SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.04.2010, 12:39
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.401
Standard Eisenbahnunglück Vinschgerbahn

Vor wenigen Stunden ist die Vinschgerbahn in Südtirol entgleist und in die Schlucht zwischen Latsch und Kastelbell gestürzt. Bedauerlicherweise ein sehr schweres Eisenbahnunglück mit mehreren Toten.

Im ersten Augenblick überrascht das Faktum, dass es sich um eine moderne Bahnlinie mit renovierter Trasse aus dem Jahr 2005 handelt.

Quelle und Bilder: Mehrere Tote bei Zugunfall in Südtirol, ORF-Tirol, 12. April 2010

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2010, 22:47
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.401
Standard AW: Eisenbahnunglück Vinschgerbahn

Im Bildanhang ein Foto des tragischen Unfallortes aufgenommen neun Stunden nach dem Unglück.

Hinweis: es handelt sich hierbei ausdrücklich um ein Dokumentarfoto für bahnhistorische Dokumentation!

Wolfgang (SAGEN.at)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Unfall_Vinschgerbahn.jpg  
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.04.2010, 22:56
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Eisenbahnunglück Vinschgerbahn

Hier ist ein Kondolenzbuch eingerichtet.
Sind es nicht solche Ereignisse, die uns an eine "höhere Gewalt", oder sollte ich besser sagen "Lenkung von oben" glauben lassen?
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.04.2010, 13:27
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.401
Standard AW: Eisenbahnunglück Vinschgerbahn

Ein bemerkenswertes Zitat ist mir im Zusammenhang mit diesem schrecklichen Bahnunfall aufgefallen, das für Beobachtungen aus volkskundlicher Sicht natürlich sehr interessant ist:
"Michele Lorusso, Mesner in der Kastelbeller Kirche, fährt eigentlich jeden Montag mit dem Zug um 9 Uhr von Latsch nach Kastelbell.

„Heute (gestern; Anm.) hat mir eine Stimme gesagt, ich soll das Auto nehmen“, sagt er mit gesenkter Stimme und betrachtet dabei den Zug, aus dem immer weitere Opfer geborgen werden. Ein wenig in Verspätung und ein bisschen in Eile ist Lorusso – und setzt sich deshalb ins Auto und fährt los.

Rund einen Kilometer nach Latsch traut er seinen Augen nicht, als er von der Hauptstraße aus einen Baum und Erdmassen den Hang hinunterdonnern sieht.

„An der Straße habe ich, wie andere Lenker, das Auto zum Stehen gebracht, um zu sehen, was da passiert“. Die Vinschger Bahn, in der er normalerweise sitzen sollte, wird vor seinen Augen von einer Mure erfasst. „Es ging alles so schnell. Unglaublich… Nur ein paar Augenblicke später waren schon die ersten Einsatzkräfte vor Ort“, berichtet Lorusso.
Quelle: stol.it, 13. April 2010
Solche Erzählungen sind immer mit etwas Vorsicht zu beobachten:
- Es gibt zweifellos eine tiefe emotionale Beziehung zu einem solchen Unfallort, dem man von vielen Fahrten vertraut ist.
- Die sogenannte "innere Stimme" wird vielfach in Sagen, aber auch in realen Erzählungen beschrieben. Naturwissenschaftlich gesehen ist man ratlos, als Volkskundler kann man solche Phänomene wenigstens aufzeichnen.

Daher sei diese Erzählung hier als bemerkenswertes Phänomen angeführt.

Wolfgang (SAGEN.at)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Michele_Lorusso.jpg  
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
italien, südtirol, unfall, unglück, vinschgerbahn

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:59 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at