SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aktuelles und Diskussionen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.01.2010, 19:55
Nicobär Nicobär ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2006
Beiträge: 450
Standard AW: ÖBB wollen Regionalbahnen einstellen

In Deutschland wurden viele der sogenannten Nebenbahnen in den vergangenen 10 Jahren von kleinen Privatbahnen übernommen. Und da gibt es inzwischen echte Erfolgsgeschichten - wie etwa die Nordwestbahn. Diese Bahn übernahm im Jahre 2000 die damals akut stillegungsgefährdeten Bahnlinien Bremen-Delmenhorst-Vechta-Osnabrück, Wilhelmshaven-Oldenburg-Osnbrück und Esens-Sande.

Auf den Strecken Delmenhorst-Osnbrück sowie Esens-Sande führt damals die DB quasi einen Alibi-Zugbetrieb, d.h. es fuhren sehr wenige Züge am Tag und der Fahrplan war so gehalten, dass an den Endhaltestellen bei Ankunft der Züge sämtliche Anschlüsse weg waren und man lange warten musste. Zusätzlich hatte man parallel zu den Strecken Buslinien eingerichtet, die den wichtigen Pendlerverkehr abzogen. Am Wochenende gab's natürlich keinen Zugbetrieb.

Inzwischen fährt die Nordwestbahn auf allen drei Strecken von morgens früh bis spätabends im Stundentakt - und die Züge sind gut gefüllt und man hat weitere Strecken übernommen bzw. auch wieder in Betrieb genommen - darunter die 40 Jahre lang nur im Güterverkehr betriebene Strecke Bremen-Vegesack - Bremen Farge sowie der Haller Willem (Strecke Osnabrück-Bielefeld). Letztere war zuletzt fast völlig zugewachsen. In NRW hat man das sogenannte Ems-Senne-Netz übernommen und ab 2011 fährt die NWB auch das neue Bremer S-Bahn-Netz.

Trotz der ganzen Erfolgsgeschichte - einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es allerdings: die Bahnanlagen sind immer noch im Besitz der DB... Und die macht es Nichtbundeseigenen Betreibern ganz einfach sehr schwer. Auf vielen Strecken kann der Takt nicht mehr verdichtet werden, da die DB Netz ganz einfach die dafür notwendigen Kreuzungsmöglichkeiten zurückgebaut hat. Ebenso ist der Güterverkehr ausserordentlich erschwert, da es praktisch an den Magistralen keine Ladestraßen mehr gibt, sondern nur noch an Gleisanlagen von schon seit ehedem Nichtbundeseigenen Kleinbahnen. Wer hin und wieder einmal eine Waggonladung auf die Reise schicken möchte, muss sich heute an eine Kleinbahn wenden... In einer Stadt, wie Bremen ist es die Bremen-Thedinghauser Eisenbahn oder die Farge-Vegesacker Eisenbahn (dort fährt die Nordwest Cargo), in einer Stadt, wie Delmenhorst (etwa 100.000 Einwohner) an die Kleinbahn DHE, die in Delmenhorst-Annenheide noch eine Ladestraße unterhält... Delmenhorst hatte Anfang der 90er Jahre noch einen großen Rangierbahnhof mit Güterabfertigung...
Mit Zitat antworten
 

Stichworte
bahn, bundesbahnen, eisenbahn, nebenbahnen, regionalbahnen, stillegung, verkehr, ybbstalbahn, Öbb

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:26 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at