SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Erzählforschung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.02.2011, 12:34
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard Volkskundliche Zeitschriften

Einen unglaublichen Boom erleben volkskundliche Zeitschriften für den Populärbereich seit wenigen Jahren an Trafiken, am Kiosk und im Zeitschriftenhandel.

"Die schönsten Seiten des Landlebens mit einer unverwechselbaren Natürlichkeit und hohen Authentizität" (Zitat Landlust), "Die schönste Art, die Natur zu erleben" (Zitat Land & Berge), "Einfach - Gut - Leben (Zitat Servus), "Die beste Art zu Leben" (Zitat Liebes Land).

Die Auflagen dieser Zeitschriften sind gewaltig, LandLust lag schon im Jahr 2008 laut Spiegelonline bei 317.000 fast schon in Sichtweite von "Geo" (405.000).

"Medienpsychologe Stephan Grünewald vom Rheingold-Institut, der für eine Studie "LandLust"-Leserinnen befragt hat, meint: Menschen, die auf dem Land wohnen, fühlen sich durch das betuliche Magazin in ihrem Lebenstempo bestätigt. Und Großstädter – die immerhin ein Fünftel der "LandLust"-Leser ausmachen – könnten ihre Sehnsucht nach einem ruhig dahinfließendem Alltag auf die Zeitschrift projizieren. Beide Gruppen hätten sonst eher das Gefühl, in der Hetze der Medienwelt kaum noch mitzukommen. "LandLust" entlastet." (Zitat Spiegelonline)

Es ist daher Zeit, diese Zeitschriften im SAGEN.at-Forum vorzustellen.

Allen Zeitschriften gemeinsam sind hervorragende Fotos und Reportagen zu traditionellen volkskundlichen Themen, Projektionen auf ein scheinbar unbeschwertes Leben am Land, Einblicke in Handwerk, Brauchtum, Küche und Natur. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten auf dem Magazin- und Zeitschriftenmarkt liegt der Fokus der Zeitschriften ausschließlich in der Gegend der Leser, also Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol. Erfreulich bei allen Zeitschriften ist, dass sie konsequent keinerlei esoterische Themen enthalten, selbst auf den sonst in vielen Medien präsenten Unfug wie Horoskop oder Mondlicht wird verzichtet.

Allen Zeitschriften gemeinsam sind auch unglaubliche Übertreibungen und einseitige Darstellungen, doch das will ja der Käufer lesen - mit den Heften wird Illusion und Träumerei transportiert...

Dennoch ist es erfreulich, dass volkskundliche und ethnologische Themen eine große Medienpräsenz erreichen.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.02.2011, 13:20
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften - LandLust

LandLust - Die schönsten Seiten des Landlebens



Chefredaktion: Ute Frieling-Huchzermeyer
Verlag: Landwirtschaftsverlag GmbH
www.landlust.de/, Einzelheftpreis: 3,80 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Nun über 5 Jahre auf dem Markt ist "LandLust" die erste und erfolgreichste der neuen volkskundlichen Zeitschriften im Populärbereich.

Diese Zeitschrift ist damit die professionellste ihrer Art und bietet mit über 200 Seiten pro Ausgabe durchaus Inhalte.
Themenschwerpunkte sind Garten, Küche, ländlich Wohnen, Landleben und Natur erleben.

Beeindruckende Fotos illustrieren die Reportagen und Dokumentationen, viele Artikel bieten Anleitungen zum Nachmachen und Basteln an.

Die Ausgabe Januar/Februar 2011 bringt etwa eine Dokumentation über einen Glockengießer, Holz für den Winter, Hunde im Winter, auf der Suche nach Geigenholz, Schlittentest fürs Rodelvergnügen, Puschen aus Altkleidern, bunte Socken stricken, Hausmannskost und feine Rezepte, Gartenplanung im Winter, Schieferschild selbst gemacht etc.

Die Ausgabe November/Dezember 2010 brachte eine Dokumenation über den Steinbock - König der Berge, den Gamsbart, einen Miniaturdrechsler, eine Buchbinderin, Christbaumständer als Kerzenhalter, Strickanleitungen, Weidenbäume flechten, Eichelschmuck, Papiersterne, Holzbibliothek, wärmendes Ingweröl etc.

Gut gewählte Werbeinserenten sind bei dieser Zeitschrift nicht lästig, sondern durchaus informativ, weiters liegt fast jeder Ausgabe ein wohlschmeckender Teebeutel ("Abwehrkräfteunterstützende Kräuterteemischung") bei

Zweifellos und uneingeschränkt eine sehr gute Zeitschrift.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.02.2011, 13:36
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Märchenzauber - Märchen, Land & Leute neu erleben!



Chefredaktion: Annelie Gredé
Verlag: CREDÉ-Verlag
www.märchen-zauber.de, Einzelheftpreis: 4,80 €, Erscheinungsweise: vierteljährlich.

Eine Zeitschrift für Märchenfreunde, vielfach Pressebilder vom TV-Sender "Das Erste".
Schwerpunkte sind Märchenland, Fabelwesen & Sagen, Brauchtum & Handwerk, Märchenhafte Orte, Kunst & Kultur.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.02.2011, 14:05
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Hörzu Heimat - So schön ist Deutschland



Chefredaktion: Christian Hellmann
Verlag: Verlag Axel Springer AG
www.hoerzu-heimat.de, Einzelheftpreis: 3,50 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Hier sind mit der Hörzu Redaktion und dem Axel Springer Verlag natürlich die großen Medienprofis in den volkskundlichen Bereich eingestiegen.

Schwerpunkte: Augenblicke, Natur, Genuss, Haus & Garten, Heimatkunde, Land & Leute, Meisterwerke, Leben.

Die Ausgabe März/April 2011 bringt: Wenn die Natur erwacht (Frühling), Arche Noah für Äpfel (vergessene Apfelsorten), Tulpen-Ideen fürs Wohnzimmer, Die geheimnisvolle Welt einer Kräuterfrau, Frühling in der Küche (Erbsen, Kohlrabi etc), Die schönsten Deko-Ideen für Ostern, Zu Besuch auf einem nordfriesischem Schäferhof, Hessens letzter Korbmacher, über eine Imkerin, Schatzsuche im Zauberwald - eine magische Entdeckungstour (Kuckucksuhren, Schinken und Schlemmerei im Schwarzwald und andere unbekannte Schätze), Rhythmus im Frühling, Wohnen in einem Schloss.

Die Ausgabe Januar/Februar 2011 bringt etwa eine kleine Geschichte des Karnevals in Köln, eine Handwerkerportrait zur Erzeugung von Filzpuschen, die Schönheit des Berchtesgadener Landes, ein Reetbauer auf Sylt, heimische Tiere im Winter, Münchener Suppenküche, Knödel-Küche, die Winterpflanzen Zaubernuss, Duftschneeball und Liebesperlenstrauch, einfache Anleitungen für Strick-Modelle etc.
Als Heftbeilage zauberhafte Lesezeichen zum Heraustrennen.

Die Ausgabe November/Dezember 2010 (Startausgabe) bringt eine Dokumentation über Wölfe in der Lausitz, Hintergrundwissen zur Tanne, eine Reportage über eine Gänsezüchterin, Holzschnitzer und Märchenwälder im Erzgebirge, Behaglichkeit zu Hause, Rezepte zu Plätzchen-Klassikern, Geschichte des Marzipan, Ostfriesen-Tee und Weißtee, die schönsteen Sagen, Mythen und Legenden aus Deutschland, die Geschichte des Kochens etc.

Bemerkenswert sind bei allen Ausgaben die einleitenden Foto-Portraits scheinbar wahlloser Leute, die ihren eigenen Begriff "Heimat" definieren.

Eine gute Zeitschrift mit der unverkennbaren Handschrift der Medienprofis. Schade, dass Österreich und die Schweiz bzw. der Alpenraum nicht zu den Adressaten dieses Mediums gehören.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2011, 15:02
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Liebes Land - Die beste Art zu Leben



Chefredaktion: Hannes Scholten
Verlag: Hannes Scholten Verlag GmbH & Co. KG
www.liebes-land.de, Einzelheftpreis: 4 €, Erscheinungsweise: monatlich.

Schwerpunkte: Stimmungen, Land und Leute, Leben und Wohnen, Selbst gemacht, Im grünen Bereich, Küche und Kochen, Altes Wissen, Mutter Natur.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Februar 2011: Von der Stadt aufs Land - Mutige Frauen wagten den Neustart, Handwerk Weinfässer-Produktion, Nostalgie-Hotel, Restaurierung alter Puppenwagen, Putzen und Polieren mit Schellack, Maskenschnitzer, die schönsten Liebesrosen, Kalbsleber auf badische Art, Winterküche für Entspannte, drei Sauerkraut-Rezepte vom Profi-Koch, Senf-Samen, Duchkriechsteine und der Schlupfstein in St. Wolfgang im Chiemgau, Das letzte Heu - alte Bauernarbeit, über den Biber, Heilpflanze Senf, Edel-Essig, Großmutters Rezepte, Hochzeitssuppe, Rahmrosenkohl und Dreikönigskuchen, Trachtenmode fürs Handy etc.

Eine soldie und sehr konventionell gemachte Zeitschrift mit "sicheren" Themen und ohne besonders aufwändig recherchierte Dokus.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.02.2011, 15:26
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Servus in Stadt und Land - Einfach - Gut - Leben



Chefredaktion: Uschi Korda, Andreas Kornhofer
Verlag: Red Bull Media House
www.servusmagazin.at, Einzelheftpreis: 3,90 €, Erscheinungsweise: monatlich.

Schwerpunkte: Natur & Garten, Küche, Wohnen, Land & Leute, Brauchtum.

Themenbeispiele aus der Ausgabe März 2011: Keramik in der Südsteiermark, der letzte Goiserer-Macher (handgefertigte Schuhe), ein Besuch bei einer Lehrbäuerin und Kräuterfee, die Aperschnalzer vom Rupertiwinkel, Maultrommeln aus Molln, der Südtiroler Vinschgau, Pölster mit Naturmaterialien bestickt, Schlafzimmerpflanzen, Frühjahrsputz, Himmlisch fasten - traditionsreiche Rezepte aus österreichischen Klöstern, eine Blumenuhr, Duftschneeball, Kaiserkrone und wilde Tulpen, flatterhafte Boten - das Erwachen der Schmetterlinge, wir bauen eine Hundehütte, alles über Zwiebeln, Porree, Schaloten und Knoblauch, die hohe Kunst des Brotbackens etc.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Februar 2011: Märchenhafte Impressionen aus dem Almtal, Östereichs älteste Lodenwalke in der Ramsau, das Imster Schemenlaufen, Brennholz mit dem Schlitten geholt, ein Federkielsticker, ein Messerschmied, blumige Deko-Ideen fürs Fensterbrett, Duftboten aus getrockneten Rosenblütenblättern, traditionsreiche Rezepte für den Fasching, Schinken und Salami aus dem Kamptal, Pastetenkunst für daheim, die Sprache der Blumen, die faszinierende Welt des Steinadlers, Pinzgauer Apfelmuas, Wohntraum Salzkammergut etc.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Jänner 2011: Ebenseer Glöcklerlauf, Waldviertler Glasbläser, Saalachtaler Heilweisen, die schönsten Plätze im Gailtal, Tracht aus Bad Aussee, Kaminzauber und Wohnideen, Windspiel aus Erdäpfeln und Papierschlangen, schmackhaftes aus der Suppenküche, der schwarze Winterrettich, deftige Rezepte für die Almhütte, der traditionelle Dreikönigskuchen, Tierfährten im Schnee und ihre Deutung, der Purbacher Bohnenstrudel, über den höchsten Bergbauern im Alpenraum etc.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Dezember 2010 (Startausgabe): Matreier Klaubauflauf, die Botschaften des Christbaumschmucks, die Lungauer Tauben aus Zirbenholz, die Hardanger-Stickerei, auf den Spuren von Wildtieren, Christbäumen und Förster-Weisheiten, die schönsten Flecken im Bregenzerwald, Türen weihnachtlich schmücken, duftende Pomander selbst gemacht, eine restaurierte Mühle in Raabs, die Geschichte des Weihnachtssterns, zu Gast beim Bad Ischler Lebzelter, Advent-Rezepte aus den heimischen Bauernküchen, das Schöberl in Omas Kochbuch, Mythos und Heilkräfte der zauberhaften Mistel etc.

eine hervorragende Zeitschriftenproduktion aus Österreich, die den ganzen Alpenraum populär-volkskundlich erstklassig portraitiert.
Die Zeitschrift "Servus" war in Österreich schon lange notwendig, sie bietet nicht nur hervorragende Fotos, sondern auch inhaltlich sehr gute Themen (mit den für solche Medien obligaten kleinen Übertreibungen).
Gute Ergänzungen zu ServusTV, wo unter anderem in der Sendung "Hoagascht" österreichische Volkskultur präsentiert wird.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.02.2011, 17:42
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Land & Berge - Die schönste Art die Natur zu erleben



Chefredaktion: Siegfried Sammet
Verlag: Sammet Media GmbH
www.landundberge.com, Einzelheftpreis: 3,90 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Schwerpunkte: Unterwegs, In der Küche, In den Bergen zu Hause, Natur erleben.

Themenbeispiele aus der Ausgabe September/Oktober 2010: Weinlese zum mithelfen, die geheimnisvolle Reise der Zugvögel, Köstlichkeiten aus Wildfrüchten, der Kampf um den Meißner Widder (seltene Kaninchenart), eine traditionelle Schusterwerkstatt im Allgäu, das Dirndl in Bad Aussee, Koch- und Deko-Ideen mit dem Kürbis, Almabtrieb im Berchtesgadener Land und über den Königsee, gibt es den perfekten Kartoffelsalat?, Ehrenlokführer auf den Broken im Harz, Schmugglerwege, Wanderschule im Kaisergebirge, Wein, Esskastanien und Zwiebelkuchen aus dem Schwarzwald, Apfelzeit, Safrananbau im Schweizer Dörfchen Mund, Tipps vom Pilzexperten.

Konventionell gemachte Zeitschrift, kurzfristig unterhaltsam und schnell im Altpapier.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.02.2011, 17:59
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Mein schönes Land - Gutes bewahren - Schönes entdecken



Chefredaktion: Andrea Kögel, Marie-Luise Schebesta
Verlag: Burda Senator Verlag GmbH
keine Webpräsenz, Einzelheftpreis: 3,50 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Schwerpunkte: Garten, Schönes & Kreatives, Rezepte, Wohnen & Haushalt, Gesund leben, Natur & Tiere, Land & Handwerk, Region & Heimat.

Themenbeispiele aus der Ausgabe September/Oktober 2010: Farbenpracht im Staudenbeet, alte Birnensorten, der Oberhaslerhof - ein Kräuterbauernhof bei Meran in Südtirol, richtig kompostieren, Zwiebelblumen für den Bauerngarten, Großmutters Vorratskeller - Früchte und Gemüse für den Winter einlagern, Hagebutten, altes Naturwisssen aus der Schweiz, Zwiebeln und Zwiebelgerichte, Erntedank, wie ein Fass entsteht, Haselnuss-Ernte, Menü mit Apfelsuppe und Kürbiskuchen, Kartoffelpuffer, ein Schwarzwaldhaus, Topinambur (Rosskartoffel), Museumsdorf Cloppenburg, malerische Dörfer und Landschaften im Elsass etc.

Gut gemachter Terminkalender zu Messen, Märkte, Brauchtum und Natur, sowie sehr informativer Serviceteil am Heftende mit Infos und Adressen.

Konventionell gemachte Zeitschrift, unterhaltsame Lektüre zB. für Bahnfahrten oder Autobahnstau.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.02.2011, 18:27
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

LandIdee - Land erleben und geniessen



Chefredaktion: Sandra Schönbein
Verlag: LandIdee Verlag GmbH
www.landidee.info, Einzelheftpreis: 3,30 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Schwerpunkte: LandBlick, LandLeben, LandApotheke, LandGarten, LandKüche, LandHaus, LandKinder.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Oktober/November 2010: leckere Kastanienküche, Küchenideen und altes Wissen, Rezepte einer Kürbisexpertin, herbstliche Suppen, Allgäuer Schmankerl, Stiefelknecht zum Selberbauen, hausgemachte Wetterfahnen, Herbstkranz aus Laub, Walddetektive - Wo Tiere verräterische Spuren hinterlassen, der Waschbär in Zahlen, Herbstzauber - die goldenen Geheimnisse der Natur, der Auerhahn: gefiederte Prachtkerle bei der Herbstbalz, Brauchtum: der Hausbaum, Holzrechen: handgefertigte Gartengeräte vom Wagner, altes Kräuterwissen frisch aufgebrüht, fast vergessenes Wildobst, die Bergenie: Omas Liebling, Ziegen im Garten, echter Salbei, dutzende Dinge über das Rosenpflanzen, Wartung für Gartengeräte, der Tigerstern, Zwiebelzwerge, Pulswärmer stricken etc.

Konventionell gemachte Zeitschrift ausschliesslich für Deutschland, kurzfristig unterhaltsame Lektüre.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.02.2011, 21:58
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard AW: Volkskundliche Zeitschriften

Landspiegel - Natürlich leben und geniessen



Chefredaktion: Jana Schütze, Horst Heiko Weising
Verlag: FOOXX GmbH
www.landspiegel.de, Einzelheftpreis: 3,90 €, Erscheinungsweise: sechsmal jährlich.

Schwerpunkte: Prominente stellen vor, Ländlich wohnen, Natürlich leben, Selbermachen, Gesund geniessen, Nachhaltig erleben.

Themenbeispiele aus der Ausgabe Februar/März 2011: Töpfern in der Stadt Bürgel (Thüringen), Leiternbauer (Handwerk) in Bad Klosterlausnitz, Ökologische Möbel, Lampen und Accessoires, Häuser aus Holz, Shabby Chic, Vintage Style und Used Look, Heimgekehrt aufs Land, Eisskulpturenfestivals, Naturmode, Pelz des Polarfuchs, Handwerk des Töpfers, Hyazinten auf Glas, Gartentipps für den Winter, Blumenvase töpfern, Green Design, Zahnpasta, Die Biokiste, Bio-Bier, heimische Weine, Biokaffee, Wellnesstag zu Hause, Warmsteinmassage, Waserwelten in Maledivien, Sarntal in Südtirol, Jülicher Börde.

Unklares Konzept und merkwürdige Themenwahl. Maledivien und Polarfuchs? Prominente? Kuschelwinter und Frühling gleichzeitig als Titelthemen?
Eine völlig sinnfreie Publikation.

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alpen, brauchtum, ethnologie, europäische ethnologie, gemütlichkeit, handwerk, heimat, land, landleben, lebensart, literatur, medien, presse, servus, volkskultur, volkskunde, zeitschrift

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:51 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at