SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.06.2011, 22:04
Rudolf_K Rudolf_K ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2010
Ort: Frankfurt
Beiträge: 231
Standard Traditionelle Amulette

Vor kurzem hatte ich schonmal ein historisches Amulett vorgestellt, das wollte ich nochmal wiederholen. Heute: Der Belemnit, auch Donnerkeil genannt



Belemniten ähnelten unseren heutigen Tintenfischen und lebten in der Zeit vom Unterkarbon bis in die Kreidezeit. Die häufigste fossile Spur dieser Tiere ist das versteinerte Rostrum, das Gegengewicht zum Auftriebskörper. Fundorte sind in Deutschland weit verbreitet, u.a. an der Ostsee, auf der Schwäbische Alp, Brandenburg und in der Oberpfalz.
Der Volksglauben bezeichnete Belemniten als Teufelsfinger, Donnersteine, Donnerkeile, Schrettelfüße etc. Verschiedene Theorien bieten Erklärungen zur Herkunft der Fossilien an, so hielt man sie für den versteinerten Donner oder glaubte, dass sie bei Gewitter vom Himmel fallen würden.
Man sprach den Steinen eine vielfältige Wirkung zu, so sollten sie Abhilfe bei Hexenschuss schaffen, schützen vor Blitzschlag und stärkten die Potenz oder schützen vor Behexung, um nur eine Auswahl zu zeigen. Pulverisiert sollten sie gegen Krankheiten von Kindern und zur Wundheilung helfen. Helle Exemplare wurden als Luchsstein bezeichnet, da man sie für den versteinerten Urin des Luchses hielt, man sprach ihnen deshalb eine große Heilwirkung bei Nieren- und Blasenleiden zu.

Das Amulett im Bild hab ich selber nach alten Vorlagen hergestellt. Noch mehr Amulette hab ich in meinem Webshop, wens interesiert. Die Addresse steht in meiner Signatur.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Belemnit.JPG  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.02.2014, 22:09
AnnaMaria AnnaMaria ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2014
Beiträge: 30
Lächeln AW: Traditionelle Amulette

Diese Belemniten kommen auch in großer Menge in den Mergelgruben von Hannover-Misburg vor. Wir haben bei einer Fossiliensuche etliche gefunden. :-)


Mir ist noch bekannt, dass sie an allen Hausecken vergraben wurden, um vor Blitzschlag zu schützen. Allerdings weiß ich nicht, aus welcher Zeit dieser Brauch stammt.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:07 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at