SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > ERZÄHLEN

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #141  
Alt 13.01.2014, 21:34
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

Fand in unserer Stadtchronik folgende Berufe aufgezeichnet bei der
Stadtverordnetenwahl 1836: Apotheker, Gastwirt, Blaufärber, Schneider,
Kaufmann, Schreiner, Schuster, Postbote, Tagelöhner -
folgende Probleme waren dringend: Nutzung des Stadtwaldes (für Schweinemast
oder Schafhude) - Pflasterung der Hauptstraßen - Armenverwaltung ...-Ulrike
Mit Zitat antworten
  #142  
Alt 13.01.2014, 21:40
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

1803 gab es folgende Berufe:
Kaufleute, Wirte, Schmiede, Leineweber, Wollweber, Schneider, Bäcker,
Brenner, Müller, Schuster, Kürschner, Sattler, Schreiner, Zimmerer, Böttcher,
Maurer, Chirug, Tagelöhner, Ackersleute, Invaliden, Lumpensammler -
Ihren Landbesitz drückte man in "Scheffel" aus ...
Mit Zitat antworten
  #143  
Alt 19.02.2015, 10:53
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

Der Türmer ist wohl auch ein ausgestorbener Beruf. Es gibt ihn noch in
Münster/Westf. - besser gesagt sie, nämlich eine Türmerin: mehr darüber im internet! -Ulrike
Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 19.02.2015, 12:30
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Untergegangene Berufe

Gestern stieß ich zufällig auf eine Rarität:
Katzelsdorf ist eine kleine Ansiedlung im nordöstlichsten Weinviertel. Das Dorf gehört heute zu Bernhardsthal. Im Jahr 1854 machte sich der damalige Pfarrer daran, die Matrikenbücher von 1694 bis 1854 statistisch auszuwerten und alles fein säuberlich niederzuschreiben.
Neben der Anzahl der Taufen, Hochzeiten und Todesfälle (auch die jährliche Anzahl der im Teich ertrunkenen ist erfasst), sind auch die Mehrlingsgeburten, die Berufsverteilung, die Häufigkeit der Vornamen und anderes mehr ausgewertet. Eine wahre Fundgrube, falls man die alte Schreibschrift noch lesen kann.
Aus Urheberrechtlichen Gründen darf ich nur einen Link zu diesem Buch beifügen.

http://www.data.matricula.info/php/v...=224888&count=

Die entsprechenden Eintragungen sind auf den Seiten "09-Sonstiges_0001" bis "09-Sonstiges_0030" zu finden.
Ein Lesevergnügen der besonderen Art!
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #145  
Alt 19.02.2015, 12:54
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Untergegangene Berufe

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Der Türmer ist wohl auch ein ausgestorbener Beruf. Es gibt ihn noch in Münster/Westf. - besser gesagt sie, nämlich eine Türmerin: mehr darüber im internet! -Ulrike
Von Nördlingen und Bad Wimpfen wußte ich auch, daß man sich dort noch einen Türmer hält, aber es gibt noch ein paar weitere, siehe hier. Das gehört wohl zur Imagepflege bei "mittelalterlichen" Städten.

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Im Jahr 1854 machte sich der damalige Pfarrer daran, die Matrikenbücher von 1694 bis 1854 statistisch auszuwerten und alles fein säuberlich niederzuschreiben ... Eine wahre Fundgrube ...
Danke! Das ist toll , wenn auch am Bildschirm trotz Vergrößerungsmöglichkeit etwas anstrengend zu lesen.
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 19.02.2015, 12:56
harry harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2005
Ort: Klosterneuburg, Bezirk Tulln
Beiträge: 11.558
Standard AW: Untergegangene Berufe

Mit einem Türmer kann ich noch aufwarten, allerdings vor fast 200 Jahren
Dafür gibt's eine Sage dazu. Die Kurzversion:
__________________
Harry
Mit Zitat antworten
  #147  
Alt 19.02.2015, 13:02
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Untergegangene Berufe

Zitat:
Zitat von harry Beitrag anzeigen
Mit einem Türmer kann ich noch aufwarten, allerdings vor fast 200 Jahren
Dafür gibt's eine Sage dazu. Die Kurzversion:
Die Türmer hatten offenbar ein besonders enges Verhältnis zu den Toten. Dieses Gedicht mußte ich noch in der Schule auswendig lernen.
Mit Zitat antworten
  #148  
Alt 19.02.2015, 13:15
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

Danke für die Hinweise! Hier noch eine Ergänzung meinerseits: Die Türmerstelle in Münster soll die älteste in Europa sein, nun erstmals eine Frau.
Bekannt ist die Lambertikirche durch die Eisenkäfige, die immer noch am Turm hängen. In diese sperrte man die Wiedertäufer! Ich habe an solchen makabren
Wahrzeichen keine Freude, zudem noch an einer Kirche. Touristen werden
natürlich davon angelockt, Schauergeschichten ziehen eben magisch an.-
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 19.02.2015, 13:29
Babel Babel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2012
Beiträge: 7.977
Standard AW: Untergegangene Berufe

Zitat:
Zitat von Ulrike Berkenhoff Beitrag anzeigen
Bekannt ist die Lambertikirche durch die Eisenkäfige, die immer noch am Turm hängen. In diese sperrte man die Wiedertäufer!
Das ist ein bißchen mißverständlich. In die Eisenkörbe tat man die Leichen der bereits hingerichteten drei Täuferführer.
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 19.02.2015, 14:44
Ulrike Berkenhoff Ulrike Berkenhoff ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2005
Beiträge: 2.559
Standard AW: Untergegangene Berufe

Trotzdem ekelhaft! - Ulrike
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beruf, diktat, hallknechte, halloren, salzwirker, stenotypistin

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.


©2000 - 2019 www.SAGEN.at