SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2011, 00:38
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard Nabelklemme

Griaß eich!

Ich war letzte Woche mit meiner Tochter in der Krankenpflegeschule in Steyr und habe dort etwas äusserst schönes entdeckt, das ich euch unbedingt zeigen wollte! Auf einem der Bilder im Anhang seht ihr eine NABELKLEMME, die die Hebammen früher verwendet haben. Diese hier ist wohl etwas ganz Besonderes, denn sie hat die Form eines Storches und seitlich ist noch eine Kröte dran, die symbolisch für die Gebärmutter steht.
Sie stammt aus der Barockzeit, 18. Jahrhundert, süddeutsches Original.
In der selben Vitrine gab es dann noch andere Dinge zu bewundern, z.B. Abhör- Rohre die die Hebammen früher benutzt haben...

Wollt ich euch unbedingt zeigen. :-)

Alles Liebe, Sonja
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_0766.JPG  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2011, 00:42
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: Nabelklemme

Ah jetzt hab ich die anderen Bilder vergessen. Hier also:
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_0758.JPG   IMG_0761.JPG   IMG_0764.JPG  
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.03.2011, 11:28
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.620
Standard AW: Nabelklemme

Hallo Sonja, interessanter Beitrag! Ich kenne noch Haushebammen, danach
war es "Mode", im Krankenhaus zu entbinden. Danach wieder eine Rückbe-
sinnung. Nun demonstrieren bei uns die Hebammen, man will ihren Verdienst
schmälern, indem sie eine 200fache teurere Berufshaftpflicht abschließen
müssen (war in der Presse u. im Fernsehen). Für viele bedeutet das :
finanzieller Ruin und Aufgabe ihrer" Berufung", denn freie Hebamme ist ein
schöner aber harter Job, was Arbeitszeit und Lohn entspricht. Es gibt wohl
inzwischen auch einige Männer in diesem Beruf (Geburtshelfer), ich erinnere
mich an die Klage eines Mannes, dem zunächst dieser Beruf verwehrt werden
sollte (Gleichberechtigung auch umgekehrt). - Nun einen schönen
Frühlingsanfang! Deine Ulrike
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2011, 17:12
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Nabelklemme

Es ist Schade, das den Hebammen solche Steine in den Weg gelegt werden.

Ich finde es Toll, das dein Ausbildungsort über Ausstellungsstücke von Alt bis Neu verfügt. Da wird der Sinn und die Mütologie viel verständlicher.
viel Erfolg, Lars
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2011, 21:23
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 30.400
Standard AW: Nabelklemme

Hier im Anhang noch weitere Gegenstände der historischen Geburtshilfe.
Gesehen im Science Museum, London.

Wolfgang (SAGEN.at)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Obstetric_Forceps.jpg   William_Smellie.jpg  
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.02.2014, 22:20
AnnaMaria AnnaMaria ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2014
Beiträge: 30
Standard AW: Nabelklemme

Grüßt euch!

Ich kann mich erinnern, dass die Hebamme so ein Hörrohr in den Siebzigern bei meiner Cousine während einer Untersuchung benutzt hat. Weiß jetzt nicht wirklich, ob es damals zum Standard gehörte, oder ob es die Tatsache war, dass sie stark anthroposophisch geprägt war.

Die Nabelklemme ist ein echtes Schmuckstück; im Gegensatz zu den hässlichen von heut.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.


©2000 - 2021 www.SAGEN.at