SAGEN.at  FORUM  

Zurück   SAGEN.at FORUM > Geschichte, Technikgeschichte, Industriegeschichte

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.11.2013, 04:11
manni manni ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2011
Ort: Innsbruck - Altstadt
Beiträge: 44
manni eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Als eine von 21 Stollenanlagen in Stadtteilen in südlicher und nördlicher Stadtrandlage wurde diese Luftschutzanlage im Zweiten Weltkrieg erbaut, um die Bevölkerung im unmittelbaren Umkreis der Zugänge bei Luftangriffen zu schützen.
Die größte dieser unterirdischen Anlagen befindet sich unter den Gebäuden der Innstraße im Stadtteil St. Nikolaus, umfasst inklusive aller Nebenanlagen 1,47 km Stollen und bot Platz für 4.000 Personen.
Ungefähr die Hälfte dieser Tunnelsysteme ist heute noch erhalten und teilweise oder ganz begehbar. Die Anlagen befinden sich heute größtenteils im Besitz des Bundes.

Ich möchte euch hier einige Fotos vom 30.10.2013 aus der Luftschutzstollenanlage Nr. 12 im Stadtteil Amras zeigen, wo wir das Glück hatten, einen offenen Zugang zu finden. Diese eher kleine Anlage besteht aus 388 m teils ausbetonierten und teils in den Quarzphyllit vorgetriebenen Tunneln und war für 950 Personen ausgelegt. Die Anlage ist weitgehend noch intakt, ein nach Westen aus dem System herausführender Tunnel scheint aber eingestürzt zu sein.

Die Bilder sind Composites aus Langzeitbelichtungsreihen, erstellt mit einer Canon EOS 7D + Tokina AT-X Pro 11-16 2.8.

(Zahlenangaben und Hintergrundinformationen aus: Konrad Arnold, Luftschutzstollen aus dem Zweiten Weltkrieg)
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_0310.jpg   IMG_0317.jpg   IMG_0322.jpg   IMG_0340.jpg   IMG_0352.jpg  

IMG_0357.jpg   IMG_0364.jpg   IMG_0369.jpg  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2013, 22:27
SAGEN.at SAGEN.at ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.04.2005
Ort: Innsbruck
Beiträge: 24.796
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Was für eine großartige Dokumentation zur Zeitgeschichte Innsbrucks - Danke für Deinen Beitrag!

Wir würden uns sehr über Ergänzungen von Lesern freuen!

Wolfgang (SAGEN.at)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.11.2013, 09:43
Gerd Gerd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1.980
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Bevor die Autobahn gebaut wurde bestand eine Verbindung vom Ende der Amraserstr. (wo jetzt die Endstation der 3er Straßenbahn ist) Richtung Westen, entlang des Paschbergs ansteigend zur Aldranserstraße. An dieser Straße war ein Stolleneingang zu sehen. Ev. ist dieser Stollen in Verbindung mit den oben beschriebenen gewesen und nicht eingestürzt sondern beim Autobahnbau einfach zugeschüttet worden.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.11.2013, 02:30
manni manni ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2011
Ort: Innsbruck - Altstadt
Beiträge: 44
manni eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

In Amras gibt es mehrere Bunkeranlagen. Du meinst wahrscheinlich die Philippine-Welser-Straße, denn dort ist die Endstation der Linie 3. Tatsächlich gibt es ziemlich genau in gerader Linie südlich davon einen Zugang, der in den Sockel der Autobahn eingebaut ist. Man muss auf den Hügel steigen, um das zu sehen. Dieser Bunker hat aber meines Wissens nach mit Nr. 12 keine Verbindung, auch wenn er nicht allzu weit davon entfernt ist. Die Anlagen in Amras sind alle eher kleinräumig. Drin war ich in diesem Bunker allerdings noch nicht, es gibt dort eine ziemlich neu aussehende Stahltüre und ich mache nichts kaputt.

Dieses Foto der 3er-Endstation habe ich ungefähr von dort aus, wo dieser Zugang ist, aufgenommen. In die andere Richtung hab ich aber leider keins.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
IMG_0266.jpg  
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.11.2013, 09:19
Gerd Gerd ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2009
Beiträge: 1.980
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Ich habe leider keinen alten Stadtplan von Innsbruck gefunden.
Der heutige Paschbergweg ist vor dem Autobahnbau nicht am Fuß der Berges verlaufen, sondern steil aufwärts zur Schlossbergstraße (Aldranserstraße) und ist in diese mit einer Kehre eingemündet. Der Stolleneingang war ca. gegenüber dem ehemaligen Wackerplatz.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.01.2015, 18:46
no0ne no0ne ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2011
Beiträge: 1
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Dieser Stollen hatte meinem Wissen nach nie eine Verbindung zu anderen Anlagen.
Wer will, kann sich bei mir melden, wenn Interesse an einer privaten Führung in einer anderen bislang unveröffentlichten Luftschutzanlage in Innsbruck besteht.
LG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.03.2016, 14:55
Schloßgeist Schloßgeist ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Ort: Tirol
Beiträge: 96
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Imposant, diese Stollenanlage!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.04.2016, 20:33
josefkarl josefkarl ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2010
Ort: Zwischen Krems und St.Pölten
Beiträge: 37
Standard AW: Städtische Luftschutzanlage Nr. 12, Innsbruck

Die nachfolgenden Links enthalten je eine Aufstellung über ehemalige Innsbrucker Luftschutzstollen rechts und links des Inns (sicher nicht vollständig):

http://www.geheimprojekte.at/ls_innsbruck_sued.html

http://www.geheimprojekte.at/ls_innsbruck_nord.html


LG
josefkarl
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bunker, innsbruck, luftschutz, stollen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:10 Uhr.


©2000 - 2017 www.SAGEN.at