SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Aktuelles und Diskussionen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.08.2010, 16:56
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard Südtirols Schild(er)bürger

Unter o.g. Titel erschien heute in der Sächsischen Zeitung ein Artikel zu dem wohl weiterhin schwelenden Konflikt zwischen italienischer Zentralregierung und den Bewohnern der Autonomen Provinz Bozen: http://www.sz-online.de/nachrichten/...asp?id=2532219

Auch für den Urlaubsgast ist dieser Konflikt immer wieder sichtbar. In Schenna werden Schlossführungen z.B. nur in deutscher Sprache angeboten - italienische Besucher erhalten einen Audioguide. Die wenigen Häuser, in denen italienische Familien aus südlicheren Landesteilen wohnen, sind als einzige trutzig mit italienischen Flaggen geschmückt; von den Aussagen der einheimischen Bevölkerung einmal ganz zu schweigen ... .

Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de

Geändert von Dresdner (11.08.2010 um 17:01 Uhr) Grund: RS
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.08.2010, 18:29
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Das dürfte keine südtiroler Spezialität sein.
Slowenen und Deutschsprachige in Kärnten , Flamen und Wallonen in Belgien, slowakisch und ungarisch in Ungarn ... (die Liste ließe sich noch lange fortsetzen)
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.08.2010, 20:13
Benutzerbild von baru
baru baru ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Salzburger Land
Beiträge: 3.187
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Und ganz neu ist es auch nicht: Wen's interessiert, hier http://www.stol.it/content/search?Se...schilderstreit
eine Chronologie der Geschehnisse rund um die Wegweiser - in deutscher Sprache....

(stol = Südtirol online, für mich DAS Informationsportal für "südlich des Brenners"
__________________
Servus und a guate Zeit! Leni
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.08.2010, 09:50
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.996
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Es gibt immer irgendwo ein paar Spinner, die solche Streits auslösen. Ausbaden und beschimpft wird dann die ganze Bevölkerung.
So wie in Kärnten. Ein gebürtiger Kärntner, Slowenischer Abstammung und Rechtsanwalt, raste mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine Unterkärntner Ortschaft,wurde aufgehalten und erklärte dann er könne die Ortstafeln in unserer Sprache nicht lesen. Dann ging es erst richtig los und die Kärntner wurden von restlichen Österreich beschimpft und durch den Dreck gezogen.
Ist das alles normal?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2010, 20:54
Benutzerbild von LS68
LS68 LS68 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2010
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 808
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

andere Länder andere Sprache. Das sollten auch die Italjener wissen.
Wenn nicht kann man ja Fragen.
Gruß Lars
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.08.2010, 21:10
Benutzerbild von Dresdner
Dresdner Dresdner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Dresden
Beiträge: 2.287
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Dass das Ganze permanent in der Bevölkerung kocht, ist mir schon klar.
Neu für mich ist, wie auch auf regierungsoffiziellem Feld die Sache ausgetragen wird. Da kann man nur hoffen, dass die gegenseitigen Beschuldigungen in einem geregelten Rahmen bleiben - wäre sonst jammerschade für diese wunderschöne Gegend.
Dresdner
__________________
www.bergbahngeschichte.de
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 13.08.2010, 09:29
Benutzerbild von cerambyx
cerambyx cerambyx ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2006
Ort: Sankt Valentin, NÖ, Mostviertel
Beiträge: 3.131
cerambyx eine Nachricht über MSN schicken cerambyx eine Nachricht über Skype™ schicken
Cool AW: Südtirols Schild(er)bürger

... ich hab das Gefühl, es kocht in der Bevölkerung, weils "oben" dauernd thematisiert wird - und dabei die immer vorhandenen, leicht beeinflußbaren Schichten zum "Anheizen" eingespannt werden!
Stünden die Schilder einfach zweisprachig da, stünden sie eben da, und der Mehrheit wär's wahrscheinlich entweder recht oder wurscht! ... und dem Touristen/Fremden wär's sowieso recht ...

Seltsamerweise diskutiert man aber daß die Fetzen fliegen und will gleichzeitig Tourismuseinnahmen lukrieren ... daß da bloß eigene Süppchen gekocht werden, dürfte somit klar sein ...

... und es dürfte auch klar sein, daß das alles nicht wirklich vermeidbar ist: Zündler wird's immer geben, und Leute die "Feuer" schreien, ebenfalls ...

Ein realistischer
Norbert
__________________
unterwegs mit allen Sinnen ...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.08.2010, 10:30
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Zitat:
Zitat von LS68 Beitrag anzeigen
andere Länder andere Sprache. Das sollten auch die Italjener wissen. Wenn nicht kann man ja Fragen.
Bozen 1975:
Ich sitze mit meiner Verlobten in einem kleinen Restaurant, rufe den Kellner und bestelle in deutscher Sprache - des Italienischen bin ich nicht mächtig - "Bitte bringen sie mir noch ein Coca-Cola."
Der Kellner antwortete in Italienisch, dass er leider kein Deutsch verstehe, drehte sich um und ging. Darauf hin rief ich (recht) laut in das Lokal, ob mir jemand helfen könne und was "Coca-Cola" auf Italienisch heißt.
Ich bekam das Getränk umgehend
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.08.2010, 14:58
Benutzerbild von stanze
stanze stanze ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.996
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Norbert hat ganz Recht.
Der Mehrheit der Kärntner ist es schnurzegal ob und wieviele Tafeln zweisprachig sind. Es ist sowieso nur eine politische Sache und nicht von der Bevölkerung selbst. Das sieht man schon, daß es ein Rechtsanwalt angezettelt hat. Bei einen normalen Bürger oder Arbeiter wäre ein Strafzettel ausgeschrieben und er hätte die Strafe zahlen müssen, ohne das die Medien etwas davon berichtet hätten. Das ist leider ein abgekartes Spiel der Politiker um das Volk gegenseitig aufzuhetzen. Und das ist im Südtirol oder überall, wo es um die Ortstafeln geht das gleiche Spiel. Sowas geht nicht von der Bevölkerung aus.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.08.2010, 15:08
Benutzerbild von Hornarum48
Hornarum48 Hornarum48 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2009
Ort: Horn und Wien
Beiträge: 1.211
Standard AW: Südtirols Schild(er)bürger

Das gibts tatsächlich auch anderswo! Wer mit dem Bus via Wien - Praterstern von Wien nach Prag oder Brünn fährt,der fährt laut Busschild nach Praha oder Brno! Die gegenfahrenden Busse fahren aber laut Busschild von Praha oder Brno nach Viden!
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
italien, südtirol

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:04 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at