SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.2009, 19:34
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 28.782
Standard Bleichert-Bahn Tanga

"Es dürfte wenig bekannt sein, dass unsere ostafrikanischen Kolonien ganz bedeutende Vorräte an Zedernholz, das in vielen Industrien sehr gesucht ist, enthalten. Der Abbau der Zedernholzwälder, die auf Jahrhunderte vorhalten, in der Nähe von Tanga [Tansania] ist nun von einer Berliner Gesellschaft in Angriff genommen worden, die auch auf ihre Kosten eine Verbindungsbahn mit Tanga herstellt. Es ist dies aber nicht eine Schieneneisenbahn, die bei den außerordentlichen Geländeschwierigkeiten – Überwindung eines Gefälles von etwa 1700 m – zu teuer geworden wäre, sondern eine Drahtseilbahn Bleichertscher Bauart, die in gerader Linie von der Hochebene, auf der die Zedernwälder liegen, hinunter nach der Eisenbahn und dem Sägewerk führt, und zwar in einer Länge von etwa 10 km. Augenblicklich befindet sich diese Bahn, an deren Bau mehrere hundert Schwarze beschäftigt sind, unter Leitung der Ingenieure des Hauses Adolf Bleichert & Co. in Leipzig-Gohlis im Bau. Voraussichtlich wird sie zu Beginn nächsten Jahres ihre Förderung in vollem Maße aufnehmen können."

Quelle: Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure, Band 51, Nr. 13, 30. März 1907, S. 519

Wie üblich die Frage, ob Bildmaterial oder aktuelle Fotos zu dieser Bahn bekannt sind?

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bleichert, drahtseilbahn, seilbahn, tansania, zedernholz

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:43 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at