SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Suche...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 15.07.2012, 12:57
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Mit Navi verirrt

ich sollte in die düsseldorfer sraße in köln fahren, das navie schikte mich auf das bundeswehrgelände köln wahn, wo ich natürlich nicht hin kam.
als ich mich durchgefragt habe, war die straße in köln mühlheim.
grüße an alle, lars
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.07.2012, 11:01
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Mit Navi verirrt

Gestern hab ich das Folgende in der NÖN gefunden.
Originalzitat - nur das Alter des Fahrers ist weg und die Namen der Ersthelfer sind anonymisiert:

Ein Amstettner horchte auf der Heimfahrt vom Burgenland am Montag morgen um 4.20 Uhr zu sehr auf sein Navi, im Hof einer Landwirtschaft in Umbach bei Kilb kam schließlich der bestens bekannte Navi-Befehl: „Bitte wenden Sie jetzt." Das tat der Mann dann auch und fiel mit seinem Wagen prompt über eine 1,50 Meter hohe Stützmauer. Eine Viertelstunde lang hing der Mann in der Folge in den Gurten seines Wagens. Erst die First Responder Stefan W. und Gottfried W. von der Rotkreuz-Ortsstelle Kilb befreiten den Mann aus seiner Lage. Er wurde ins Krankenhaus Scheibbs eingeliefert. Die Wehren Kettenreith und Kilb stellten den schwerbeschädigten Wagen wieder auf die Räder."
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 27.07.2012, 11:52
klarad klarad ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: NÖ und Kärnten
Beiträge: 10.491
Standard AW: Mit Navi verirrt

Wahrscheinlich ist die Stimme des Navi weiblich und der Amstettner ein gehorsamer Mann
__________________
K.D.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 20.11.2012, 14:43
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Mit Navi verirrt

Navi ver-leitet Chinesen - gelesen auf orf.at

Reisebus mit Chinesen steckt im Ried fest

Im Lauteracher Ried ist am Dienstagvormittag ein Reisebus mit einer Reisegruppe aus China stecken geblieben. Von den 25 Insassen wurde niemand verletzt. Derzeit wird der Reisebus geborgen.

Der Bus war auf dem Weg von Paris nach Rom, als das Navigationsgerät ihn fälschlicherweise über das Ried leiten wollte. Als der Busfahrer bemerkte, dass er nicht über die Holzbrücke fahren kann, wollte er umkehren und blieb in der Wiese stecken. Autofahrer können die Senderstraße über die Kesselstraße oder die Wälderstraße umfahren.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 22.11.2012, 17:10
meinerede meinerede ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2012
Ort: Wien
Beiträge: 6
Standard AW: Mit Navi verirrt

Ach, dass ist mir auch schon mal passiert.
Man sollte immer die Augen offen halten, denn mich hat´s schon mal gegen eine Einbahn geschickt!!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 13.04.2013, 20:08
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.563
Standard AW: Mit Navi verirrt

Meldung im ORF am 13.4.2013 (mit Fotos):
"Einen Autofahrer, der sich zu sehr auf sein Navi verlassen hat, musste die Feuerwehr Pinkafeld Freitagabend bergen. Der Mann blieb mit seinem Fahrzeug auf dem Treppenabgang der HTBL hängen."
Kommentar überflüssig
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 13.04.2013, 22:41
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.011
Standard AW: Mit Navi verirrt

Vielen Dank zwischendurch mal wieder für die interessanten Navi-Sichtungen!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 01.09.2014, 11:21
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Mit Navi verirrt

Reisebus blieb in Kurve stecken

In St. Leonhard bei Freistadt hat sich am Sonntag ein Busfahrer zu sehr auf sein Navigationsgerät verlassen. Das Gerät hatte ihn auf einer steilen Straße in eine zu enge Kurve gelotst. Der Autobus saß vorne und hinten auf dem Asphalt auf.

Ob der Fahrer in Vor-Navi-Zeiten wohl auch mit seinem Bus da raufgeklettert wäre??
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 02.09.2014, 13:00
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Mit Navi verirrt

Mein Mitgefühl dem Busfahrer, der sich in diese missliche Lage manövriert hat.

Was Bus- und LKW-Navigation angeht einige kleine Anmerkungen.
Auch viele PKW-Navis wie das Navigon 70plus verfügen über einen LKW- oder Busbutton. Selbst ausprobiert (zum Glück mit dem PKW) bei der Fahrt von Meran zur Talstation der Mendelbahn. Routenführung durch enge Gassen, durch die gerade einmal ein PKW hindurchkommt.
Nach dem Urlaub informiert und die Antwort bekommen, dass bei diesen Navis lediglich bei der Geschwindigkeit auf die andere Fahrzeugart Rücksicht genommen wird.

Nun gibt es auch spezielle Navis für Bus und LKW; hier kann man teilweise sogar Länge, Breite und Höhe des Fahrzeugs eingeben. Zudem berücksichtigt das Navi Durchfahrtsverbote etc. Siehe als Beispiel auch unter http://www.pocketnavigation.de/2011/...hnmobilfahrer/.

Nicht berücksichtigt wird jedoch das Steigungsprofil, Kurvenradien und die notwendigen Angaben zur Bodenfreiheit des Fahrzeugs.
Zudem müssen die Angaben, die das Navi nutzt, auch stimmen.

Was Elfies Frage betrifft:
Zitat:
Ob der Fahrer in Vor-Navi-Zeiten wohl auch mit seinem Bus da raufgeklettert wäre??
Früher wären die Leute vielleicht auch den Berg hochgelaufen. Heute ist aber das Anspruchsdenken der Reisenden und der Konkurrenzdruck unter den Reisebusunternehmen so groß, dass man auch Unmögliches möglich machen muss.
Beim Bus natürlich Niederflur und da passieren halt solche Dinge.
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 17.12.2014, 15:38
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Mit Navi verirrt

Heute in den ORF-News:

Wendemanöver endet in Acker

Der mit 20 Tonnen Dachfolien beladene Lkw-Sattelzug verirrte sich in Obergnas (Bezirk Südoststeiermark). Der Fahrer vertraute seinem Navi blind, fuhr am eigentlichen Entladeziel vorbei und lenkte sein Schwerfahrzeug auf eine drei Meter breite Gemeindestraße. Als der Fahrer den Irrtum bemerkte, wollte er sein Schwerfahrzeug in einer schmalen Hauszufahrt wenden. Der Versuch scheiterte und die Lkw-Zugmaschine versank in einem gepflügten Acker.
Mehr hier.

@Dresdner: danke für die interessanten Infos, spezielle LKW-Navis sollen auch teurer sein, aber spätestens wenn die Versicherungen mal reagieren würden, die die Schäden bezahlen müssen, könnte sich der Spargeist der Frächter doch ändern. Bis dahin muss eben der Fahrer mitdenken und nicht erst auf einer Straße umkehren wollen, die grad mal so breit ist, wie sein Fahrzeug, was nachts natürlich schwieriger zu erkennen ist. Nur: ob und wo er mit so einen Ding wenden kann, sollte doch jeder einschätzen können, denk ich mal, auch wenn ich sowas noch nie gefahren habe. Dafür lernt der es ja
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
auto, autofahren, gps, navi, navigationsgerät, panne, sackgasse, verirrt, verkehr

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:05 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at