SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Quellen, Heilquellen und Brunnen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #27  
Alt 21.07.2006, 15:37
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.131
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Idee AW: Wasser, Bäder, Brunnen und Heilige Quellen Im Volksglauben

Hallo Lisa!

Quellen in Hochlagen und auf Almen können (gottseidank) nicht durch "Mehrverbrauch" auf darunterliegenden Almen ersterben! Sie werden (bei uns) ja oft durch unterirdische überquellende Reservoirs gespeist. Gründe für das Ausbleiben von Quellwasser waren bei uns in der Vergangenheit kleinere lokale (Einsturz)Beben und unterirdische Einbrüche oder Verklausungen (Einschwemmen von Biomaterial und dadurch Verstopfen der "Leitungen"). Das Wasser muß sich dann einen neuen Weg suchen - die Folge sind neue Quellen oder die Erhöhung von Schüttungen bestehender Quellen - oder eben eine Befüllung unterirdischer neugebildeter oder bestehender leerer Becken, bis diese wieder über"quellen" und das gesammelte Wasser weitergeben - vielleicht sogar an alten, erstorbenen Quellen....
Die dauernde Veränderung der unterirdischen Karstlandschaft läßt solche natürlichen Erscheinungen auch in unserem kurzen Menschenleben bemerkbar werden - und ein "Verschwinden" bedrückt uns eben, sofern wir sensibilisiert sind, schon sehr.
Erst gestern war ich mit meinen MitarbeiterInnen an der Krummen Steyrling grillen, (*mmmhhh guuuuuuut*) und da unterhielten wir uns eben darüber, daß an viel trockeneren Sommern schon mal viel mehr Wasser floß. Der Grund liegt (oft) darin, daß durch die Schichtung des wasserleitenden/-durchlässigen Gesteins der im Norden fallende Regen nach der Südseite (!) des Gebirges abgeleitet werden kann (und umgekehrt!) und dort als Quelle austritt.
Solche Erkenntnisse erhält man aus der Einbringung von (unbedenklichen!) Farbstoffen z.B. an Dolinen oder Schwinden (wo das Wasser "verschwindet")in Höhenlagen und Untersuchung der Quellen ... wir haben so auch schon mal gefärbtes Wasser "am anderen Ende" des Nationalparks wiedergefunden ...

Also, keine Panik, gefährdet sind "nur" Quellen im Siedlungs/Tourismusraum!

So, Ende der Durchsage

Gruß aus dem gewittrigen Steyrtal
Norbert
Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Heilige Quellen Wassermann Quellen, Heilquellen und Brunnen 3 26.07.2010 13:42
SAGEN.at: Quellen, Heilwasser und Brunnen SAGEN.at Quellen, Heilquellen und Brunnen 3 03.01.2010 09:51
Wasser und Stein SAGEN.at Quellen, Heilquellen und Brunnen 2 16.08.2006 22:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:56 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at