SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aberglaube

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.03.2009, 21:49
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard warzenwender

als ich etwa 12 jahre alt war hatte ich etwa 12 stück warzen an einer fußsohle.
ich konnte in der schule beim turnen nicht mehr mit machen weil es ziemlich weh getan hat.
meine oma hat daraufhin eine warzenwender angerufen, und der hat mir gesagt ich muss bei abnehmendem mond die warzen mit schneiderkreide einreiben und dabei folgendes sprücherl aufsagen:

"warzen, die kreiden
kannst du net leiden,
vergeh, vergeh, vergeh,
tu nimmer mir weh!"


einen tag nach der ersten behandlung auf diese weise sind alle warzen schwarz geworden und abgefallen.
ich gebe den spruch immer wieder weiter wenn jemand wegen warzen fragt, und bisher war es immer erfolgreich!

alles liebe, sonja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.03.2009, 23:08
Berit (SAGEN.at) Berit (SAGEN.at) ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 2.512
Standard AW: warzenwender

So weit ich weiß, müssen diese Sprüche zwischen dem Warzenbesprecher und dem Warzenträger *g geheim bleiben?

Habe allerdings auch schon einige Menschen kennengelernt, die Warzen besprechen können. Manche "beten" sie nicht weg, sondern streichen mit der Hand rüber.

Berit
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.03.2009, 10:16
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: warzenwender

Denkt daran: die Warzen nicht zählen, sonst bekommt man genau doppelt
so viele (alter Aberglaube)! -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.03.2009, 13:41
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: warzenwender

es gibt einige methoden die ich kenne:

wenn am friedhof einige tratschende weiber rumstehen, soll man im vorbeigehen sagen:
"tratschweiber nehmt`s die warzen mit!"

und wenn morgens jemand an der tür läutet, soll man sagen:
"was kommt aus dem rauchfang?"
wenn der gast sagt "rauch" dann sind die warzen damit weg.

oder man soll so viele schnitte in eine weidenrute machen wie man warzen hat und die rute dann in den fluss werfen mit der bitte: "wasser, nimm die warzen mit!"

alles liebe, sonja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.03.2009, 18:40
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.187
Standard AW: warzenwender

Eine meiner Töchter hatte mit ca. 13 Jahren an allen Fingern am Nagelbett Warzen, die sich sich immer wieder aufriss.
Weil ich von den sogen. Sympathiemitteln nichts hielt, ging ich mit ihr zum Hautarzt. Der meinte, er könne eine Verödung versuchen, aber wir sollten es zuerst mit einem der "alten Mittel" versuchen - ich muss sagen, ich war wirklich baff!
Die Oma riet uns dann Folgendes: Warzen zählen, in einen weißen Zwirnfaden die entsprechende Anzahl Knoten machen und den Faden im Misthaufen vergraben. Wir gruben den Faden halt im Komposthaufen ein.

Ich weiß nicht mehr, wieviel Zeit vergangen ist, aber eines Tages kam das Mädel freudestrahlend: "Mutti, de Waschzn send dahi!" (= die W. sind weg).

Andere graben den Faden mit den Knoten unter der Dachtraufe ein....
Mit dem gelben Saft des Warzenkrauts (Schöllkraut - Chelidonium majus) hab ich auch gute Erfahrungen gemacht: Die gelbe Pflanzenmilch auf die Warze tupfen.

Leni
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.03.2009, 19:07
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: warzenwender

Zitat:
Zitat von baru Beitrag anzeigen
Mit dem gelben Saft des Warzenkrauts (Schöllkraut - Chelidonium majus) hab ich auch gute Erfahrungen gemacht: Die gelbe Pflanzenmilch auf die Warze tupfen.Leni
Mit dem Schöllkraut habe ich persönlich auch gute Erfahrungen gemacht, aber das fällt eher in die Kategorie Volksmedizin. Achtung mit der Färbewirkung des Safts auf Haut und Kleidung ...
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.03.2009, 17:50
volker333 volker333 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2007
Beiträge: 502
Lächeln AW: warzenwender

Hallo,
zu diesem Thema kann ich die Erfahrungen meiner Mutter berichten.
Sie hatte lange Jahre Warzen an den Händen.
Das ist schon 40 Jahre her.
Sie ging zu einer "Heilerin" im Ruhrgebiet.
Die sagte zu ihr, sie solle sich eine frische Bohnenschote an Vollmond pflügen.
Dann die Warzen mit den Schoten einreiben und die Schote bei Vollmond im Garten vergraben.
Wenn die Schote verfault ist sind auch die Warzen weg.
So die Heilerin.
Ach so, wichtig. Niemand darf während der Behandlung etwas davon wissen.

Gesagt, getan. Meine Mutter hat uns, nachdem ihre Warzen alle weg waren, davon erzählt.
Das waren meine ersten Erfahrunge mit mir "unheimlichen" Heilmethoden.
Da es aber geholfen hat, habe ich mir das natürlich gemerkt.

Nur kein Mensch hat mir erzählt, wie man eine Warze bekommt!
Also ich werde wohl nie erfahren, ob das bei meiner Mutter ein Zufall oder magische Heilkräfte waren.
Grüße Volker

Ich glaub, ich hab eine Warze im Hals. Der is ganz trocken.
Wie schmeckt eigentlich Bier?
Noch 14 Tage bis Oster!
Welcher Trockenduscher hat die Fastenzeit erfunden??
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 30.03.2009, 17:40
Huber Huber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2006
Ort: Wien
Beiträge: 168
Standard AW: warzenwender

Also ich hab das ja so gemacht:
Mit der Bastelschere weggeschnitten und die Wunde mit heißem Feuerzeug sterilisiert. Jetzt sagt mir nicht, dass das falsch war. Jedenfalls sind sie nicht mehr zurückgekommen, Blutvergiftung hatte ich auch keine, 12 war ich und absolut megacool klarerweise.

lg
erich
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.03.2009, 18:14
Rabenweib Rabenweib ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2009
Beiträge: 5.274
Standard AW: warzenwender

ja klar, wer auf schmerzen steht sollte auf keinen fall zum wender gehen.
das ist viel zu schmerzlos.
alles liebe, sonja
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 31.03.2009, 09:52
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Frage AW: warzenwender

Mir fiel folgendes ein: Mein Vater strich einmal die Zäune mit einem
Holzschutzmittel. Anderntags trockneten einige Warzen an seinen Fingern
und fielen später regelrecht ab. Wir hatten ein Warzenmittel entdeckt!-
Nun sind diese Farben aber nicht mehr im Handel (neues Umweltbewußtsein).
Interessant wäre, welcher Bestandteil so gewirkt hat. (Er strich natürlich mit
einem Pinsel, wobei etwas Farbe über die Hände lief) -Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:56 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at