SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Volkskunde

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 28.03.2010, 10:01
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.562
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Hallo baru, könnte Bild 2 eine" Kruke" sein? So heißen (glaube ich) auch
die Behältnisse, die die Weinbauern auf dem Rücken tragen (allerdings eine
andere Form : gerundet). - Ich kenne noch Tröge (aus Stein oder Holz), nicht
nur als Viehfutterbehälter sondern z.B. Backtrog. - Wer kennt einen Düppen?
Mir fiel ein, dies wurde von älteren Menschen zur Kloschüssel gesagt! -
Viele Grüße und einen schönen Sonntag (bei uns der erste der Osterferien):
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.03.2010, 10:37
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

@Sonja: das ist ja lustig, bei uns war das der Spritzkruag, dabei hat der ja mit einem Krug nich viel gemeinsam. Aber dem Teufel sei Butt´n kennst schon auch, oder?
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.03.2010, 14:42
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 29.772
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Das ist übrigens "mein" Kübel:



Diesen Kübel kannte ich schon, als ich vermutlich gerade über dessen Kübelrand blicken konnte...

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.03.2010, 18:07
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Herrlich - genau den hab ich gemeint...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.03.2010, 19:47
siegi siegi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2007
Ort: Klagenfurt
Beiträge: 1.079
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Zu den Kübeln fallen mir die alten Kesselflicker ein. Sie kamen auf den Hof und sammelten löchrige Kübel, Wäschewandl, Kochtöpfe udgl. ein und brachten sie gelötet und wieder ausgerichtet (gebogener Boden bei Kochtöpfen) zurück. So zogen sie von Dorf zu Dorf. In der heutigen Wegwerfgesellschaft eine Arbeit, die teurer käme als ein Neukauf.
__________________
mfG siegi
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.03.2010, 20:50
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.188
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Zitat:
Ulrike Berkenhoff:
könnte Bild 2 eine" Kruke" sein? So heißen (glaube ich) auch die Behältnisse, die die Weinbauern auf dem Rücken tragen (allerdings eine
andere Form : gerundet).
Hallo Ulrike!
Der Ausdruck "Kruke" ist mir total unbekannt.
Aber Elfie hat es schon benannt: "Butte". Ich werde aber der Sache noch nachgehen, denn ich meine, dass es bei uns noch anders geheißen hat.
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 29.03.2010, 12:55
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.562
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Laut Dudenauskunft ist "Kruke" ein Krug! Ich werde noch weiter forschen. Ulrike
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.04.2010, 17:31
Benutzerbild von Oksana
Oksana Oksana ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2005
Ort: Archangelsk, Russland
Beiträge: 1.419
Lächeln AW: Über den Kübel (Eimer)

Über die alten Eimer und ähnliche Gefäße weiß ich leider so gut wie nichts Kann nur zeigen, was für Eimer bei uns in Russland, und genauer in unserem Dorf, benutzt werden. Nach meiner Beobachtung sind es meistens Blecheimer (bin nicht ganz sicher, glaube aber, es sind Zinkeimer), solche Eimer sind auch bei den Brunnen, und ich habe bisher überhaupt nur solche Eimer bei Brunnen gesehen:

Lebskoje, Leschukonskij Bezirk, Archangelsker Gebiet, Russland, Sommer 2006

Daneben sind auch Emaille-Eimer in den Dorfhäusern zu finden. In unserem Dorfhaus sind es mehrere Zinkeimer und nur ein Emaille-Eimer.

Lebskoje, Leschukonskij Bezirk, Archangelsker Gebiet, Russland, Sommer 2006

Und natürlich kommen die Kunststoffeimer dazu. Wir haben keinen, aber in anderen Häusern habe ich schon manche gesehen:

Im Haus von Lidija Golchikowa, Lebskoje, Leschukonskij Bezirk, Archangelsker Gebiet, Russland, Sommer 2006

Und während meines Besuches von Verwandten in Leschukonskoje haben wir das Trinkwasser aus einem Bach nach Hause in dieser Milchkanne gebracht. Das Wasser aus der Wasserleitung war OK, dieses Wasser aus dem Bach war doch natürlich besser und sogar der Tee hat anders geschmeckt

Bei Leschukonskoje, Archangelsker Gebiet, Russland, März 2007

Lg
Oksana
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.04.2010, 19:42
Benutzerbild von Elfie
Elfie Elfie ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 23.991
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Ja, das sind alles unsere guten alten Kübel, ich hab noch einen ganz schönen weißen emailierten, da setz ich noch jedes Jahr Hollerblütensekt an.
Auch die Milchkannen haben früher so ausgesehen, die Milchfrau hat da herausgeschöpft, später als es die Pumpen gab, sind die Kannen irgendwo unten hineingekommen. Der Nachbar meiner Großeltern hatte zwei Pferde und ist täglich um 4h Früh weggefahren um die Milch einzusammeln und in die Molkerei zu bringen. Er musste den Wagen, der voller leerer Kannen war, hinausschieben aus der Einfahrt, dann schnell einschlagen mit der Deichsel, denn die Straße war schmal und drüben ein Graben. Dann hat er die Pferde geholt, eingespannt und weg war er. Einmal ist sich das mit dem Schieben und Einschlagen irgendwie nicht ausgegangen und der Wagen samt Kannen ist im Straßengraben gelandet. Das Geschepper hat die ganze Nachbarschaft aus den Betten springen lassen.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.04.2010, 12:13
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 2.007
Standard AW: Über den Kübel (Eimer)

Hier habe ich einen verlassenen, alten Blecheimer mit einer eigenen Form gefunden, der steht irgendwo in Greifenburg.
Die Milchkanne hängt auch nur so herum. Die hat ihren Dienst schon hinter sich, wie man sieht, hat sie sehr viel erlebt.
So eine alte Kanne wirft viele erinnerungen auf. Eine davon ist das herum Drehen mit der Hand,(ohne Deckel). Wenn der Henkel brach, hatte man eben Pech, den Rest zu Hause kann man sich denken.
Liebe Grüße Sepp

Geändert von stanze (24.08.2012 um 19:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
amper, behälter, eimer, handwerk, kübel, technik, technikgeschichte

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:46 Uhr.


©2000 - 2020 www.SAGEN.at