SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskundliches Ratespiel

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #591  
Alt 18.11.2013, 17:04
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.736
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Bravo, Gabriela !!!
Es ist der Große Albrechtsaltar in Klosterneuburg, und zwar nicht die sattsam bekannte Ansicht im Bild "Treffen an der Goldenen Pforte", sondern an der Rückseite des linken Flügels, der "Werktagseite". Hier werden Taten des legendären Gründers des Karmelitenordens Elias dargestellt. Auf der Darstellung des "Todes im Topf" (einer giftigen Suppe, die er genießbar macht), ist die gefragte und völlig unbekannte Ansicht der Türme Wiens und des Schneebergs. - Es sind die ältesten erhaltenen Bilddarstellungen von Wien.
Und, wenn meine Phantasie nicht mit mir durchgeht, sieht man den gerade fertiggestellten Stephansdom noch auf einem dritten Bild dieses Altars in einem genialen Abendrot ......
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Goldene_Pforte.jpg   Tod_im_Topf.jpg   Abendrot.jpg  
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #592  
Alt 18.11.2013, 17:52
Benutzerbild von Gabriela
Gabriela Gabriela ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Wien
Beiträge: 210
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Kommende Woche haben wir eine Spezialveranstaltung für Fremdenführer im Stift Klosterneuburg. Anlässlich der 900 Jahr Feier kommendes Jahr hat eine komplette Restaurierung stattgefunden. Außerdem müssen wir uns als Fremdenführer nicht mehr an die vorgeschriebenen verschiedenen vom Stift angebotenen Touren halten, sondern können für unsere Gäste beliebig kombinieren.
Bin schon neugierig!

So dann auf ein Neues:
Nachdem bereits im vorigen Rätsel vom Klosterneuburg-Gründer die Rede war, mal ein Rätsel zu ihm. Also wer es ist, ist nicht die Frage, sondern wo steht die Figur?

liebe Grüße
Gabriela
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Rätsel231118.jpg  
__________________
www.yourviennaguide.net
Mit Zitat antworten
  #593  
Alt 19.11.2013, 08:03
Benutzerbild von Joa
Joa Joa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 10.351
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Zitat:
Zitat von Gabriela Beitrag anzeigen
wo steht die Figur?
Eine harte Nuss!
__________________
Der Fisch stinkt auch vom Leib her!
Mit Zitat antworten
  #594  
Alt 19.11.2013, 08:58
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Steht die Figur in Wien ?
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #595  
Alt 19.11.2013, 09:50
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 718
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Die Epoche scheint nicht gotisch zu sein - kann man es auf Barock oder noch jünger eingrenzen?

Irritierend sind die (pseudo?)gotischen Wandverzierungen und die eher barocke(oder jüngere - gar 19.Jhdt.?) Tunika, Kopfbedeckung und Darstellung des Gesichtes...
Mit Zitat antworten
  #596  
Alt 19.11.2013, 10:28
Benutzerbild von Gabriela
Gabriela Gabriela ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Wien
Beiträge: 210
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

@althea: sehr gut! wie bei so vielen Gebäuden, wurde auch hier immer wieder ergänzt und geändert. Sehr richtig die Figur ist Pseudo-gotisch 19.Jhdt.

@klarad: ja - steht in Wien.

@Joa: um die harte Nuss etwas einfacher zu machen:

Markgraf Leopold III hat ja auch heute noch einen "Job", im Gebäude ist ein "Kollege" von ihm begraben.



liebe Grüße
Gabriela
__________________
www.yourviennaguide.net
Mit Zitat antworten
  #597  
Alt 19.11.2013, 11:20
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 718
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Ist Leopold einer der Träger des Hochgrabes Friedrichs des III.?

Möglicherweise gleich der Herr vorne links?



Nach weiterer Überlegung: der Stein passt nicht, oder?
Und es ist wirklich alt.
Mit Zitat antworten
  #598  
Alt 19.11.2013, 11:24
Benutzerbild von Gabriela
Gabriela Gabriela ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Wien
Beiträge: 210
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

@althea: nein - Kaiser Friedrich III hat heute nicht den "Job", den der Hl. Leopold innehat. Obwohl er als Kaiser ihm eigentlich dazu verholfen hat, bzw zu einer Grundvoraussetzung für diesen heutigen "Job" ....

liebe Grüße
Gabriela
__________________
www.yourviennaguide.net
Mit Zitat antworten
  #599  
Alt 19.11.2013, 13:27
Benutzerbild von althea
althea althea ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2011
Ort: Steyr
Beiträge: 718
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Nun, dann meinst du mit "wo?" wohl die Grablege vom Hl. Klemens Maria Hofbauer, der nach Maria am Gestade gebettet wurde. ;-)

Sein Job ist gemeinsam mit dem Hl. Leopold die schützenden Hände über Wien zu halten...



Was würd ich nur ohne Tante Gugl machen? *g*
Mit Zitat antworten
  #600  
Alt 19.11.2013, 19:38
Benutzerbild von Gabriela
Gabriela Gabriela ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2013
Ort: Wien
Beiträge: 210
Standard AW: Ratespiel Ethnologische Fotos - volkskundliches Ratespiel

Und wieder hat Althea mein Rätsel souverän in kürzester Zeit gelöst

Maria am Gestade hat eine lange Geschichte - bereits im 12.Jhdt befand sich dort eine romanische Kirche. Im 14.Jhdt wurde dann die gotische Kirche gebaut. Unter Ks. Josef II wurde sie Passau entzogen und verkam immer mehr, wurde 1805 profaniert und von den napoleonischen Gruppen als Pferdestall "genutzt".

Klemens Maria Hofbauer war der erste Redemptoristenpater in Wien, war den Metternichschen Spitzeln suspekt, da erstens ein neuer Orden und zweitens Hofbauers Predigten etwas von "barocken" Inszenierungen an sich hatten, das den Gläubigen gut gefiel. Der österreichische Kaiser Franz I überließ dann im Jahr 1820, sozusagen als Wiedergutmachung wegen der Verfolgungen den Redemptoristen die Kirche. In diesem Jahr starb auch Klemens Maria Hofbauer.

Die Kirche ist auch bekannt als die Kirche mit dem Knick, da das Langhaus einen leichten Knick wegen der Beschaffenheit des Geländes aufweist - früher floss ja der Ottakringer- vulgo Alserbach vorbei.

Die Tafelbilder "Mariä Verkündigung" und "Maria Krönung" aus dem 15.Jhdt. sind etwas ganz Einzigartiges. Mir gefallen besonders die Schlusssteine im Chorgewölbe mit den Symbolen der vier Evangelisten.

Klemens Maria Hofbauer wurde 1909 heilig gesprochen und 1914 als "Apostel von Wien" zum zweiten (eigentlichen) Stadtpatron von Wien ernannt. (der hl. Leopold ist ja der Landespatron von Niederösterreich und war damit, als Wien zu NÖ gehörte auch Patron von Wien -aber da Wien ja nicht mehr zu NÖ gehört ....)
Die wenigsten Wiener wissen das. Eine Büste von Klemens Maria Hofbauer steht übrigens am Minoritenplatz.

liebe Grüße
Gabriela

P.S.: übrigens der Hl. Leopold steht am Westportal
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMGP0253.jpg  
__________________
www.yourviennaguide.net
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
europäische ethnologie, forschen, foto, fragen, kombinieren, online-quiz, quiz, raten, ratespiel, rätsel, spiel, volkskunde, wettbewerb, wissen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:58 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at