SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 09.06.2015, 12:49
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Ein kurzer Blick in die Suchmaschine zeigt, dass auf Umgangsformen auch in den Höheren Schulen noch immer Wert gelegt wird.

Das ist doch beruhigend - oder?
Wahrscheinlich nicht "noch immer", sondern eher "wieder".

Das ist sehr beruhigend! Besonders für jemanden, der sich viele Jahre mit Stellenbewerbern herumgeschlagen hat. Ein akademischer Grad mag ja eine schöne Sache sein (ich hatte keinen ), aber wenn die Leute zum Bewerbungsgespräch so antraten, daß man schon sah: Ehe man den/die zu einem Geschäftsessen oder zur Leitung eines Seminars schicken kann, wird man ihm/ihr erstmal stundenlang Anstandsunterricht erteilen müssen, dann hat man sich schon manchmal gefragt, ob die Leute wirklich was Sinnvolles gelernt haben ...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.06.2015, 23:18
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.513
Standard AW: Tanzstunde

Babel - ja, ich hatte ein langes Kleid, damit ging ich auch ins Dortmunder
Opernhaus (Abo). Geheiratet habe ich ebenfalls in einem langen Kleid. -
Meine Schulzeit wäre ein Thema für sich - zeitweise gemischte Klassen,
teils reine Mädchenklassen. Übrigens, am Rande zum Thema,
kennst Du auch noch diese selbstgehäkelten Schultertücher (Stola)?
Meine Schwester trug übrigens zum Abschlußball einen langen Rock mit Bluse.
Der Junge mußte dem Mädchen einen Blumenstrauß überreichen, ähnlich
wie auf dem Opernball marschierten die Paare in den großen Festsaal.
-Ulrike
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.06.2015, 23:52
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Babel - ja, ich hatte ein langes Kleid, damit ging ich auch ins Dortmunder Opernhaus (Abo).

Meine Schulzeit wäre ein Thema für sich - zeitweise gemischte Klassen, teils reine Mädchenklassen.

... kennst Du auch noch diese selbstgehäkelten Schultertücher (Stola)?

Meine Schwester trug übrigens zum Abschlußball einen langen Rock mit Bluse. Der Junge mußte dem Mädchen einen Blumenstrauß überreichen, ähnlich wie auf dem Opernball marschierten die Paare in den großen Festsaal.-Ulrike
Wir gingen alle in "Ballerina-Länge" ins Theater und Opernhaus. Bodenlang war Mitte der 50er Jahre so total out, daß ich mich immer gefragt habe, wo man eigentlich die von unserer Tanzschule verlangten Kleider her bekommen sollte – ob irgendein Geschäft sowas verkaufte? Ich habe sie auch im Theater nie gesehen. (Oder hab ich es vergessen?)

Warum schreibst du nicht mal was über deine Schulzeit? Ich war die meiste Zeit in einer Mädchenschule. Nach einem Vierteljahr in einer "gemischten" (mit 12 Jahren) habe ich meine Eltern angebettelt und -gefleht, sie sollten mich nicht wieder in eine Mädchenschule schicken. Aber in Nürnberg gab es nur eine einzige "gemischte", das humanistische Gymnasium – Latein, Altgriechisch, keine einzige moderne Fremdsprache – das erschien selbst mir unsinnig. Meine letzten anderthalb Jahre ging ich dann wieder in einer Stadt zur Schule, die nur eine einzige Oberschule hatte – notgedrungen für Jungen und Mädchen. Ich war sooooo glücklich!

So eine Stola habe ich noch (eigentlich nicht "noch", sondern wieder, denn ich habe sie erst in den letzten Jahren mal gehäkelt, so zum Vergnügen und zum Warmhalten zu Hause. Sie ist hier als Decke unter der Dose verwendet (nur fürs Foto).

Naja, ich habe ja keinen Schlußball mitgemacht, und an den meiner Schwester hab ich keine nennenswerte Erinnerung. Ich werde mein für den Abiturball gekauftes Kleid getragen haben: Weiß mit hellblauen Blumen und weitem Rock (das war die Zeit der steifgestärkten Petticoats) – siehe Foto, das Mädchen rechts. (Das Foto wurde bei einer anderen Gelegenheit gemacht, bei einer Dorfhochzeit.)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Nusplingen3.jpg  
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.06.2015, 09:46
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Der Besitzer dieses Etablissements war ein damals schon uralter k. u. k. Rittmeister ...
Ich habe eben ein nettes Buch (0,01 € bei Amazon) gelesen: Die Autobiographie eines k. u. k. Rittmeisters, der nach dem Ersten Weltkrieg Tanzlehrer wurde. Es nervt ein bißchen, daß der Verfasser nach eigener Aussage alles vorzüglich konnte, daß ihm alles gelang, was er anfing, und daß ihn immer irgendwelche hohen Herrschaften dafür belobigten, aber es ist wunderschöner Ausdruck einer Mentalität – eines Individuums und wohl auch einer Stadt. Außerdem ist das Buch voll zauberhafter 60er-Jahre-Illustrationen!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.06.2015, 13:19
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.513
Standard AW: Tanzstunde

Da hast du ja ein Schnäppchen (Buch) gemacht, hört sich interessant an.-
Viele Grüße von Ulrike
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.06.2015, 13:26
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.050
Standard AW: Tanzstunde

@Babel: Wie heißt der Autor?
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.06.2015, 13:36
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
@Babel: Wie heißt der Autor?
Thomas Schäfer-Elmayer (Hrsg.), Vom Sattel zum Tanzparkett. Die Lebensgeschichte meines Großvaters Willy Elmayer, Wien 2014.
Vom Herausgeber (2013) stammen nur 5 Seiten Vorwort. Der Rest ist ein Reprint der Autobiographie von Willy Elmayer (1966).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.06.2015, 14:01
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.513
Standard AW: Tanzstunde

Babel - unter Jugend u. Kinder/Schulbeginn habe ich hier schon 2010 einiges
zum Thema berichtet. Vielleicht liest du es ja nach und äußerst dich auch
mit eigenen Erlebnissen dazu? Bis bald! Ulrike
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.06.2015, 14:14
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.974
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Babel - unter Jugend u. Kinder/Schulbeginn habe ich hier schon 2010 einiges zum Thema berichtet. Vielleicht liest du es ja nach und äußerst dich auchmit eigenen Erlebnissen dazu? Bis bald! Ulrike
Danke! Das hatte ich noch nicht gesehen, weil ich 2010 noch nicht dabei war. Ich werde meinen auf die Schule bezogenen Abschnitt hier rausnehmen *) und dort einstellen und vielleicht bei Gelegenheit noch was schreiben.
*) Ach so, das geht ja gar nicht. Nach 24 Stunden ist jeder Forumsbeitrag gesperrt. Pech.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.06.2015, 15:40
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.050
Standard AW: Tanzstunde

Zitat:
Zitat von Babel Beitrag anzeigen
... Willy Elmayer ...
Ja, genau der war's
"Der" Elmayer ist heute noch eine wiener Institution. Die Tanzschule kam mir allderdings schon in den 1960er Jahren recht verstaubt vor. Weiße Handschuhe sind für die Herren bei den Tanzstunden angeblich heute noch Pflicht ...
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.


©2000 - 2018 www.SAGEN.at