SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.06.2006, 20:31
chandler chandler ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2006
Beiträge: 2
Standard Suche warum in Westfalen das zweite Gesicht verboten war

Hallo zusammen,

nettes Forum was ihr hier habt. Hab ich es gerade entdeckt, weil ich etwas als Sage suche, aber ich werde es weiter besuchen.
Also ich brauche etwas Hilfe. Ich bin Uebersetzer, komme aus Bulgarien. Ich uebersetze eine Erzahlung von Marie von Ebner-Eschenbach. Sie heisst Der Saeger. Hier koennte man sie lesen, wenn man Lust haette: http://gutenberg.spiegel.de/ebnresch/saeger/saeger.htm
Am Ende der Erzahlung (vorvorletzten Satz) steht: «Vielleicht aus demselben Grunde, aus dem es in Westfalen verboten war, vom ‹zweiten Gesicht› zu reden.» Man braucht nicht die ganze Erzahlung zu lesen, hoffe ich, um mir zu helfen. Ich wollte bei der Uebersetzung die Stelle mit Westfalen und das zweite Gesicht beibehalten aber in der Zielkultur wird man das nicht verstehen. Deshalb wollte ich als Fussnote drunter schreiben worum es dabei geht. Warum es verboten war in Westfalen vom zweiten Gesicht zu reden? Ist das eine Sage oder eher einen Ausdruck? Was ist in Westfalen passiert )) Koennt ihr mir helfen?
Danke im Voraus.

chandler
Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Schilder - Was alles verboten ist SAGEN.at Gegenwartskultur, Alltagskultur und mehr? 779 10.10.2018 22:04
suche dörfer mit lebendigen sagen karinator Suche... 10 30.03.2008 18:54
Suche Sage: Zauberer - Stein Berit (SAGEN.at) Suche... 0 05.02.2006 20:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:12 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at