erfassen - von den ältesten bis zu den jüngsten! Der programmatische Gedanke ist sicherlich derselbe bei einem Barockbildchen wie auch bei einem modernen Nachdruck des 21. Jahrhunderts! Nur sind Bilder des 17., 18. und 19. Jahrhunderts meist leichter zu bekommen! Wallfahrtsbilder ab etwa 1970 haben oft Seltenheitswert oder sind - auch wenn diese zum Verkauf vorhanden sind - mangels offener Kirchen, mangels besetzter Pfarrhöfe und auch aufgegebener bzw. geschlossener Devotionalbuden nur schwer zu erlangen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.08.2011, 16:49
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.756
Standard AW: Zur Wallfahrtsstätte San Romedio, Trentino

@ Hornarum:
zählen eigentlich Ansichtskarten auch zu Wallfahrtsbildchen?
AK mit Haus-Stempel? AK gelaufen mit Ortsstempel? AK mit Bericht von Pilgerreise?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
italien, kloster, nonstal, san romedio, sanzeno, trentino, trient, wallfahrt, wallfahrtsstätte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at